Einsendearbeiten

Zu jedem Modul werden - zugeordnet zu Kursen - Hausarbeiten, sogenannte Einsendearbeiten angeboten. Die Einsendearbeiten entsprechen den Übungsklausuren an Präsenzhochschulen. Sie sind zu bearbeiten und einzusenden. Sie erhalten die Arbeiten korrigiert und mit Bearbeitungshinweisen zurück. Außerdem werden Lösungshinweise zur Verfügung gestellt. Die Einsendearbeiten erfüllen zwei Hauptfunktionen:

  • Sie ermöglichen Ihnen eine individuelle Lernkontrolle.
  • Die erfolgreiche Bearbeitung der Hälfte der zu einem Modul angebotenen Einsendearbeiten, also ihr Bestehen, ist zwingend notwendige Klausurteilnahmevoraussetzung. Einsendearbeiten sind somit prüfungsrelevant. Auf sie wird daher im Abschnitt „Download der Einsendearbeiten, Abgabetermine und Lösungshinweise“ noch einmal im Detail eingegangen.

Für von der Fakultät für Mathematik und Informatik betreute Module können von diesem Grundsatz abweichende Regelungen gelten. Bitte informieren Sie sich entsprechend.

Im Gegensatz zu den Einsendearbeiten dienen Selbstkontrollarbeiten ausschließlich der individuellen Lernkontrolle. Ihre Bearbeitung ist empfehlenswert, sie ist aber freiwillig. Die Arbeiten sind maschinell auswertbar (Lotse oder bRw). Sie können diese bis zu bestimmten verbindlichen Abgabeterminen an die FernUniversität senden.

  • Einsendearbeiten zu den von Ihnen belegten Kursen stehen zum Download auf der Homepage der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft bereit. Wie viele Einsendearbeiten zu einem Modul angeboten werden - und damit auch, wie viele mindestens erfolgreich bearbeitet werden müssen - ist dort ebenfalls zu entnehmen.

    Bitte beachten Sie, dass zu den Modulen der Prüfer Olbrich, Scherm, Volling und Weibler die zwei verfügbaren Einsendearbeiten, von denen mindestens eine bestanden werden muss, über zwei Semester verteilt angeboten werden.

    Schriftlich abzugebende Einsendearbeiten

    Schriftlich abzugebende Einsendearbeiten drucken Sie bitte aus und senden Sie bearbeitet an:

    FernUniversität in Hagen
    Aufgabenstelle
    58084 Hagen

    Der Abgabetermin der Einsendearbeit ist zugleich der früheste Rücklauftermin für Ihre korrigierte und bewertete Arbeit. Für die Korrekturen der Einsendearbeiten werden externe Korrektoren eingesetzt. Daraus resultiert ein mehrfacher Versand der Arbeiten mit entsprechenden Postlaufzeiten. In der Regel vergehen daher vier bis sechs Wochen, bis Sie die korrigierte Einsendearbeit zurückerhalten. Für spät im Semester liegende Abgabetermine kann es dann zu einer Überschneidung mit dem Klausuranmeldetermin kommen: Das Vorliegen der Klausurteilnahmevoraussetzung hängt dann eventuell von dem erfolgreichen Bestehen noch ausstehender unkorrigierter Einsendearbeiten ab. Melden Sie sich in diesem Fall bitte unbedingt fristgerecht zur Klausur an. Sollten Sie wider Erwarten die nötigen Einsendearbeiten nicht bestanden haben, müssen Sie sich wieder von der Klausur abmelden!


    Online zu bearbeitende Einsendearbeiten

    Online zu bearbeitende Einsende- und Selbstkontrollarbeiten (Lotse und bRw) können ausschließlich im Internet eingegeben werden:

    Fragen zu maschinell ausgewerteten Arbeiten können unter +49 2331 987-2017 geklärt werden.


    Abgabetermine

    Sie finden in den Modulübersichten auch die verbindlichen Termine für die Abgabe der Arbeiten. Ausnahmen von den Abgabeterminen, z. B. infolge beruflicher Inanspruchnahme, Krankheit, Urlaub usw., sind generell nicht möglich.

    Für die Rücksendung der schriftlich abzugebenden Einsendearbeiten ist das Datum des Poststempels maßgeblich. Verspätet abgeschickte Arbeiten werden unkorrigiert zurückgeschickt. Nicht annehmen können wir auch Arbeiten, die unzureichend frankiert worden sind. Desweiteren können Lösungen von Einsendearbeiten nicht erfasst und korrigiert werden, wenn sie nicht mit dem zugehörigen Deckblatt versehen sind. Online zu bearbeitende Einsendearbeiten können bis zum Ende des Abgabetages (24:00 Uhr) online eingegeben werden.

    Vier Arbeitstage nach dem Abgabetermin werden die Lösungshinweise freigeschaltet.

    Einsendearbeiten dürfen grundsätzlich nicht - auch nicht zur Fristwahrung - per Fax oder E-Mail eingeschickt werden. Lediglich Studierende im nicht anrainenden Ausland haben die Möglichkeit, uns die Einsendearbeiten per E-Mail zuzusenden, wenn dort problematische Postverbindungen existieren. In diesen Fällen bitten wir Sie, keinesfalls die Originale nochmals zusätzlich mit normaler Post nachzusenden. Solche Doppeleinsendungen lösen - bei der Menge der täglich eingehenden Post - erhebliche Zuordnungsprobleme aus.

  • Eine durch bestandene Einsendearbeiten erlangte Teilnahmeberechtigung an einer Modulabschlussklausur gilt über das Semester bzw. Studienjahr hinaus solange, wie das entsprechende Modul angeboten wird. Ihre Gültigkeit bleibt auch dann bestehen, wenn die Inhalte des Moduls zwischenzeitlich überarbeitet oder aktualisiert worden sind. Die Einsendearbeiten verfallen mit der Einstellung des Moduls.

    Über erfolgreich absolvierte Einsendearbeiten wird keine gesonderte Leistungsaufstellung ausgefertigt. Als Beleg über die erfolgreiche Absolvierung müssen Sie deswegen die Deckblätter bzw. Computerbriefe/Bildschirmausdrucke der bestandenen Einsendearbeiten aufbewahren. Es ist wichtig, dass Sie diese so lange aufbewahren, bis die Zeugnisse ausgefertigt sind.

    Wiederholung

    Zur Erfüllung der Klausurteilnahmevoraussetzung kann jeder Kurs beliebig oft wiederholt werden: Bei einer kostenpflichtigen Neubelegung wird das Kursmaterial in gedruckter Form postalisch versandt. Eine kostenfreie Belegung als Kurswiederholer führt dagegen nicht zum erneuten Versand des Kursmaterials. Sie ermöglicht jedoch den Zugriff auf alle online bereitgestellten Studienmaterialien einschließlich der ggf. überarbeiteten Kurse und der Einsendearbeiten des aktuellen Semesters.

    Die Kursbelegung ist zwingende Voraussetzung für den Zugang zu den Einsendearbeiten.

    Den Zugang zu den Einsendearbeiten erhalten Sie nur mit einer aktuellen Belegung bzw. Wiederholerbelegung des jeweiligen Kurses.

  • Beachten Sie bitte bei der Bearbeitung und dem postalischen Versand der Einsendearbeiten Folgendes:

    • Schreiben Sie deutlich, möglichst mit Computer. Schicken Sie mit Ihren vollständigen Lösungsblättern die Deckblätter zurück. Die Deckblattrückseiten bleiben frei. Nachträglich eingehende Ergänzungen zu einzelnen Arbeiten können wir nicht erfassen.
    • Jedes Blatt muss oben links Ihren Namen mit Ihrer Matrikelnummer enthalten.
    • Lassen Sie das linke Drittel eines jeden Blattes für Korrekturbemerkungen frei.
    • Einsendearbeiten, zu denen mehrere Lösungsblätter gehören, sind einschließlich des Deckblattes mit einem Hefter zusammenzuheften (tackern).
    • Die Arbeiten dürfen nur in dem Semester eingesandt werden, in dem der betreffende Kurs angeboten und von Ihnen belegt worden ist.
    • Einsendungen per E-Mail und Fax sind nicht möglich. Ausnahmsweise werden Einsendungen per E-Mail angenommen, wenn sie aus dem nicht anrainenden Ausland stammen.

    Bei der Einsendung per E-Mail aus dem nicht anrainenden Ausland sind folgende zusätzliche Vorgaben zu beachten, um eine reibungslose Bearbeitung zu gewährleisten:

    • Das Deckblatt der Einsendearbeit muss unterschrieben sein.
    • Die Einsendearbeit sollte möglichst im PDF-Format abgespeichert sein.
    • Bei jeder Einsendearbeit muss es sich um eine zusammenhängende Datei handeln (nicht jede Seite in einer einzelnen Datei abspeichern).
    • Senden Sie die Datei unter Angabe Ihrer Matrikelnummer an das Prüfungsamt.

    Die FernUniversität begrüßt die Zusammenarbeit von Studierenden im Studienzentrum oder in einer Arbeitsgemeinschaft. Die Zusammenarbeit soll sich jedoch auf die Erarbeitung des Studienmaterials konzentrieren. Die Bearbeitung der Einsendearbeiten muss selbstständig erfolgen. Das Abschreiben von Lösungen ist untersagt, solche Arbeiten werden mit „nicht bestanden“ gewertet.

  • Ansprechpersonen +49 2331 987-
    Durchwahl
    E-Mail
    Steffi Fischer 2654 @
    Rebecca Traini 2431 @
Redaktion | 04.07.2018