Modul 31911

Jahresabschluss nach IFRS

Warum dieses Modul?

hier die Antwort

Warum sollten Sie dieses Modul belegen?

Relevanz: Neben den traditionellen deutschen Rechnungslegungsnormen nach HGB ist für kapitalmarktorientierte Konzernmutterunternehmen die Rechnungslegung nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) relevant. Vor dem Hintergrund steigender grenzüberschreitender (Kapital-)Verflechtungen hat auch für nicht kapitalmarktorientierte Unternehmen die Bedeutung der internationalen Rechnungslegung in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Der Erwerb von Kenntnissen über die internationale Rechnungslegung ist – neben den handelsrechtlichen Rechnungslegungsnormen – folglich ein wichtiger Bestandteil des betriebswirtschaftlichen Studiums.

In diesem Modul werden den Teilnehmern zunächst die konzeptionellen Grundlagen der internationalen Rechnungslegung vermittelt. Darüber hinaus werden allgemeine und spezielle Bilanzierungsfragen einer theoretischen zweckorientierten Analyse unterzogen sowie mit Exkursen zur praktischen Anwendung unterlegt.

Motivation: Im Unterschied zur nationalen Rechnungslegung nach HGB, in welcher der Gläubigerschutz und das damit verbundene Vorsichtsprinzip im Mittelpunkt stehen, ist die Rechnungslegung nach den IFRS vorrangig auf die Informationsinteressen der sog. Investoren (im Sinne der aktuellen und potentiellen Eigen- und Fremdkapitalgeber) ausgerichtet. Durch die im Modul vermittelten Kenntnisse werden Sie künftig die Informationen, welche Sie einem nach IFRS erstellten Abschluss entnehmen können, zweckorientiert einordnen können. Zudem lernen Sie das Normensystem für eine Abschlusserstellung nach IFRS kennen und arbeiten damit an praxisnahen Beispielen.

Berufliche Perspektive: Ziel dieses Moduls ist die Vermittlung einer soliden Wissensbasis hinsichtlich der Besonderheiten der IFRS. Diese ist eine Grundvoraussetzung für einen Einsatz der Absolventen in den Controlling-, Finanz- und Rechnungswesenabteilungen international tätiger Unternehmen, im Bankensektor sowie für eine Tätigkeit in Wirtschaftsprüfungs-, Steuerberatungs- und Unternehmensberatungsgesellschaften.

Das Modul „Jahresabschluss nach IFRS“ ist ein Bachelorwahlpflichtmodul, welches auch im Rahmen des Masterstudiums belegt werden kann.


Modulbeschreibung [pdf, 126 KB]

Leseprobe [pdf, 917 KB]


Modulinhalte

Kurs-Nr. Kursbezeichnung betreuender Lehrstuhl
(VU) 41891 Jahresabschluss nach IFRS

BWL, insb. Wirtschaftsprüfung
Lehrstuhlinhaber: Univ.-Prof. Dr. Gerrit Brösel

Virtuelle Lernumgebung

Moodle (Anmeldung erforderlich)


Modulabschlussprüfung

Prüfungsform

Zweistündige Klausur am Semesterende.

Orte und Termine

Sommersemester 2021: Berlin/Potsdam, Hagen und München

Wintersemester 2021/22

Fr., 18.03.2022, 14:30 – 16:30
(Prüfer: Brösel)

Sommersemester 2021

Fr., 10.09.2021, 14:30 - 16:30
(Prüfer: Brösel)

Anmeldung

Prüfungsrelevante Hinweise einschließlich finaler Ort- und Raumangaben und Informationen zur Anmeldung: Studien- und Prüfungsinformationen Nr. 3“.

Anmeldezeitraum Sommersemester 2021
28.06.2021 bis 6.08.2021

Anmeldezeitraum Wintersemester 2021/22
3.01.2022 bis 11.02.2022

Teilnahmeberechtigung

Bestehen von mindestens einer Einsendearbeit.


Einsendearbeiten

Die Einsendearbeiten dieses Moduls finden Sie zu Beginn des Semesters innerhalb der Moodle-Lernumgebung in dem Abschnitt „Einsendearbeiten – Voraussetzung für die Zulassung zur Modulabschlussprüfung“. Sie werden online bearbeitet oder erfordern das Hochladen einer Lösungsdatei (PDF). Der folgende Link leitet Sie direkt dorthin:

Innerhalb der Moodle-Lernumgebung finden Sie auch alle weiteren Informationen, wie z. B. die Abgabetermine der Einsendearbeiten.

Für Ihre weitere Semesterplanung haben wir Ihnen zusätzlich die Abgabetermine zu allen Einsendearbeiten tabellarisch in einer Übersicht (PDF 70 KB)zusammengestellt.


Übungsklausuren

Die Aufgabenstellung der letzten vier Klausurkampagnen können online abgerufen werden.

Redaktion | 07.06.2021