Modul 32511

Steuern und ökonomische Anreize

Warum dieses Modul?

hier die Antwort

Öffentliche Ausgaben werden heute in erster Linie durch Steuern finanziert. Diese scheinen
eine kaum erschöpfbare Finanzierungsquelle des Staates zu sein. Sie haben nur einen
Nachteil: Die Steuerpflichtigen reagieren auf die Besteuerung. Die wirtschaftlichen
Entscheidungen über die Arbeitsleistung, den Konsum, Investitionen und Produktion werden
von der Besteuerung beeinflusst. Neben einer Einführung in die Steuertarife und
Progression, konzentriert sich das Modul auf die Rolle der direkten und indirekten Steuern.
Es untersucht die Allokations- und Inzidenzwirkungen der Steuern auf Haushalte und
Unternehmen bei unterschiedlichen Marktkonstellationen. Dabei steht die Frage der
Zusatzlast der Besteuerung, die aus einer Verzerrung der Allokation resultiert, im
Vordergrund. Abschließend wendet sich das Modul der Ausgestaltung von optimalen und
gerechten Steuersystemen zu.


Der Staat greift in viele Wirtschaftsbereiche ein und erhebt Steuern, um das Verhalten der
Marktteilnehmer (Haushalte und Unternehmen) zu lenken oder um öffentliche Ausgaben zu
finanzieren. Daher ist es für Studierende der Wirtschaftswissenschaften erforderlich, die
Wirkungsweisen von Steuern kennenzulernen und zu verstehen. In diesem Modul erarbeiten
sich die Studierenden ein Verständnis der Allokations- und Inzidenzwirkungen von Steuern
aus der finanzwissenschaftlichen Perspektive.


Es werden darüber hinaus folgende Kompetenzen vermittelt:

  • die Studierenden erhalten einen Einblick in die Struktur des Steuersystems und werden mit Argumenten für alternative Ausgestaltungen des Steuersystems vertraut gemacht;
  • die Studierenden erlernen volkswirtschaftliche Theorien, um finanzwissenschaftliche Fragen der Besteuerung fundiert analysieren und bewerten zu können;
  • die Studierenden erlernen volkswirtschaftliche Methoden, um Probleme deroptimalen Besteuerung zu lösen.

Modulbeschreibung [pdf]

Leseprobe [pdf]


Modulinhalte

Kurs-Nr. Kursbezeichnung betreuender Lehrstuhl
(VU) 00694 Steuerwirkungslehre I

VWL, insb. Finanzwissenschaft
Lehrstuhlinhaber: Univ.-Prof. Dr.Thomas Eichner

(VU) 00695 Steuerwirkungslehre II
(VU) 00696 Übungen zur Steuerwirkungslehre

Virtuelle Lernumgebung

Moodle (Anmeldung erforderlich)


Modulabschlussprüfung

Prüfungsform

Zweistündige Klausur am Semesterende.

Orte und Termine

Sommersemester 2021: Berlin/Potsdam, Hagen und München

Wintersemester 2021/22

Mo., 21.03.2022, 14:30 – 16:30
(Prüfer: Eichner)

Sommersemester 2021

Mo., 13.09.2021, 14:30 - 16:30
(Prüfer: Eichner)

Anmeldung

Prüfungsrelevante Hinweise einschließlich finaler Ort- und Raumangaben und Informationen zur Anmeldung: Studien- und Prüfungsinformationen Nr. 3“.

Anmeldezeitraum Sommersemester 2021
28.06.2021 bis 6.08.2021

Anmeldezeitraum Wintersemester 2021/22
3.01.2022 bis 11.02.2022

Teilnahmeberechtigung

Bestehen von mindestens einer Einsendearbeit.


Einsendearbeiten

Die Einsendearbeiten dieses Moduls finden Sie zu Beginn des Semesters innerhalb der Moodle-Lernumgebung in dem Abschnitt „Einsendearbeiten – Voraussetzung für die Zulassung zur Modulabschlussprüfung“. Sie werden online bearbeitet oder erfordern das Hochladen einer Lösungsdatei (PDF). Der folgende Link leitet Sie direkt dorthin:

Innerhalb der Moodle-Lernumgebung finden Sie auch alle weiteren Informationen, wie z. B. die Abgabetermine der Einsendearbeiten.

Für Ihre weitere Semesterplanung haben wir Ihnen zusätzlich die Abgabetermine zu allen Einsendearbeiten tabellarisch in einer Übersicht (PDF 70 KB)zusammengestellt.


Übungsklausuren

Die Aufgabenstellung der letzten vier Klausurkampagnen können online abgerufen werden.

Redaktion | 26.03.2021