Vorträge und Veröffentlichungen

+++ Forschungsticker +++ In regelmäßigen Abständen werfen wir Schlaglichter auf FernUni-Forschungsaktivitäten.


Unser Forschungsticker macht FernUni-Forschung sichtbar. Auf welchen Konferenzen sprechen unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler? Welche neuen Bücher haben sie publiziert? Welche Auszeichnungen haben sie erhalten? Und in welchen Lehrgebieten ist Forschungsbesuch zu Gast? Reichen auch Sie uns Neuigkeiten aus Ihrem Lehrgebiet ein – bitte per E-Mail an presse@fernuni-hagen.de.

Vorträge

Prof. Dr. Alfred Endres

Endres200

​​

Vorträge in Hamburg und Marl

Prof. Dr. Alfred Endres, Lehrstuhl für Wirtschaftstheorie, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, hält am 21. Juni im Forschungsseminar der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg einen Vortrag zum Thema „Allocation Rules in Emissions Trading – Implications for International Environmental Negotiations".

Darüber hinaus gestaltet Prof. Dr. Alfred Endres am 23. Juni, 19 Uhr, beim Kulturzentrum Erlöserkirche in Marl die Veranstaltung „Von der Klimaökonomie zur Rockmusik – Ein Abend mit Professor Endres“. Dabei hält er zunächst einen Vortrag zum Thema „Wirkungsvolle Klimapolitik: Warum (zum Donnerwetter!) ist das so schwierig? – Eine umweltökonomische Perspektive“. Im Anschluss an die Diskussion zum wissenschaftlichen Vortrag tritt Prof. Endres mit seinem Trio Rockato auf.


Veröffentlichungen

Dr. Markus Tausendpfund, Angelika Vetter


​​

Band zu politischen Einstellungen von Kommunalpolitikern

Tausendpfund, Markus, und Angelika Vetter, Hrsg. 2017. Politische Einstellungen von Kommunalpolitikern im Vergleich. Wiesbaden: Springer VS.

Der Lebensraum der Bürgerinnen und Bürger wird von der Kommunalpolitik maßgeblich mitgestaltet. Unser Wissen über die lokalen Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger ist allerdings begrenzt. Dies gilt besonders für Unterschiede in den Einstellungen, die sich aus den jeweiligen lokalen Kontexten ergeben. Der Band „Politische Einstellungen von Kommunalpolitikern im Vergleich“, herausgegeben von Markus Tausendpfund und Angelika Vetter, schließt diese Forschungslücke und bietet Einblicke in die Rahmenbedingungen, Arbeitsweisen und Inhalte lokaler Politik aus Sicht von Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitikern. Auf Basis einer Befragung von 720 lokalen Repräsentantinnen und Repräsentanten in 28 Gemeinden wird die lokale Variation ihrer Wahrnehmungen und Einstellungen untersucht und analysiert, welche Bedeutung lokale Rahmenbedingungen für diese Orientierungen haben.

In 15 Kapiteln beschäftigen sich die Autorinnen und Autoren unter anderem mit dem Zeitaufwand für das kommunalpolitische Ehrenamt, den Machtstrukturen der lokalen Politik, dem Zusammenspiel von Politik und Verwaltung sowie der Repräsentation von Frauen in der lokalen Politik.

Zum Band


Prof. Dr. Alfred Endres, Bianca Rundshagen


​​

Artikel zu Induktionswirkungen für den umwelttechnischen Fortschritt

Alfred Endres and Bianca Rundshagen (2017), "Spreading the Green Around the World — How the Permit Allocation Affects Technology Diffusion and Welfare", Strategic Behavior and the Environment: Vol. 6 (3), S. 249-287.

In der Umweltökonomie wird die Frage nach einem zweckmäßigen Design der Umweltpolitik behandelt. Dabei geht es darum, inwieweit verschiedene umweltpolitische Instrumente geeignet sind, Firmen zu einem umweltfreundlichen Verhalten anzureizen. Derartige Instrumente sind z. B. Emissionsauflagen, -abgaben oder -zertifikate. In jüngerer Zeit hat die Diskussion über die Frage Gewicht erhalten, inwieweit sich umweltpolitische Instrumente in ihrer Fähigkeit unterscheiden können, eine für die Umwelt günstige Form des technischen Fortschrittes herbeizuführen. Alfred Endres und Bianca Rundshagen vom Lehrstuhl für Wirtschaftstheorie behandeln diese Frage in einem aktuellen Kontext. In einem wirtschaftstheoretischen Modell werden internationale Verhandlungen zur Reduktion grenzüberschreitender Schadstoffe stilisiert. Dabei wird über ein System international transferierbarer Emissionsrechte verhandelt. Die Arbeit zeigt Wege auf, wie ein Design eines solchen internationalen Systems gefunden werden kann, das günstige Induktionswirkungen für den umwelttechnischen Fortschritt besitzt.

Der Artikel ist in einer internationalen wirtschaftswissenschaftlichen Zeitschrift erschienen, die sich auf die Anwendung spieltheoretischer Methoden auf umweltpolitische Fragestellungen spezialisiert. Die Spieltheorie ist ein Theorie interaktiver Entscheidungen. Sie ist damit zur Modellierung von Verhandlungen über globale Umweltprobleme besonders geeignet.

Zum Abstract


Prof. Dr. Alfred Endres


​​

Beitrag zur Treibhausökonomie

Alfred Endres (2017), „Grundlagen der Treibhausökonomie“, WiSt - Wirtschaftswissenschaftliches Studium: Vol. 46 (4), S. 23-29.

Seit dem Erdgipfel von Rio de Janeiro im Jahre 1992 steht die Klimapolitik auf der internationalen Agenda. Dennoch ist es bisher nicht gelungen, die weltweit ausgestoßenen Treibhausgasemissionen zu verringern. Warum ist das so schwierig? Der vorliegende Beitrag beleuchtet die Hintergründe aus wirtschaftstheoretischer Sicht.

Die Zeitschrift WiSt wendet sich an Studierende der Wirtschaftswissenschaften und Praktiker, die den Kontakt zum aktuellen Forschungsgeschehen aufrechterhalten möchten.


Carolin Annemüller | 05.05.2017