Forschungskolloquium „Modellierung“ an der FernUniversität

Ein Kolloquium zum Thema „Modellierung“ bot Promovierenden und Postdocs die Möglichkeit, ihre Forschungsarbeiten aus den Bereichen Wirtschaftsinformatik und Informatik vorzustellen.


Die Teilnehmenden des Kolloquiums
Die Teilnehmenden des Kolloquiums tauschten sich über ihre Forschungsarbeiten aus. (Foto: Ana Rivera-Westermann)

Beim Schreiben einer wissenschaftlichen Arbeit sind konstruktive Kritik und Feedback oft sehr hilfreich. Jetzt ermöglichte ein Forschungskolloquium zum Thema „Modellierung“ an der FernUniversität in Hagen Promovierenden und Postdocs, den bisherigen Stand ihrer Forschungsarbeiten zu präsentieren. Die vorgestellten Projekte kamen aus den Bereichen Wirtschaftsinformatik und Informatik. Schwerpunkte lagen in der konzeptuellen Modellierung (vor allem der Unternehmensmodellierung) und der Entwicklung betrieblicher Informationssysteme. Organisiert wurde das Kolloquium in diesem Jahr vom Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Entwicklung von Informationssystemen, unter Leitung von Prof. Dr. Stefan Strecker.

Die Veranstaltung findet seit 2009 jährlich im Frühsommer statt. Abgehalten wurde sie diesmal von den Professoren Stefan Strecker, Ulrich Frank (Universität Duisburg-Essen), Stefan Jablonski (Universität Bayreuth), Florian Matthes (Technische Universität München) und Erich Ortner (ehemals Technische Universität Darmstadt). Insgesamt nahmen 24 Personen aus den beteiligten Forschungsgruppen teil.

Benedikt Reuse | 05.07.2017