Vorträge und Veröffentlichungen

+++ Forschungsticker +++ In regelmäßigen Abständen werfen wir Schlaglichter auf FernUni-Forschungsaktivitäten.


Unser Forschungsticker macht FernUni-Forschung sichtbar. Auf welchen Konferenzen sprechen unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler? Welche neuen Bücher haben sie publiziert? Welche Auszeichnungen haben sie erhalten? Und in welchen Lehrgebieten ist Forschungsbesuch zu Gast?

Tagungen

Prof. Dr. Karl August Prinz von Sachsen Gessaphe

Prinz von Sachsen Gessaphe

Symposium zu Ehren von Jürgen Samtleben - Focus Lateinamerika

Am 6. und 7. Oktober findet ein Symposium zu Ehren von Jürgen Samtleben aus Anlass seines 80. Geburtstages am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg statt. Dr. iur. Jürgen Samtleben war von 1971 bis 2002 Lateinamerika-Referent am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg. Das Symposium findet unter dem Titel „Focus Lateinamerika - internationale Konflikte und rechtliche Ordnung" statt. Im Rahmen der Tagung wird Prof. Dr. Karl August Prinz von Sachsen-Gessaphe, Leiter des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung und Vorsitzender des Instituts für Internationale Rechtsbeziehungen, einen Vortrag über „Gerichtsstandsvereinbarungen im europäisch-lateinamerikanischen Handelsverkehr und das Haager Übereinkommen" halten. Weitere Informationen zur Tagung finden Sie im Tagungsprogramm.


Dr. Hendrik Sonnabend

Sonnabend200

Vorträge bei Konferenz und Workshop

Dr. Hendrik Sonnabend, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftspolitik, hat jetzt an der 9th ESEA European Conference on Sport Economics in Paderborn teilgenommen und dort seine Forschungsergebnisse zum Thema “On Discouraging Environments in Group Contests: Specialization, Demographic Diversity and Gender” im Rahmen einer Panelsession vorgestellt. Diese war den besten sechs Einreichungen der Konferenz vorbehalten.

Zudem hat Dr. Hendrik Sonnabend Anfang September am8th European Workshop on Applied Cultural Economics (EWACE) in Krakau teilgenommen und dort zum Thema „Product imitation in the field: The case of tribute acts” vorgetragen.


Cynthia Wiens

Cynthia Wiens 200 ​​

Interdisziplinäre Tagung zur Biodiversitätsforschung

Cynthia Wiens bekam auf Einladung des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) die Gelegenheit, an der Interdisziplinären Wissenschaftstagung zur Biodiversitätsforschung im Rahmen des UN-Übereinkommens über die biologische Vielfalt teilzunehmen. Die vom BfN veranstaltete Tagung fand Ende August an der Internationalen Naturschutzakademie auf der Insel Vilm statt. Cynthia Wiens ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Quantitative Methoden und Wirtschaftsmathematik und präsentierte die gemeinsame Forschungsarbeit mit Professor Andreas Kleine zum Thema „Naturschutzplanung mit quantitativen Methoden“.


Carolin Annemüller | 20.09.2017