Rubriken

Aktuelles - Oktober 2017

Feierlicher Abschluss eines Lebensabschnitts

Zahlreiche Menschen sitzen auf Stühlen und klatschen.
160 Gäste kamen zu der Feier ins Regionalzentrum Leipzig. (Foto: FernUniversität / Studioline Leipzig GmbH)

Die diesjährige Reihe von Absolventenfeiern der FernUniversität fand in Leipzig einen gelungenen Abschluss. Die Mitarbeiterinnen des Regionalzentrums Leipzig und ihren beiden Kolleginnen aus Hagen gelang es, die Alumnifeier für die 160 Gäste zu einem schönen und würdigen Ereignis in feierlichem Ambiente werden zu lassen.

Am weitesten reiste eine Absolventin aus der Schweiz an. Durch ihr Studium der Philosophie hatte sie im Zuge einer Präsenzveranstaltung auch die „Stadt von Bach und Leibniz“ kennengelernt. Umso schöner war, dass die Alumnifeier ihr einen guten Grund für ein Wiedersehen mit der Stadt und dem Leipziger Team bot.

Der jüngste Absolvent unter den Gästen – und mit Sicherheit einer der jüngsten Alumni der FernUniversität in Hagen – kam aus Leipzig. Gefördert durch ein Schülerstudium nahm der heute Neunzehnjährige im Alter von nur fünfzehn Jahren sein Studium der Mathematik an der FernUni auf und konnte sich bereits mit achtzehn Jahren über seinen erfolgreichen Bachelor-Abschluss freuen.

1,3 Tonnen geballtes Wissen und mehr

Nachdem Christina Gesing vom Dezernat 2.2 ehrende Worte an die Absolventinnen und Absolventen und ihre Gäste richtete und gemeinsam mit der Leiterin des Regionalzentrums von Herzen zum erfolgreichen Studienabschluss gratulierte, dankte Julian Dorn, Absolvent der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, im Namen der Anwesenden für die während des Studiums auf vielfältige Weise erfahrene Unterstützung. Seine Danksagung galt Wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der FernUni ebenso wie Mentorinnen und Mentoren, Logistikzentrum, Studierendensekretariat und Prüfungsämtern, dem Regionalzentrum und vor allem natürlich Familien und Freunden. Ohne deren Hilfe und Verständnis wäre Studieren aus der Ferne um vieles mühseliger gewesen.

Sein unterhaltsamer Rückblick sorgte studiengangübergreifend im Publikum für Momente des Wiedererkennens und der Erheiterung. So errechnete Julian Dorn, dass seine von ihm gewogenen Studienbriefe, multipliziert mit der Zahl der am Abend anwesenden Absolventinnen und Absolventen, ein Gesamtgewicht von mehr als 1,3 Tonnen ergeben.

Auf zu neuen Ufern

Auch im Gästebuch spiegeln sich Freude und Stolz auf Errungenes sowie Dankbarkeit wider. Eine Absolventin aus Dresden schrieb: „Die FernUni hat mich nicht nur beruflich weitergebracht, sondern auch menschlich. Vielen Dank für den Input und den würdigen Abschluss an diesem Abend.“ Eine ihrer Kommilitoninnen meint: „Das Studium war ein Highlight in meinem Leben, mit Wissen, Klausuren, Freunden, Studienbriefen und zig anderen Dingen. Dieser würdige Tag ist Anlass, mich für alles zu bedanken…“

Zahlreiche Absolventinnen und Absolventen studieren auch weiterhin an der FernUniversität in Hagen, nunmehr mit dem Ziel, dort auch ihren Master-Abschluss zu erlangen. Sie freuen sich gemeinsam mit dem Leipziger Team bereits auf ihre nächste Absolventenfeier.

Zum festlichen Rahmen trug nicht zuletzt auch das musikalische Begleitprogramm von Bertram Burkert an der Gitarre und Sebastian Wehle am Saxophon bei.

Eine große Menschengruppe, jede Person hält eine Blume in der Hand.
Viele der Absolventinnen und Absolventen studieren an der FernUniversität weiter. (Foto: FernUniversität / Studioline Leipzig GmbH)
Gerd Dapprich | 25.10.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, 58084 Hagen, Telefon: +49 2331 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de