Öffentlicher Vortrag von Norbert Lammert

Prof. Norbert Lammert war 12 Jahre lang Bundestagspräsident. Zum Start der Reihe „Politik aus erster Hand“ kommt er auf Einladung von Prof. Viktoria Kaina am 26. Oktober an die FernUniversität.


Porträt von Norbert Lammert
Der ehemalige Bundestagspräsident Prof. Dr. Nobert Lammert (Foto: Lichtblick/Achim Melde)

Mit offenen Worten und klarer demokratischer Haltung hat Prof. Dr. Norbert Lammert sich den Respekt von Politik und Öffentlichkeit erarbeitet. Zwölf Jahre lang leitete er als Präsident des Deutschen Bundestages die Sitzungen des nationalen Parlaments. Mit dem Zusammentritt des 19. Deutschen Bundestages legt der Unions-Politiker das zweithöchste Staatsamt nieder. Anfang September hielt Lammert seine Abschiedsrede.

Nicht beendet ist das politische Engagement des 68-Jährigen: Zum Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe „Politik aus erster Hand“ am Donnerstag, 26. Oktober, wird Norbert Lammert an der FernUniversität in Hagen sprechen und mit seinem Publikum diskutieren. Die Veranstaltungsreihe wendet sich nicht nur an die Studierenden der Hochschule, sondern auch an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. Die Veranstaltung findet auf Einladung der Rektorin Prof. Dr. Ada Pellert von 18 bis 20 Uhr im Seminargebäude der FernUniversität, Raum 1 bis 3, Universitätsstr. 33, 58097 Hagen statt. Der Eintritt ist frei.

Die Reihe „Politik aus erster Hand“ wurde von Prof. Dr. Viktoria Kaina (Lehrgebiet „Politikwissenschaft I: Staat und Regieren“) initiiert und wird von ihr und ihrem Team organisiert und ausgerichtet. In unregelmäßigen Abständen werden herausragende Persönlichkeiten des politischen und öffentlichen Lebens der Bundesrepublik Deutschland einen Vortrag über aktuelle Probleme in Deutschland und Europa halten und anschließend für die Diskussion zur Verfügung stehen. Damit soll an der FernUniversität in Hagen eine weitere Form des akademisch anspruchsvollen Dialogs begründet werden.

Weitere Informationen

Benedikt Reuse | 25.10.2017