Vorträge und Veröffentlichungen

+++ Forschungsticker +++ In regelmäßigen Abständen werfen wir Schlaglichter auf FernUni-Forschungsaktivitäten.


Unser Forschungsticker macht FernUni-Forschung sichtbar. Auf welchen Konferenzen sprechen unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler? Welche neuen Bücher haben sie publiziert? Welche Auszeichnungen haben sie erhalten? Und in welchen Lehrgebieten ist Forschungsbesuch zu Gast? Reichen auch Sie uns Neuigkeiten aus Ihrem Lehrgebiet ein – bitte per E-Mail an presse@fernuni-hagen.de.

Tagungen

Prof. Dr. Delio Mugnolo

Mugnolo

​​​​

​​

​​

Mathematischer Workshop und interdisziplinäre Konferenz

Das Lehrgebiet Analysis von Prof. Dr. Delio Mugnolo verantaltet im laufenden Wintersemester zwei Tagungen. Ein Workshop zum Thema "Control theory of infinite-dimensional systems" wird Anfang Januar 2018 von Dr. Hafida Laasri federführend organisiert (und von Prof. Mugnolo und Dr. Joachim Kerner mitorganisiert). Eine größere Konferenz über "Discrete and Continuous Models in the Theory of Networks" wird Ende November 2017 von Prof. Mugnolo zusammen mit Prof. Dr. Fatihcan Atay (Ankara) und Prof. Dr. Pavel Kurasov (Stockholm) am Zentrum für interdisziplinäre Forschung der Universität Bielefeld organisiert. Der Workshop hat eher mathematischen Charakter, die Konferenz ist interdisziplinär.


Prof. Dr. Stephan Meyering

Meyering200

Forschungsseminare in Wien und Hagen

Prof. Dr. Stephan Meyering vom Lehrstuhl Betriebswirtschaftslehre, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, hat am 9. Greifswalder universitätsübergreifenden Doktoranden-, Habilitanden- und Forschungsseminar in Wien sowie am 2. universitätsübergreifenden Siegen/Hagener-Doktoranden- und Forschungsseminar teilgenommen.


Dr. Jochen Kerdels

​​​Kerdels200

​​

​​

International Joint Conference on Computational Intelligence

Dr. Jochen Kerdels, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrgebiet Mensch-Computer-Interaktion (Prof. Dr. Gabriele Peters), wurde eingeladen, den Beitrag "Jochen Kerdels, Gabriele Peters, Entorhinal Grid Cells May Facilitate Pattern Separation in the Hippocampus" in einem Vortrag auf der 9th International Joint Conference on Computational Intelligence vorzustellen, die Anfang November auf Madeira, Portugal, stattfand.


Dr. Markus Tausendpfund

Tausendpfund Markus Foto Bernhard Kreutzer

​​

​​​​

​​

Symposium zu 40 Jahren Politbarometer

Im Rahmen des Symposiums „Wählerverhalten und Parteiensystem im Wandel – 40 Jahre Politbarometer“ am 23. November an der Universität Mannheim wird Dr. Markus Tausendpfund, Arbeitsstelle „Quantitative Methoden“ an der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften, einen Vortrag zur „Zufriedenheit mit der Demokratie im Wandel der Zeit“ halten. Auf Basis der Daten des Politbarometers wird die Entwicklung der Demokratiezufriedenheit von 1977 bis 2016 analysiert.


Linda Glawe

Glawe - Forschungsticker

​​​​

​​

Konferenzen zur chinesischen Wirtschaft

Linda Glawe, Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. Makroökonomie (Prof. Dr. Helmut Wagner) sowie am Center for East Asia Macroeconomic Studies, nahm an der 11. Internationalen Konferenz “The ‘new normal growth’ and the future of the China’s economy” in Clermont-Ferrand, Frankreich, teil. Sie stellte dort das Asian Development Bank Institute Working Paper “The People’s Republic of China in the Middle-Income Trap?”, eine gemeinsame Forschungsarbeit mit Prof. Helmut Wagner, vor. Zudem nahm Linda Glawe an dem Third International Forum on the “New Silk Road” and Sino-European Cooperation” in Duisburg teil.


Dirk Falkner



​​​​

​​

Vortrag bei Konferenz in Moskau

Dirk Falkner, Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Lehrstuhl für Strafrecht und Strafrechtsgeschichte und Rechtsphilosophie (Prof. Dr. Stephan Stübinger), nahm Ende Oktober an einer von der Staatlichen Universität Moskau und vom russischen Anwaltverein organisierten internationalen Konferenz "Russische Revolution (von 1917) und Verfassung" in Moskau teil. Dort hielt er einen Vortrag mit dem Titel "Leo Tolstoi als Spiegel und Opponent der sozialistischen Revolution".


Veröffentlichungen

Prof. Dr. Jörg Schmerer



​​

​ ​​

Sonderausgabe zur Neuen Seidenstraße und weitere Journalbeiträge

Am Lehrstuhl für Internationale Ökonomie konnten im letzten Quartal einige Forschungserfolge verzeichnet werden. Das Forschungspapier „A New Measure to Quantify Hysteresis Losses: The case of Italian Wine Exports to the US“ von Post-Doc Laura Werner. Dieses ist in Koautorenschaft mit Jolita Adamonis von der Justus-Liebig-Universität Gießen entstanden und wurde zur Veröffentlichung im Journal „Macroeconomic Dynamics“ angenommen. Ebenso wurde die Arbeit „Redistribution, Trade and Corruption: An Empirical Assessment” von Doktorandin Antonia Reinecke und Prof. Hans-Jörg Schmerer zur Veröffentlichung im Journal “Applied Economics” akzeptiert.

In Zusammenarbeit mit Yuan Li, Professor an der Universität Duisburg-Essen, hat Prof. Schmerer eine Sonderausgabe zur Neuen Seidenstraße im „Journal of Chinese Economic and Business Studies“ herausgegeben. In dieser Sonderausgabe wurde außerdem eine Arbeit mit dem Titel„Government efficiency and exports in China“ von Antonia Reinecke und Hans-Jörg Schmerer veröffentlicht.


Prof. Dr. Stephan Meyering



​​

​ ​​

Buch-Veröffentlichungen

Der Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre (Prof. Stephan Meyering) verweist auf die Veröffentlichung folgender Bücher:

  • Betriebswirtschaftliche Steuerlehre Band 1: Grundlagen der Besteuerung, Ertragsteuern, 7. Aufl., München 2016 (gemeinsam mit Dieter Schneeloch und Guido Patek).
  • Betriebswirtschaftliche Steuerlehre Band 2: Steuerliche Gewinnermittlung, 7. Aufl., München 2017 (gemeinsam mit Dieter Schneeloch und Guido Patek).
  • Betriebswirtschaftliche Steuerlehre Band 3: Substanzsteuern, Verkehrsteuern, Besteuerungsverfahren, 7. Aufl., München 2017 (gemeinsam mit Dieter Schneeloch und Guido Patek).

Dr. Christian Toll



​​

​ ​​

Artikel zur Bewertung einer Investition in ein Biomasseheizkraftwerk

Dr. Christian Toll, Habilitand am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Investitionstheorie und Unternehmensbewertung (Prof. Dr. Thomas Hering), hat einen Artikel zur Bewertung einer Investition in ein Biomasseheizkraftwerk veröffentlicht.

Toll, Christian und Välilä, Katinka A.J.: Das Zustands-Grenzpreisvektormodell zur simulativen Bewertung einer Investition in ein Biomasseheizkraftwerk auf dem unvollkommenen Kapitalmarkt unter Unsicherheit – Eine Fallstudie aus der Sicht eines mittelständischen Industrieunternehmens mit Sitz in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland), in: Die Unternehmung (DU), 71. Jg. (2017), Nr. 3, S. 258-315.

Das Energie- und Klimapaket der Bundesregierung und die EU-Richtlinie zur Förderung der Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen zielen darauf ab, bis zum Jahr 2020 die Energiebereitstellung durch erneuerbare Energien in Deutschland auf 18% des Bruttoenergieverbrauchs zu steigern. Da Biomasse insbesondere im Wärmesektor einer der wichtigsten erneuerbaren Energieträger bleiben wird und vor allem in der Industrie ein hoher Bedarf an Prozesswärme besteht, geht der Beitrag der Frage nach, wie eine Vorteilhaftigkeitsentscheidung in Bezug auf die Umstellung von einer zentralen (Gaskessel) auf eine regenerative dezentrale (Biomasseheizkraftwerk) Energieversorgung aus der Sicht eines mittelständischen Industrieunternehmens erfolgen sollte. Insbesondere steht der vom Anlagenbetreiber im Zeitablauf für den Wärmeverkauf mindestens zu erzielende Wärmepreis im Mittelpunkt der Betrachtung, da diese Thematik im Schrifttum und in der Praxis bislang keine Beachtung findet. Aufgrund der Tatsache, dass vor allem der eingeschränkte Kapitalmarktzugang eine Nutzung finanzierungstheoretisch geprägter Bewertungsverfahren als bedenklich erscheinen lässt, greift der präsentierte Verfahrensvorschlag auf das investitionstheoretisch fundierte Zustands-Grenzpreisvektormodell zurück. Dieses beachtet nicht nur die subjektiven Vorstellungen und Planungen des konkreten Entscheidungsträgers, sondern weiß auch mit real existierenden Marktunvollkommenheiten umzugehen.

Zum Artikel


Carolin Annemüller | 22.11.2017