Sommersemester 2019

Modul III: Prinzipienfragen

Inhalte

Das Modul führt ein in die Diskussion der Prinzipien ausgewählter Disziplinen der Theoretischen Philosophie. Die Pflichtkurse erläutern zum einen Kants Programm der Transformation von Erkenntnistheorie in Erkenntniskritik und geben zum anderen einen Überblick über die unterschiedlichen Positionen zum Kausalverhältnis zwischen Leib und Seele bzw. Körper und Geist. Die Wahlpflichtkurse klären erstens die unterschiedlichen Ansätze zur Ontologie oder Allgemeinen Metaphysik bei Strawson, Quine, Heidegger und Whitehead, rekonstruieren zweitens verschiedene historische Formen von Skepsis und deren unterschiedliche Einstellungen zum Anspruch auf Lehrgehalte (Dogmen) in der Philosophie, zeichnen drittens historische Etappen der naturphilosophischen Klärung der Prinzipien des Lebens von Aristoteles bis Darwin nach und analysieren viertens die konkurrierenden Zugänge zu den Phänomenen bzw. Prinzipien des Bewusstseins und des Selbstbewusstseins, die einerseits den Neurowissenschaften, anderer­seits der Philosophie eigentümlich sind, sowie die aus dieser Deutungskonkurrenz entspringenden Probleme.

Kurs-Nr.
Titel SWS
Pflichtkurse:
03306 Anleitung zur Lektüre Kant – Kritik der reinen Vernunft 2
03376 Das Leib-Seele-Problem 2
Wahlpflichtkurse (4 SWS sind zu wählen):
03318 Allgemeine Metaphysik im 20.Jhdt. 4
03336 Philosophie und Skepsis 2
03337 Fragen der Naturphilosophie 2
03363 Bewusstsein und Selbstbewusstsein 2

Zugang zu den Lernmaterialien und weiteren studienrelevanten Informationen, sowie Kontakt zu den Betreuenden und den Mitstudierenden erhalten Sie in der
moodle Lernumgebung des Moduls.
Die Lernumgebung wird zu Beginn des Semesters für die BelegerInnen des Moduls automatisch geöffnet.

Modulbeauftragte

    LG Philosophie I
    Prof. Dr. Hubertus Busche
    Tel.: 02331/987-2150
    email: hubertus.busche

        LG Philosophie I
        Doris Meyer
        E-Mail: lehrgebiet.busche
        Telefon: +49 2331 987-4634
        Fax: +49 2331 987-4602
        Sprechzeiten: Mo. 8 – 15 Uhr, Di. 8.30 – 16 Uhr, Mi. 13 – 17 Uhr, Do. 8.30 – 17 Uhr

            LG Philosophie I
            Katja Schmidt
            E-Mail: lehrgebiet.busche
            Telefon: +49 2331 987-4634
            Fax: +49 2331 987-4602
            Sprechzeiten: Mo. 8 – 15 Uhr, Di. 8.30 – 16 Uhr, Mi. 13 – 17 Uhr, Do. 8.30 – 17 Uhr

              Lernergebnisse/Kompetenzen

              Nach dem erfolgreichen Abschluss des Moduls sind die Studierenden in der Lage,

              • historische und systematische Fragen zu exemplarischen Prinzipien und Grundproblemen der Philosophie zu erklären und anzuwenden,
              • Immanuel Kants „Kritik der reinen Vernunft“ interpretierend zu verstehen und Lektüreschwierigkeiten sowie Interpretationsansätze zu konkretisieren,
              • Kernargumente und Prinzipien der kantischen Transzendentalphilosophie zu reproduzieren und anzuwenden,
              • das Leib-Seele-Problem zu verstehen und im Kontext der Philosophie des Geistes und anderer philosophischer Disziplinen zu kontextualisieren,
              • die monistischen und dualistischen Positionen in der Diskussion um das Leib-Seele Problem zu benennen und kritisch zu bewerten sowie
              • metaphysische und naturphilosophische Prinzipien und Probleme zu erklären und zu beurteilen.

              Prüfung

              Form Prüfungsnummer Termin Anmeldeschluss
              Klausur 1033 Donnerstag, 05.09.2019, 14-18 Uhr 15.06.2019
              Mündliche Prüfung 1034 während des Semesters 15.06.2019
              Hausarbeit 1032 während des Semesters 15.06.2019

               

              Zur Prüfungsanmeldung

               

              Weitere Informationen zum Modul

              Lehrformen

              Studienbrief, Präsenzveranstaltungen, Moodle

              Dauer

              1 Semester

              Häufigkeit

              Das Modul wird im Sommer- und Wintersemester angeboten

              Umfang

              Workload: 450 h, Credits: 15 ECTS

              Teilnahmevoraussetzungen

              Keine

              Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten

              Belegung aller Kurse und erfolgreicher Abschluss der Prüfung

              Stellenwert der Note für die Endnote

              15/120