Betreute Module

Tablet-Hand Foto: Hardy Welsch

Das Lehrgebiet Mediendidaktik betreut ein Modul im Bachelor-Studiengang „Bildungswissenschaft“ und zwei Module im Master-Studiengang „Bildungswissenschaft mit Schwerpunkt Digitale Medien oder Erwachsenen-/Weiterbildung“. Nachfolgend erhalten Sie sowohl allgemeine Auskünfte zu den Studiengängen selbst als auch tiefergehende Informationen zu den speziell von uns betreuten Modulen.

  • Lebenslanges Lernen, die Auflösung traditioneller Lernorte oder die zunehmende Überwindung nationaler Grenzen bei der Orientierung sind Stichwörter einer veränderten Bildungslandschaft. Zentrale Aufgabe einer modernisierten Bildungswissenschaft sind die Analyse der damit verbundenen Prozesse und die Bereitstellung von Ansätzen zur Gestaltung von Bildungsprozessen. Gerade unter diesen veränderten gesellschaftlichen Rahmenbedingungen werden zunehmend Kompetenzen erforderlich, die sich auf die Erforschung, Gestaltung und Bewertung von Bildungsprozessen in einer mediatisierten Gesellschaft beziehen.

     An dem B.A.-Studiengang Bildungswissenschaft sind sieben Lehrgebiete aus der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften beteiligt, davon sechs aus dem Institut für Bildungswissenschaft und Medienforschung. Ein Modul wird zusätzlich von einem Lehrgebiet aus der Soziologie angeboten. Auf den Seiten der Institute können Sie sich über Ihre Dozentinnen und Dozenten und die Forschungsschwerpunkte der Institute informieren.

     Diese und weitere Informationen zum Bachelor-Studiengang B.A. Bildungswissenschaft finden Sie im Studienportal.

    Modulbetreuung

     Modul 25107 - Modul 2B - Allgemeine Didaktik und Mediendidaktik

    Weitere Informationen zu den einzelnen Modulen im Bachelor-Studiengang "Bildungswissenschaft" können Sie dem Studienportal entnehmen. Das aktuelle Angebot an Präsenz- und Onlineseminaren und weiteren Veranstaltungen im Bachelor-Studiengang Bildungswissenschaft finden Sie ebenfalls im Studienportal.

  • Der Masterstudiengang Bildungswissenschaft mit Schwerpunkt Digitale Medien oder Erwachsenen-/Weiterbildung (ehemals "Bildung und Medien: eEducation") soll die Studierenden befähigen, mediengestützte Lehr- und Lernarrangements wissenschaftlich fundiert zu erforschen, zu analysieren, zu planen, zu gestalten und zu evaluieren. Darüber hinaus sollen die Studierenden die Fähigkeit erwerben, die erworbenen Kenntnisse in die berufliche Praxis zu transferieren.

    Getragen wird der Studiengang durch das Institut für Bildungswissenschaft und Medienforschung. Auf den Seiten des Instituts können Sie sich über Ihre Dozentinnen/Dozenten und die Forschungsschwerpunkte der Institute informieren.

    Diese und viele weitere Informationen zum Masterstudiengang Bildungswissenschaft mit Schwerpunkt Digitale Medien oder Erwachsenen-/Weiterbildung finden Sie im Studienportal.

    Modulbetreuung

    Modul A1 - Wissenschaftliche Verortung von Bildung und Medien

    Im Einführungsmodul A1 beschäftigen sich die Studierenden mit den wissenschaftstheoretischen Grundlagen der erziehungswissenschaftlichen Erforschung von Bildung und Medien. Durch eine darauf aufbauende Auseinandersetzung mit dem Begriff und dem Phänomen der Digitalität wird im Sinne einer Abkehr von einer technik- und technologiezentrierten Perspektive der Fokus auf soziokulturelle Besonderheiten und Entwicklungen rund um die Digitalisierung des Bildungsbereichs gelenkt. Dabei spielen nicht nur die (digitalen) Medien selbst eine Rolle, sondern auch soziale Praktiken, gesellschaftliche Trends, Subjekte, lehr- und lernbezogene Rollenbilder sowie Organisationen (non) formaler Bildung. Angestoßen durch zahlreiche Textimpulse, die im Rahmen einer schriftlichen Übung und einer kurzen Gruppenarbeit kritisch diskutiert und reflektiert werden, verfassen die Studierenden schließlich eine Hausarbeit zu einer selbst gewählten Forschungsfrage. Diese soll sich je nach übergeordnetem Semesterthema im weiteren Sinne mit Digitalität, Open Science, Ökonomisierung, Internationalisierung, Datafizierung in Bildungskontexten sowie anderen nahestehenden gesellschaftlichen Phänomenen befassen.

    Modul B2 - Ringvorlesung Mediendidaktik

    Das Modul B2 "Ringvorlesung Mediendidaktik" (ehemals M3 "Entwicklung und Evaluation von digitalen Medien") fokussiert historische und aktuelle Diskurse der Mediendidaktik und -pädagogik sowie die Verknüpfung teilweise unterrepräsentierter transdisziplinärer Theoriebezüge. Neben den Textmaterialien (Studienbriefe und Reader) werden in diesem Modul Vorlesungen und Austauschformate (Study Talks) angeboten. Die Entwicklung einer eigenen Fragestellung und die thematische Auseinandersetzung wird entlang von drei Aufgaben strukturiert. Das Modul wird mit einer Hausarbeit abgeschlossen, die entweder eine theoretische oder empirische Ausrichtung haben kann. Das Modul wird in jedem Semester vom Lehrgebiet Mediendidaktik angeboten und hat sowohl asynchrone als auch synchrone Anteile. Zur Durchführung werden Moodle, Mahara und Zoom genutzt.

    Weitere Informationen zu den einzelnen Modulen im Master-Studiengang „Bildungswissenschaft mit Schwerpunkt Digitale Medien oder Erwachsenen-/Weiterbildung“ können Sie dem Studienportal entnehmen. Das aktuelle Angebot an Präsenz- und Onlineseminaren und weiteren Veranstaltungen im Master-Studiengang „Bildungswissenschaft mit Schwerpunkt Digitale Medien oder Erwachsenen-/Weiterbildung“ finden Sie ebenfalls im Studienportal.

Mediendidaktik | 01.12.2022