Logo

Leipzig

Illustration
Thema:

Leipzig – Arbeiten und Leben in einer alten Handels-, Messe- und Universitätsstadt in Mittelalter und Früher Neuzeit

Veranstaltungstyp: Präsenzveranstaltung
Adressatenkreis: BA KuWi: Modul G3; und weitere Interessierte aus den Geschichtsstudiengängen
Ort: Leipzig
Adresse: Regionalzentrum Leipzig
Termin: 12.10.2018 bis
14.10.2018
Zeitraum: Freitag, 12.10.2018, 16:00 - ca. 17:30 Uhr
Samstag, 13.10.2018, 9:00 - ca. 18:30 Uhr
Sonntag, 14.10.2018, bis 12:00 - 13:00 Uhr
Leitung: Andrea Clemens
Susann Limmer, M.A.
Anmeldefrist: 03.07.2017 - 16.09.2018
Anmeldung: Online-Anmeldung
Auskunft erteilt: E-Mail: Dr. Andrea Clemens
Telefon: Telefon: 06231/1886
E-Mail: Irmgard Hartenstein
Telefon: +49 2331 987- 4752

​Ankündigung​​ [pdf]

Die Geschichte Leipzigs wurde fast von Anbeginn von seiner Bedeutung als Handelsplatz geprägt. Bevorzugt durch eine günstige Verkehrslage und die Verleihung von Messeprivilegien erlangte die Stadt eine herausragende Position im Warenhandel sowie speziell im Buchdruck und Verlagswesen. Mit der 1409 gegründeten Universität besaß Leipzig eine der ältesten auf dem Gebiet der heutigen Bundesrepublik Deutschland. Leipzig war nie Residenz- oder Bischofsstadt, ebenso wenig aber frei von landesherrschaftlicher Oberhoheit. So konnte sich in einer relativ "liberalen" Atmosphäre eine bürgerliche Kultur mit Musik, Theater, Literatur und Wissenschaft herausbilden. Andererseits verhalf der Landesherr handelspolitischen Belangen Leipzigs überregional zur Geltung. In der Präsenzveranstaltung möchten wir den kulturellen, wirtschaftlichen und baulichen Gegebenheiten dieser besonderen Entwicklung nachgehen und zumindest ansatzweise deutlich machen, inwieweit die Situation der größten Stadt des Freistaates Sachsen noch heute davon bestimmt wird.

Christiane Eilers | 24.09.2018
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Historisches Institut, LG Geschichte und Gegenwart Alteuropas, 58084 Hagen