Präsenzseminar „Arbeitsmarkteffekte der Globalisierung“ (Wintersemester 2018/2019)

Veranstaltungs­semester: Wintersemester 2018/2019
Prüfer: Univ.-Prof. Dr. Hans-Jörg Schmerer
Titel: Arbeits­markteffekte der Globalisierung
Termin: 11.-12. Januar 2019
Veran­stal­tungs­ort: Regionalzentrum Neuss
Abgabetermin der schriftlichen Ausarbeitung 01.03.19
Gliederungs­vor­besprechung: Eine Vorbesprechung der Gliederung kann mit den jeweiligen Betreuenden nach Absprache erfolgen.
Vor­bespre­chung: Eine Vorbesprechung wird in der ersten Semesterwoche als Hybridveranstaltung angeboten. Alle Teilnehmenden haben die Wahl zwischen dem Besuch der Präsenzveranstaltung in Hagen oder der zeitgleichen Übertragung der Veranstaltung über Adobe-Connect.
Ansprech­partner/-innen: Prof. Dr. Hans-Jörg Schmerer
Cornelia Trump
Geforderte Leistungen: Teilnahme und Diskussion sowohl an der Vorbesprechung in der ersten Semesterwoche als auch am Präsenzseminar in Neuss vom 11. Januar bis zum 12. Januar 2019 und eine schriftliche Ausarbeitung in Form einer Seminararbeit.

Erläuterungen:

Ist China ein fairer Handelspartner? Diese Frage wird in der öffentlichen Diskussion sehr häufig verneint. Im Seminar werden wir diese Debatte mit der akademischen Literatur zum Thema anreichern, um so eine fundierte Einschätzung über mögliche Arbeitsmarkteffekte des zunehmenden Handels mit China geben zu können. Empirischen Studien zeigen, dass der zunehmende Wettbewerb tatsächlich zu negativen Auswirkungen auf dem Arbeitsmarkt geführt hat. Dieser Effekt ist allerdings keineswegs eindeutig und variiert mit der gewählten Identifikationsstrategie. Die einschlägigen Texte werden im Seminar besprochen und kritisch hinterfragt.

Literatur zum Seminar:

  • DH Autor, D Dorn, GH Hanson (2013), "The China Syndrome: Labor market effects of import competition in the United States", American Economic Review, 103(6): 2121-2168.
  • W Dauth, S Findeisen and J Südekum (2014) “The rise of the east and the far east: German labor markets and trade integration” in: Journal of the European Economic Association, Vol 12:6, pp 1643-1675.
  • DH Autor, D Dorn, G H Hanson and J. Song (2014) “Trade Adjustment: Worker-Level Evidence.” The Quarterly Journal of Economics 129, no. 4: 1799–1860.
  • D Hummels, J Munch, C Xiang (2016) “No Pain, No Gain: The Effects of Exports on Effort, Injury and Illness” NBER Working Paper.
  • MJ Hiscox (2001), International Trade & Political Conflict, Princeton University Press
  • JR Pierce, PK Schott (2016) “Trade Liberalization and Mortality: Evidence from U.S. Countries” NBER Working Paper.
  • L Caliendo, M Dvorkin, F Parro (2017) "Trade and Labor Market Dynamics: General Equilibrium Analysis of the China Trade Shock" NBER Working Paper.
  • S Galiani, G Torrens (2015) "The Political Economy of Trade and Labor Mobility in a Ricardian World" NBER Working Paper.
  • D Acemoglu, P Restrepo (2017) "Robots and Jobs: Evidence from Us Labor Markets" NBER Working Paper.
  • A Ebenstein, A Harrison, M McMillan "Why are American Workers getting Poorer? China, Trade and Offshoring" NBER Working Paper.

Bemerkungen:

Eine Vorabversion der Seminararbeit kann bis zum 23. Dezember 2018 elektronisch am Lehrstuhl eingereicht werden. Im Anschluss an die Präsentation wird durch den/die jeweilige Betreuer/in ein Feedback zum Stand der Arbeit gegeben. Dieses Feedback kann dann in die endgültige Version eingearbeitet werden.

Cornelia Trump | 02.04.2019