Stiftung

Logo Stiftung Deutschsprachiges Fernstudienzentrum Budapest

Die im Jahre 2004 von der „Gesellschaft der Freunde der FernUniversität” gegründete Stiftung Deutschsprachiges Fernstudien­zentrum Budapest

  • unterstützt das deutsch­sprachige Fernstudium in Ungarn,
  • arbeitet mit Institutionen des ungarischen Hochschulwesens zusammen,
  • informiert und berät die in Ungarn und außerhalb des Landes lebenden ungarischen Interessierten und Studierenden über die Studien an der FernUniversität in Hagen,
  • unterhält eine eigene Geschäftsstelle in Budapest unter dem Namen „Deutsch­sprachiges Fernstudien­zentrum Budapest“.

Die Stiftung möchte zur nachhaltigen Entwicklung des Fernstudien­zentrums beitragen, sowie deutschsprachigen Ungarinnen und Ungarn ein Studium an der FernUniversität in Hagen ermöglichen, damit sie sich berufs­begleitend oder parallel zu anderen Studien weiter­qualifizieren können, ohne ihr Heimatland verlassen zu müssen.

Unsere Stiftung gilt im Sinne des Gesetzes LXXVI vom Jahr 2017 als eine vom Ausland geförderte Organisation.

Kuratorium

Das Kuratorium ist das entscheidungs­tragende Gremium der Stiftung.
Seine derzeitigen Mitglieder sind:

  • Prof. Dr. Ada Pellert – Vorsitzende, Rektorin der FernUniversität in Hagen
  • Prof. Dr. Zoltán Kaposi – Professor an der Universität Pécs
  • Dr. Arne Gobert – Rechtsanwalt, BWSP Gobert & Partners

Das Kuratorium tagt mindestens zweimal im Jahr beziehungsweise je nach Bedarf. In den Gremiensitzungen werden Entscheidungen über erforderliche strukturelle Änderungen, die Annahme der jährlichen Finanzplanung, des Jahres­berichtes, sowie des jährlichen Gemein­nützigkeits­berichts getroffen. Die Sitzungen des Kuratoriums sind öffentlich. Die Beschlüsse des Kuratoriums werden nach der jeweiligen Sitzung im Büro der Stiftung ausgehängt.

Kontakt

FSTZ Budapest | 02.04.2020