Programmforschung


Weitere Informationen zur Expertin Prof. Dr. Aiga von Hippel
Profil (Humboldt-Universität zu Berlin)


Empfohlener Text


Weitere Literaturhinweise

  • Fleige, M., Gieseke, W., Hippel, A. von, Käpplinger, B. & Robak, S. (2018). Programm- und Angebotsentwicklung in der Erwachsenen- und Weiterbildung (Erwachsenen- und Weiterbildung, Bd. 2). Bielefeld: wbv Publikation.
  • Fleige, M. & Reichart, E. (2014). Statistik und Programmanalyse als Zugänge zur Angebotsforschung. Erkundungen am Beispiel der kulturellen Bildung in der Volkshochschule. In H. Pätzold, H. von Felden & S. Schmidt-Lauff (Hrsg.), Programme, Themen und Inhalte der Erwachsenenbildung. Dokumentation der Jahrestagung der Sektion Erwachsenenbildung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) (S. 68-87). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  • Gieseke, W. (2003). Programmplanungshandeln als Angleichungshandeln. Die realisierte Vernetzung in der Abstimmung von Angebot und Nachfrage. In W. Gieseke (Hrsg.), Institutionelle Innensichten der Weiterbildung. Bielefeld. S. 189-211
  • Gieseke, W. (Hrsg.) (2000). Programmplanung als Bildungsmanagement? Qualitative Studie in Perspektivverschränkung. Begleituntersuchung des Modellversuchs 'Erprobung eines Berufseinführungskonzeptes für hauptberufliche pädagogische MitarbeiterInnen in der konfessionellen Erwachsenenbildung'. Recklinghausen: Bitter.
  • Hippel, A. von (2017): Theoretische Perspektiven auf Programmplanung in der Erwachsenenbildung. Eine Systematisierung von Programmplanungsmodellen für Forschung und Praxis. In: Zeitschrift für Weiterbildungsforschung - Report, 40, S. 199-209 / Published online: 14. August 2017 / DOI 10.1007/s40955-017-0090-4.
  • Käpplinger, B. (2011). Methodische Innovationen durch neue Nutzungen und Kombinationen einer alten Methode: Das Beispiel Programmanalyse. REPORT Zeitschrift für Weiterbildungsforschung, 1, 36−44.
  • Käpplinger, B., Robak, S., Fleige, M., Gieseke, W. & Hippel, A. von (Hrsg.) (2017). Cultures of Program Planning in Adult Education. Concepts, Research Results and Archives (Studien zur Pädagogik, Andragogik und Gerontagogik / Studies in Pedagogy, Andragogy, and Gerontagogy, Bd. 70, 1st, New ed., S. 159–175). Frankfurt am Main: Peter Lang.
  • Körber, K., Kuhlenkamp, D., Peter, R., Schlutz, E., Schrader, J. & Wilckhaus, F. (1995). Das Weiterbildungsangebot im Land Bremen. Strukturen und Entwicklungen in einer städtischen Region. Untersuchung im Auftrag der Strukturkommission Weiterbildung des Senats der Freien Hansestadt Bremen. Ergebnisse der Kommissionsarbeit (Bd. 3). Bremen: Bremer Texte zur Erwachsenenbildungsforschung.
  • Nolda, S. (2018). Programmanalyse in der Erwachsenenbildung/Weiterbildung – Methoden und Forschungen. In R. Tippelt & A. von Hippel (Hrsg.), Handbuch Erwachsenenbildung/Weiterbildung, in 2 Bänden. 6. überarb. und aktual. Aufl. (S. 433–449). Wiesbaden: Springer VS.
  • Nolda, S., Pehl, K. & Tietgens, H. (Hrsg.) (1998). Programmanalysen. Programme der Erwachsenenbildung als Forschungsobjekte. Frankfurt/Main: Deutsches Institut für Erwachsenenbildung.
  • Robak, S., Rippien, H., Heidemann, L. & Pohlmann, C. (Hrsg.) (2015). Bildungsurlaub – Planung, Programm und Partizipation: Eine Studie in Perspektivverschränkung. Frankfurt a. M.: Peter Lang GmbH – Internationaler Verlag der Wissenschaften.
  • Schrader, J. (2011). Struktur und Wandel der Weiterbildung. Bielefeld: W. Bertelsmann.
Nora Berner | 20.05.2021