Von A bis ZeBO

Buchstaben Abbildung: Makarov/GettyImages

In einem 60minütigen, digitalen Format widmet sich „Von A bis ZeBO“ in alphabetischer Reihenfolge einem für die Bildungspraxis relevanten Thema.

Neben dem Input der Referent:innen aus Praxis, Wissenschaft, Bildungspolitik und Bildungsadministration, soll es zu einem offenen Dialog und zur Diskussion zwischen allen Beteiligten kommt.

Weitere Informationen

Die Veranstaltungsreihe wird digital über ZOOM in alphabetischer Reihenfolge in unregelmäßigen Abständen donnerstags zwischen 16 und 17 Uhr stattfinden. Die Termine werden mit den jeweiligen Referent:innen abgestimmt.

Unter dem jeweiligen Buchstaben finden Sie zeitnah einen Anmeldelink. Nach erfolgreicher Anmeldung wird Ihnen der passende Zoom-Link bereitgestellt.

Flyer: Von A bis ZeBO (PDF 416 KB)

Gestalten Sie „Von A bis ZeBO“ mit!

Wie kann ich mitwirken?

  • Als Referent:innen können pädagogische Praktiker:innen, Wissenschaftler:innen, aus der Erziehungs- und Bildungswissenschaft sowie Vertreter:innen aus Bildungspolitik und Bildungsadministration die Reihe aktiv mitgestalten.
  • Das Format sieht vor, dass es neben dem Input der Referent:in zu einem offenen Dialog und zur Diskussion zwischen allen Beteiligten kommt. Die Moderation der Veranstaltungsreihe übernehmen Prof.'in Dr.'in Julia Schütz und Dr.'in Anne-Kathrin Bestgen.

Sie haben Interesse mitzuwirken und haben einen Themenvorschlag (für einen Buchstaben), dann sprechen Sie uns gerne an:

E-Mail: zebo

A - Anfang

Wie, wer, was und warum?

Das Zentrum für pädagogische Berufsgruppen- und Organisationsforschung
(ZeBOHagen) stellt sich vor.

Referent:innen: Julia Schütz und Anne-Kathrin Bestgen (FernUniversität in Hagen)

Termin: 27.01.2022

Die Veranstaltung ist abgelaufen.


B - Bildungsgerechtigkeit

Handlungsleitend für pädagogische Praktiker:innen?

Die Ergebnisse der ProBiKri-Studie werden vorgestellt.

Referentin: Johanna Pangritz (FernUniversität in Hagen)

Termin: 10.02.2022

Die Veranstaltung ist abgelaufen.


C - Computer

Computer = Digitalisierung verstanden als „ neuer „technologischer Gesamtkomplex“, der aus dem Computing, der Digitalisierung medialer Formate und der Ausbildung eines globalen kommunikativen Netzes, des Internets besteht“ (Reckwitz 2017, S. 230).

Welche Auswirkungen hatte und hat der Computer und damit die Digitalisierung auch künftig auf Organisation und Kursangebot von Weiterbildungseinrichtungen….

Referentin: Ingrid Schöll (Volkshochschule Stadt Bonn)

Termin: 07.04.2022

Die Veranstaltung ist abgelaufen.


D - Digitale Grundbildung

Wie können die Schüler*innen des 21. Jahrhunderts auf eine digital geprägte Gesellschaft vorbereitet werden?

In Österreich wird seit einigen Jahren ein verpflichtendes Schulfach „Digitale Grundbildung“ in der Sekundarstufe 1 unterrichtet. Ein Erfahrungsbericht rund um Hürden und Chancen.

Referent: Manuel Reisinger

Moderation: Felicitas Sander (Lehrgebiet Empirische Bildungsforschung)

Termin: 23.06.2022

Die Veranstaltung ist abgelaufen.


E - Erlebnis- und Erfahrungsorientiertes

Lehren und Lernen

Diese Form des Lehrens und des Lernens ist lebendig, bedarfsorientiert, sinnstiftend, nur bedingt planbar und bietet jede Menge Spielraum für Neues.

Als Lehrende*r bedarf es Vertrauen, Mut, Offenheit und eine positive Grundhaltung Menschen, Fehlern und Veränderungsprozessen gegenüber.

Aber was ist eigentlich ein Erlebnis? Muss ich dazu meine Komfortzone verlassen? Wie geht man mit aufkommenden Herausforderungen um und wo ist der Mehrwert für die Teilnehmenden?

Referentin: Andrea Bock-Dombrowski (Veex Institut für erlebnis- und erfahrungsorientiertes Lehren und Lernen e.V.)

Moderation: Felicitas Sander (Lehrgebiet Empirische Bildungsforschung)

Termin: 01.09.2022

Anmeldung


F - Fragebogenentwicklung

mit der pädagogischen Praxis: gute Frage - gute Antwort.

Wie können Forschende die Entwicklung von Fragebögen gemeinsam mit der pädagogischen Praxis so gestalten, dass Frage und Antwort von beiden Seiten verstanden werden?

Idealerweise, indem die Teilnehmenden direkt als Co-Expert*innen in den Prozess der Fragebogenentwicklung einbezogen werden. Verständnisklärungen von Formulierungen, Skalen, u.v.m. können dabei mit Hilfe des Qualitativen Pretest Interviews vorgenommen werden, welches wir hier vorstellen.

Referent:innen: Christina Buschle (IU Internationale Hochschule Fernstudium), Arne Bethmann und Herwig Reiter

Moderation: Julia Schütz (FernUniversität Hagen, Lehrgebiet Empirische Bildungsforschung)

Termin: 22.09.2022

Anmeldung


G - Gewerkschaft

Die Bildungsgewerkschaft GEW vertritt die Interessen ihrer Mitglieder in Kitas, Schulen, Hochschulen, Weiterbildungs- und Forschungseinrichtungen, versteht sich darüber hinaus aber auch als bildungs- und wissenschaftspolitischer Stakeholder.

Wie geht das zusammen? Welchen Platz hat eine Gewerkschaft in der Bildungspraxis?

Referent: Andreas Keller (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft GEW)

Moderation: Julia Schütz (FernUniversität Hagen, Lehrgebiet Empirische Bildungsforschung)

Termin: 03.11.2022 um 16Uhr

Anmeldung


H - Hilfeleistung

– „soziale Unterstützungsleistungen als Schlüsselkompetenz für eine erfolgreiche betriebliche Ausbildungspraxis“

Der Vortrag bietet einen Einblick in aktuelle Forschungsergebnisse zu Merkmalen sozialer Unterstützung innerhalb der betrieblichen Ausbildungspraxis mittels derer Ausbildungswege erfolgreich gestaltet, Ausbildungsabbrüche minimiert und ein Verbleib im Ausbildungsbetrieb nach Ausbildungsabschluss angestrebt werden können.

Neben wissenschaftlichen Erkenntnissen werden Handreichungen für den Praxisalltag einer sozialunterstützenden Ausbildungspraxis gegeben.

Referentin: Katharina Kirschbaum-Bökmann (Universität Bielefeld)

Moderation: Stefan Klusemann (FernUniversität Hagen, Lehrgebiet Empirische Bildungsforschung)

Termin: 17.11.2022.

Anmeldung


I - Inklusion

Wie funktioniert schulische Inklusion in London?

Einblicke in das Projekt inklusionINSIGHTS.

Referent: Fabian van Essen (IU Internationale Hochschule Fernstudium)

Termin: Wird noch mitgeteilt.

Der Anmeldelink folgt in Kürze.


J - Jugendbildung

Referentin: Anja Schierbaum (FernUniversität in Hagen)

Termin: Wird noch mitgeteilt.

Der Anmeldelink folgt in Kürze.


K - Kommunales Integrationsmanagement

Gleichwertige Teilhabe fördern und strukturelle Veränderung anstoßen?

Der Input stellt das KIM in Bielefeld vor und reflektiert Möglichkeiten wie Herausforderungen an der Schnittstelle zwischen Politik, Verwaltung, Praxis und Wissenschaft.

Referent: Wilhelm Berghan (Stadt Bielefeld)

Termin: Wird noch mitgeteilt.

Der Anmeldelink folgt in Kürze.


L - Lernen

in der frühkindlichen Bildung

Qualitätsansprüche und die Forderung nach mehr Bildungsgerechtigkeit – aber wie?

Der Input stellt das Dresdner Handlungsprogramm „Aufwachsen in sozialer Verantwortung“ und das „Dresdner Modell zum Wohlbefinden der Jüngsten“, reflektiert anhand aktueller Forschungslagen und Erfahrungen die Grenzen solcher Programme und formuliert Herausforderungen an Wissenschaft, Politik und Praxis.

Referentin: Gerit Thomas (Landeshauptstadt Dresden)

Moderation: Kathrin Bock-Famulla (Bertelsmann Stiftung)

Termin: Wird noch mitgeteilt.

Der Anmeldelink folgt in Kürze.


M - Möglichkeiten

außerschulischer Bildungsanbieter im Bereich BNE

Eine Darstellung der Angebote außerschulischer Bildungsanbieter in Hagen mit exemplarischen Praxisbeispielen. Informationen über BNE zertifizierte Einrichtungen und den Arbeitskreis BNE in Hagen.

Referentin: Silke Krüger

Termin: Wird noch mitgeteilt.

Der Anmeldelink folgt in Kürze.


N - N.N. (Für diesen Buchstaben wird ein/e Bildungspraktiker:in gesucht!)

Sie haben einen Themenvorschlag für diesen Buchstaben? Dann senden Sie uns eine E-Mail an:

E-Mail: zebo

Termin: Wird noch mitgeteilt.

Der Anmeldelink folgt in Kürze.


O - Offene Ganztagsschule

Mehr Bildungsgerechtigkeit über den Rechtsanspruch?

Mit dem Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz in der Offenen Ganztagsschule (OGS) und dem sukzessiven Ausbau an Betreuungsplätzen ab 2026 sind im öffentlichen Diskurs Schlagwörter wie Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit verknüpft. Schulen, pädagogische Fachkräfte und Träger hingegen stehen dem Rechtsanspruch eher ambivalent gegenüber.

Inwieweit kann OGS [überhaupt] zur Bildungsgerechtigkeit beitragen? – Gelingensbedingungen und Stolpersteine aus Sicht einer Bildungspraktikerin

Referentin: Nicole Harmansa (Koordinatorin der OGS-Berchum im Caritasverband Hagen e.V.)

Termin: Wird noch mitgeteilt.

Der Anmeldelink folgt in Kürze.


P - Praxistransfer

Theorie-Praxisverknüpfung in Lehre und Lehrmaterialien: Ein Erfahrungsaustausch.

Referentinnen: Svenja Krämer und Karin Thier (IU Internationale Hochschule Fernstudium)

Termin: Wird noch mitgeteilt.

Der Anmeldelink folgt in Kürze.


Q - Qualität

Referent: Dieter Nittel

Termin: Wird noch mitgeteilt.

Der Anmeldelink folgt in Kürze.


R - Randgruppen

Bildung der Ältesten und Jüngsten

Lernen vor dem Schuleintritt und nach Ende der Erwerbsarbeitszeit?

Die Chance auf höchste und proportionirlichste Bildung unserer Kräfte zu einem Ganzen.

Referentin: Anke Brehm

Termin: Wird noch mitgeteilt.

Der Anmeldelink folgt in Kürze.


S - Sex und Gender

in Erziehung und Bildung

Sex und Gender: Geschlechterdifferenzen gegeben oder gemacht?!

Der Vortrag widmet sich vor dem Hintergrund der Frage „Geschlecht: Natur oder Kultur?!“ der Bedeutung von Geschlechterkonstruktionen in Institutionen der (frühen) Bildung und Erziehung

Referentin: Melanie Kubandt (Universität Vechta)

Termin: Wird noch mitgeteilt.

Der Anmeldelink folgt in Kürze.


T - N.N.

Sie haben einen Themenvorschlag für diesen Buchstaben? Dann senden Sie uns eine E-Mail an:

E-Mail: zebo

Termin: Wird noch mitgeteilt.

Der Anmeldelink folgt in Kürze.


U - Übergänge

gestalten als Bildungsaufgabe

Referent: Thorsten Bührmann (MSH Medical School Hamburg – University of Applied Sciences and
Medical University)

Termin: Wird noch mitgeteilt.

Der Anmeldelink folgt in Kürze.


V - Vergangenheit

Vergangenheit ist im Körper lebendig.

Ist Zukunft ohne die Reflexion biographischer Vergangenheit entwerfbar?

Vergangenheit als zeitliche Dimension im Lebenslauf enthält viele Facetten, u.a. als Investition für berufliche Karrieren.

Referentin: Anne Schlüter

Termin: Wird noch mitgeteilt.

Der Anmeldelink folgt in Kürze.


W - N.N. (Für diesen Buchstaben wird ein/e Bildungspraktiker:in gesucht!)

Sie haben einen Themenvorschlag für diesen Buchstaben? Dann senden Sie uns eine E-Mail an:

E-Mail: zebo

Termin: Wird noch mitgeteilt.

Der Anmeldelink folgt in Kürze.


X - N.N.

Sie haben einen Themenvorschlag für diesen Buchstaben? Dann senden Sie uns eine E-Mail an:

E-Mail: zebo

Termin: Wird noch mitgeteilt.

Der Anmeldelink folgt in Kürze.


Y - N.N.

Sie haben einen Themenvorschlag für diesen Buchstaben? Dann senden Sie uns eine E-Mail an:

E-Mail: zebo

Termin: Wird noch mitgeteilt.

Der Anmeldelink folgt in Kürze.


Z - N.N.

Sie haben einen Themenvorschlag für diesen Buchstaben? Dann senden Sie uns eine E-Mail an:

E-Mail: zebo

Termin: Wird noch mitgeteilt.

Der Anmeldelink folgt in Kürze.


ZeBO | 29.08.2022