Logo der Fakultät Lehrstuhl-Logo

Dr. Kristina Rosenthal

dummy-Bild
E-Mail: kristina.rosenthal
Telefon: +49 2331 987-4441
Fax: +49 2331 987-4447
Sprechzeiten: Nach Vereinbarung (Bitte per E-Mail an die angegebene Adresse).
Raum: B101

Forschungsprojekte

Lehre

Betreute Kurse

09805 Wissenschaftliches Arbeiten - Grundfragen, Orientierung, Werkzeuge (Brückenkurs)

Ansprechpartnerin für das Seminar Business Process Management

Betreuung von Seminararbeiten

Betreuung von Abschlussarbeiten zu folgenden Themengebieten:

Themengebiet Learning Conceptual Modeling:

Konzeptuelles Modellieren – das Konstruieren konzeptueller Modelle – umfasst eine Vielzahl von ineinander übergehenden, sich wiederholenden und abwechselnden kognitiven Leistungen und korrespondierendem (Sprach-)Handeln, darunter bewusstes Rezipieren, Interpretieren, Reflektieren, Abstrahieren, Konzeptualisieren, Kontextualisieren, Abwägen und, in Gruppensituationen, Kommunizieren, Diskutieren und konsensuelles Einigen. Das Lernen von Fähigkeiten und Kompetenzen des konzeptuellen Modellierens stellt daher eine komplexe und herausfordernde Aufgabe dar, die mit modellierungsspezifischen Herausforderungen und typischen Modellierungsschwierigkeiten verbunden ist.

Mögliche Arbeitstitel hierzu sind:

  • Lernschwierigkeiten beim Erlernen der konzeptuellen Modellierung – Eine systematische Erhebung des Stands der Forschung und eine kritische Beurteilung
  • Softwareunterstützung für das Erlernen der konzeptuellen Modellierung – Ein ordnender Überblick
  • Erlernen konzeptueller Modellierung und Gamification – Ein Überblick und eine kritische Beurteilung
  • Lern- und Lehrunterstützung konzeptueller Modellierung in Modellierungswerkzeugen

Themengebiet Geschäftsprozesssimulation:

Die Simulation von Geschäftsprozessen auf der Basis von Geschäftsprozessmodellen ist ein seit langem bearbeitetes Forschungsfeld der Disziplin Wirtschaftsinformatik. In diesem Themengebiet werden Arbeiten vergeben zu (Anforderungen an) Prozessmodellierungssprachen, die für die Simulation von Geschäftsprozessen auf der Grundlage von Geschäftsprozessmodellen geeignet sind, zu Vorgehensmodellen zur Simulation von Geschäftsprozessen und zu Softwarewerkzeugen, mit denen die Simulation von Geschäftsprozessen auf der Grundlage von Geschäftsprozessmodellen möglich ist.

Mögliche Arbeitstitel hierzu sind:

  • Geschäftsprozesssimulation in der Praxis
  • Simulation von Geschäftsprozessen: Anforderungen an Modellierungssprachen

Themengebiet Evaluation von Artefakten in der Wirtschaftsinformatik:

Die zielbezogene und begründete Beurteilung von Artefakten (u. a. Modelle, Prototypen, Software, Architekturen von Informationssystemen,...), die einem wissenschaftlichen Anspruch genügt, ist in der Wirtschaftsinformatik ein wichtiger Aspekt der Forschung. Das Vorschlagen von Methoden zur Evaluation von Artefakten für die Anwendungspraxis der Wirtschaftsinformatik stellt ebenfalls ein bedeutsames Forschungsfeld dar. Arbeiten in diesem Themengebiet beziehen sich auf gegenwärtig diskutierte Evaluationskriterien, korrespondierende Bezugsrahmen, Ansätze und Vorgehensmodelle zur Evaluierung von Artefakten.

Mögliche Arbeitstitel hierzu sind:

  • Evaluation von Artefakten in der Wirtschaftsinformatik: Kriterien, Bezugsrahmen, Ansätze, Vorgehensmodelle

Themengebiet Entwicklung von Informationssystemen:

Die Entwicklung und Einführung von Informationssystemen wird weithin zu den Kernthemen der Disziplin Wirtschaftsinformatik gezählt. Dieser Themenschwerpunkt umfasst Themen für Abschlussarbeiten, in denen der Entwurf und die Implementierung rechnergestützter Informationssysteme in wechselseitiger Beziehung zur Gestaltung derjenigen organisatorischen Handlungssysteme stehen, in denen die betrachteten Informationssysteme eingesetzt werden.

Vorgehens- und Prozessmodelle zur Softwareentwicklung

Die Entwicklung umfangreicher Software stellt eine komplexe Aufgabe dar. Um die Softwareentwicklung übersichtlicher und beherrschbarer zu gestalten, ist es möglich, Vorgehens- und Prozessmodelle zur Softwareentwicklung einzusetzen. Diese Modelle sind Gegenstand der Forschung und von Abschlussarbeiten in diesem Themenbereich. Es werden bspw. Themen vergeben, die agile Vorgehensweisen betreffen.

Mögliche Arbeitstitel hierzu sind:

  • Agile Transformation – Die Einführung agiler Vorgehensmodelle zur Softwareentwicklung
  • ‚Agile Softwareentwicklung‘ – Begriffsbestimmungen und Konzeptualisierungen
  • Empirische Untersuchungen zur agilen Softwareentwicklung – Der gegenwärtige Forschungsstand und eine kritische Beurteilung

Bislang betreute Themen für Abschlussarbeiten, die aktuell nicht mehr vergeben werden:

  • Agile Vorgehensmodelle zur Softwareentwicklung - Der gegenwärtige Forschungsstand und eine kritische Beurteilung
  • Vorgehensmodelle zur Durchführung von Geschäftsprozess-Simulationsstudien - Der gegenwärtige Forschungsstand und eine kritische Beurteilung
  • Softwarewerkzeuge zur Simulation von Geschäftsprozessen - Überblick und Systematisierung
  • Anonym durchs Internet mit Tor? - Grundlagen, Architektur, Technik und Anwendungen
  • Vorgehensmodelle zur Softwareentwicklung: Ein Überblick
  • Web-Tracking - Welche Spuren hinterlassen wir im Internet und was können wir dagegen unternehmen?

Publikationen

Beiträge in referierten Konferenzbänden

Lehrstuhl EvIS | 18.01.2019
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Lehrstuhl für BWL, insb. Entwicklung von Informationssystemen, 58084 Hagen