Vorträge und Veröffentlichungen

+++ Forschungsticker +++ In regelmäßigen Abständen werfen wir Schlaglichter auf FernUni-Forschungsaktivitäten.


Unser Forschungsticker macht FernUni-Forschung sichtbar. Auf welchen Konferenzen sprechen unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler? Welche neuen Bücher haben sie publiziert? Welche Auszeichnungen haben sie erhalten? Und in welchen Lehrgebieten ist Forschungsbesuch zu Gast? Reichen auch Sie uns Neuigkeiten aus Ihrem Lehrgebiet ein – bitte per E-Mail an presse@fernuni-hagen.de.

Vorträge

Prof. Dr. Werner Kirsch

Prof. Werner Kirsch

Gastvortrag an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Prof. Dr. Werner Kirsch (Lehrgebiet Stochastik) hat Mitte Januar in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften einen Vortrag zum Thema „Misstöne zwischen Mathematik und Musik: Die Tonleiter“ gehalten.


Prof. Dr. Jürgen Weibler

Jürgen Weibler 200

Internationale Marketingkonferenz

Prof. Dr. Jürgen Weibler (Lehrgebiet BWL, insb. Personalführung und Organisation) hat im Dezember an der WU Wien einen Vortrag zum Thema „Die Frauenquote im 21. Jahrhundert" gehalten.


Prof. Dr. Jürgen G. Nagel

Nagel200

DFG Graduiertenkolleg und internationaler Festakt

Prof. Dr. Jürgen G. Nagel, Leiter des Lehrgebiets „Geschichte Europas in der Welt“, nimmt als externer Fachwissenschaftler am Eröffnungsworkshop der zweiten Kohorte des DFG Graduiertenkolleg „Vorsicht, Voraussicht, Vorhersage. Kontingenzbewältigung durch Zukunftshandeln“ der Universität Duisburg-Essen teil. Der Workshop wird am 17. und 18. Februar am Kulturwissenschaftlichen Institut in Essen stattfinden. In diesem Rahmen hält Prof. Nagel u.a. einen Vortrag mit dem Titel „Zukunftshandeln im Zeichen der Rassentrennung? Überlegungen zu einer Erfahrungsgeschichte der Apartheid in Namibia“.

Auf Einladung der Leibniz-Bibliothek in Hannover hält Prof. Dr. Jürgen G. Nagel den Festvortrag anlässlich der Aufnahme des „Goldenen Briefs“ in das UNESCO-Register „Memory of the World“ (Weltdokumentenerbe). Der auf Goldblech ausgfertigte Brief des burmesischen Königs Alaungphaya an den englischen König George II. aus dem Jahr 1756, das einzige weltweit erhaltene Exemplar eines solchen Dokuments, galt lange als verschollen und wurde erst 2006 im Archiv der Leibniz-Bibliothek wiederentdeckt. Der internationale Festakt zur Überreichung der UNESCO-Urkunde findet am 29. März 2017 in Hannover statt.


Dr. Fabian Fechner

Fechner200​​

Vorträge am Deutschen Historischen Institut in Washington D.C. und an der Universität Fribourg

Dr. Fabian Fechner, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrgebiet “Geschichte Europas in der Welt”, nimmt am 10. und 11. Februar 2017 an Deutschen Historischen Institut in Washington D.C. an der Tagung "Mapping Entanglements. Dynamics of Missionary Knowledge and ‘Materialities’ across Space and Time (16th-20th Centuries)” teil (Programm). Er hält dort einen Vortrag mit dem Titel „Missionary Knowledge in New Contexts: Transmission and Uses of the Paraguayan Materia Medica”.

Dr. Fabian Fechner hält im Rahmen der Tagung „250 Jahre nach Auflösung der Jesuitenmissionen in Spanisch-Amerika (1767): Hintergründe – Forschungsdebatten – neue Perspektiven“ an der Universität Fribourg/Schweiz am 19. und 20. Mai 2017 einen Vortrag mit dem Titel „Visuelle Verhandlungen eines Skandalons: Unbekannte Abbildungen zum Aufstand des ‚Königs Nikolaus‘ in der Debattenkultur der Aufklärung“.


Veröffentlichungen

Prof. Dr. Thomas S. Hoffmann


​​

Tagungsband zum 1. Deutsch-lateinamerikanischen Hegel-Kongress

Mitte Januar 2017 ist im Verlag Duncker&Humblot, Berlin, der von Prof. Dr. Héctor Ferreiro (Buenos Aires) und Prof. Dr. Thomas S. Hoffmann (Lehrgebiet Philosophie II) herausgegebene Tagungsband zum 1. Deutsch-lateinamerikanischen Hegelkongress in Buenos Aires (2014) erschienen. Der Band, dessen Erscheinen von der Gesellschaft der Freunde der FernUniversität großzügig unterstützt wurde, versammelt die deutschsprachigen Kongressbeiträge, während die fremdsprachigen Vorträge in einer separaten Publikation bereits vorgelegt wurden. Der 1. Deutsch-lateinamerikanische Hegelkongress stand unter der Schirmherrschaft des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland in Argentinien, S.E. Bernhard Graf von Waldersee, und bildete den Startschuss für die Arbeit des deutsch-lateinamerikanischen Forschungs- und Promotionsnetzwerks FILORED, dem inzwischen zehn Universitäten angehören und das an der FernUniversität Hagen zentral koordiniert wird.


Carolin Annemüller | 24.01.2017