Vorträge und Veröffentlichungen

+++ Forschungsticker +++ In regelmäßigen Abständen werfen wir Schlaglichter auf FernUni-Forschungsaktivitäten.


Unser Forschungsticker macht FernUni-Forschung sichtbar. Auf welchen Konferenzen sprechen unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler? Welche neuen Bücher haben sie publiziert? Welche Auszeichnungen haben sie erhalten? Und in welchen Lehrgebieten ist Forschungsbesuch zu Gast? Reichen auch Sie uns Neuigkeiten aus Ihrem Lehrgebiet ein – bitte per E-Mail an presse@fernuni-hagen.de.

Tagungen

Prof. Dr. Andreas Kleine mit Team

Andreas Kleine

DEA Konferenz in Prag

In Prag fand jetzt die 15. Internationale Konferenz zur Data Envelopment Analysis, kurz DEA, statt. Insgesamt nahmen mehr als 250 Wissenschaftler aus 58 Ländern teil. Die FernUniversität in Hagen war mit zwei Vorträgen des BWLQUAM-Lehrstuhls durch Prof. Dr. Andreas Kleine, Dr. Andreas Dellnitz und Steffen Hoffmann vertreten. Über die anregenden wissenschaftlichen Diskussionen stehen für die Hagener Wissenschaftler im Ergebnis der Konferenz u. a. der Aufbau einer Vielzahl neuer sowie die Vertiefung existierender Kontakte in die internationale DEA-Forschungsgemeinschaft.


Prof. Dr. Christoph Beierle mit Team

Beierle300

Best Paper Award bei Internationaler Konferenz in Arras (Frankreich)

Bei der internationalen Konferenz "The 30th International Conference on Industrial, Engineering, Other Applications of Applied Intelligent Systems (IEA/AIE 2017) in Arras (Frankreich) haben Prof. Christoph Beierle, Lehrgebiet Wissensbasierte Systeme, und Steven Kutsch, wissenschaftlicher Mitarbeiter am LG Wissensbasierte Systeme, den "Best Paper Award" erhalten. Den Preis fuer die beste Arbeit erhielten sie für den Beitrag "Regular and Sufficient Bounds of Finite Domain Constraints for Skeptical C-Inference". Darin geht es um die Automatisierung des Ziehens von rationalen Schlussfolgerungen aus unvollständigem oder unsicheren Wissen. Die Arbeit zeigt auf, wie bestimmte, sog. skeptische Inferenzen miteinander verglichen und effizienter ausgeführt werden können.


Prof. Dr. Sabine Fließ mit Team

Fliess

Internationale Konferenzen im Bereich Management und Service-Forschung

Das Jahr 2017 verläuft für den Douglas-Stiftungslehrstuhl für Dienstleistungsmanagement besonders positiv: Gleich fünf Einladungen erhielten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur QUIS15, the 15th International Research Symposium on Service Excellence in Management in Porto, zur Annual Frontiers in Service Conference in New York, sowie erstmalig auch zur EURAM in Glasgow.

Alle Konferenzen sind als internationale Austauschmöglichkeit für WissenschaftlerInnen im Bereich Management oder Service-Forschung gedacht und thematisieren unterschiedliche Fragestellungen und Forschungsergebnisse des Dienstleistungsmanagements. Wie die meisten internationalen Konferenzen haben auch diese drei eine sehr hohe Ablehnungsquote, sodass die Annahme der Beiträge einen großen Erfolg für den Lehrstuhl darstellt.

Folgende Beiträge wurden angenommen:

  • Volkers, Maarten/ Fließ, Sabine (2017): ‘When exiting feels awkward’ – The social setting as a determinant of social lock-in perceptions during service transactions
  • Volkers, Maarten/ Fließ, Sabine (2017): ‘I’m stressed but I’m staying’ – The effect of social lock-in on the decision to stay or leave in different service settings
  • Lexutt, Eva/ Fließ, Sabine (2017): What Servitization Leaders Do Differently - A Configurational Analysis of the Success Factors of the Service Transition
  • Lexutt, Eva/ Fließ, Sabine (2017): Many Roads Lead To Rome – A Qualitative Comparative Analysis (QCA) of the Success Factors of Servitization
  • Zimmermann, Salome/ Fließ, Sabine (2017): Approaching Sustainability – a Typology of Strategy Content in the Banking Industry

proe | 15.08.2017