Rubriken

Aktuelles - Oktober 2017

FernUniversität feiert ihren Dies Academicus am 10. November

Der Umriss Großbritanniens ist aus der EU-Flagge rausgeschnitten
Die EU ohne Großbritannien: Der Dies Academicus steht im Zeichen des Brexits. (Foto: thinkstock, Andrei Korzhyts)

Auch in diesem Jahr wird am zweiten Freitag im November mit dem Dies Academicus einer der Höhepunkte im universitären Jahr begangen. Thematisch steht der Festakt im Seminargebäude der FernUniversität, Universitätsstraße 33, am Freitag, 10. November, ab 15 Uhr im Zeichen des Brexits. Erstmals ist dabei eine wissenschaftliche Tagung eng mit dem Dies Academicus verbunden. Denn im Vorfeld des „Dies“ gehen die Hagener Juristinnen und Juristen mit einer internationalen Konferenz insbesondere den rechtlichen Fragen des EU-Austritts von Großbritannien nach Den Festvortrag hält in diesem Jahr – nach externen Experten in den Vorjahren – wieder ein Wissenschaftler der FernUniversität. Prof. Dr. Andreas Haratsch (Lehrstuhl für Deutsches und Europäisches Verfassungs- und Verwaltungsrecht sowie Völkerrecht) wird erklären, an welchen Stellen das demokratische Prinzip beim Brexit an Bedeutung gewinnt. Dem Vortrag schließt sich eine Podiumsdiskussion über den Brexit an.

Auf dem Podium diskutieren mit Prof. Haratsch außerdem Anne Wesemann (Teaching Director Law, The Open University), MdB Prof. Dr. Patrick Sensburg, Dr. Andreas Hoeschen (Deutscher Akademischer Austauschdienst, Leiter des Bereichs Grundsatzfragen und finanzielle Leistungen). Moderiert wird die Runde von Rektorin Prof. Ada Pellert.

Förderpreise für herausragende Prüfungsleistungen und Promotionen

Weitere Höhepunkte sind der Rückblick von Rektorin Prof. Ada Pellert auf das akademische Jahr, die Überreichung der Förderpreise für herausragende Prüfungsleistungen und Promotionen sowie die Überreichung des Lehrpreises und des DAAD-Preises.

Die Veranstaltung wird musikalisch begleitet. Sie findet mit freundlicher Unterstützung der Gesellschaft der Freunde der FernUniversität statt. Willkommen sind auch interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Online-Anmeldungen sind noch bis Ende Oktober möglich.

Carolin Annemüller | 06.10.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, 58084 Hagen, Telefon: +49 2331 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de