Forschungsausrichtung

In unserer Forschung befassen wir uns mit der digitalen Transformation in Unternehmen (insbesondere Familienunternehmen) und in der öffentlichen Verwaltung. Konkreter Untersuchungsgegenstand in diesen Organisationsformen ist einerseits die Digitalisierung von Prozessen sowie Produkten/Dienstleistungen und andererseits der organisationale Wandel, der mit dieser Digitalisierung einhergeht.

Unsere Forschungsbemühungen zielen dabei zum einen darauf ab, die Digitalisierung und den daraus resultierenden organisationalen Wandel in Unternehmen und öffentlicher Verwaltung, die den Weg der Digitalen Transformation bereits gegangen sind, zu verstehen. Auf der anderen Seite richten sich unsere Forschungsaktivitäten darauf aus, Digitalisierung und organisationalen Wandel in den genannten Organisationsformen aktiv zu gestalten. Die folgende Abbildung illustriert unsere Forschungsausrichtung.

Forschung 2Abbildung: Fernuniversität

Forschungsmethodisch gehen wir sowohl erklärungs- als auch gestaltungsorientiert vor. Dabei dient uns ersteres Vorgehen zur Aufdeckung und Erklärung der oben erwähnten Untersuchungsgegenstände („Verstehen“) mittels geeigneter quantitativ- und qualitativ-empirischer Forschungsmethoden. Das gestaltungsorientierte Vorgehen dient uns zur Gestaltung, zum Test und zur Evaluation von sozio-technischen Artefakten für die Digitalisierung und den organisationalen Wandel („Gestalten“) mittels Design Science Research oder Aktionsforschung. Dabei können sich beide Forschungsvorgehen insofern bedingen, als dass uns die Erkenntnisse aus den erklärungsorientierten Untersuchungen in komplementärer Weise als Grundlage für eine gestaltungsorientierte Forschung dienen.