Seminar "Volatilitäten auf Finanzmärkten"

Seminarleiter: Prof. Dr. Rainer Baule

Semester: SS 2018

Studiengänge: Master Wirtschaftswissenschaft u. ä.

Ort: RZ Coesfeld

Teilnehmerzahl: 12

Inhalt:

Marktpreise von Finanztiteln sind Schwankungen unterworfen. Das Ausmaß dieser Schwankungen, die Volatilität, kann als Maß für die auf dem jeweiligen Markt herrschende Unsicherheit gesehen werden. Es hat sich gezeigt, dass die Volatilität selbst Schwankungen aufweist, im Zeitablauf also nicht konstant ist. In dem Seminar sollen Erklärungsansätze für das Verhalten der Volatilität analysiert und alternative Modelle diskutiert werden. Dazu gehören einerseits ökonometrische Verfahren, andererseits Ansätze zur Optionsbewertung bei nicht-konstanter Volatilität. Einzelne Themenschwerpunkte könnten beispielsweise sein:

  • Implizite Volatilität und Volatility Smiles,
  • GARCH-Modelle,
  • Lokale Volatilität,
  • Stochastische Volatilität und das Heston-Modell,
  • Volatilitätsprognosen,
  • Volatility Spillover zwischen verschiedenen Märkten,
  • Volatilitäten auf Energiemärkten.

Dabei ist es Bestandteil jeder Seminararbeit, die theoretischen Inhalte praktisch umzusetzen. Hierzu wird (ggf. in einer Zweiergruppe) jeweils eine entsprechende Excel-Datei erstellt.

Literatur:

Als Grundlage für die Modellierung von Volatilitäten und damit zusammenhängend für die Bewertung von Derivaten dient

Hull, John C.: Optionen, Futures und andere Derivate. 9. Auflage, Pearson Deutschland 2015.

Geforderte Leistungen:

  • Teilnahme an der Vorbesprechung,
  • Vorlage und Besprechung eines Gliederungskonzepts,
  • Anfertigung einer Seminararbeit inkl. Excel-Datei,
  • Präsentation der Seminararbeit,
  • Halten eines Koreferats,
  • Teilnahme an der Diskussion zu allen Seminarthemen.

Voraussetzungen:

Das Seminar ist geeignet für Master- und Diplomstudenten der Studiengänge Wirtschaftswissenschaft, Wirtschaftsinformatik und Volkswirtschaft. Es werden die Lehrinhalte des Kurses 42310 Finanzwirtschaftliche Bewertungstheorie vorausgesetzt. Sie können diesen Kurs auch parallel im aktuellen Semester studieren oder sich die Kenntnisse anderweitig aneignen. Des Weiteren werden Mathematik- und Statistikkenntnisse mindestens im Umfang des Moduls 31101 vorausgesetzt. Ferner sollte der Umgang mit einem Tabellenkalkulationsprogramm beherrscht werden.

Zeitplan:

16.02.2018

Vorbesprechung in Hagen

27.05.2018

Abgabe Seminararbeit

28./29.06.2018

Präsenzphase in Coesfeld mit Präsentation der Seminararbeiten

13.08.2021