Seminar "Zinsstrukturkurven und Anleihemärkte"

Seminarleiter: Prof. Dr. Rainer Baule

Semester: WS 2018/19

Studiengänge: Bachelor und Master Wirtschaftswissenschaft u. ä.

Ort: RZ Coesfeld

Teilnehmerzahl: 20

Inhalt:

Zinssätze bzw. Zinsstrukturkurven stellen nicht nur die zentralen Parameter des Bankgeschäfts dar, sondern sind auch für die Finanzierung von Unternehmen, Staaten und Privatpersonen von maßgeblicher Bedeutung. Für Investoren auf der anderen Seite beschreiben sie die Renditeaussichten auf den Anleihemärkten. Je nach Währung, Bonität des Kreditnehmers und weiteren Parametern existieren verschiedene Zinsstrukturkurven, die zudem einer zeitlichen Dynamik unterworfen sind.

In dem Seminar sollen ausgewählte Aspekte von Zinsstrukturkurven und Anleihemärkten untersucht werden. Bestandteil jeder Seminararbeit ist dabei eine eigene empirische Untersuchung. Das heißt, jede Seminargruppe ist angehalten, reale Daten, insbesondere Zeitreihen von Zinssätzen oder Anleihen, auszuwerten. Die Bearbeitung der empirischen Untersuchung kann gemeinsam in einer Zweiergruppe erfolgen. Die Untersuchung ist Kernbestandteil der Seminararbeit. Jeder Teilnehmer muss eine individuelle Arbeit anfertigen.

Beispielhafte Fragestellungen könnten sein:

  • Wie hängen kurzfristige und langfristige Zinssätze zusammen?
  • Welche makroökonomischen Faktoren wirken auf die Zinsstruktur ein?
  • Welche Bedeutung haben Zinsvolatilitäten und wie kann man sie messen?
  • Wie hängen Ratings und Credit Spreads zusammen?
  • Wie reagieren Kurse von Staatsanleihen auf Ratingänderungen?
  • Wie reagieren Corporate Bonds auf Unternehmensmeldungen?
  • Wie sind internationale Anleihemärkte miteinander verbunden?
  • Inwieweit hängen Zinssätze und Anleihemärkte mit Aktienmärkten zusammen?

Literatur:

Wird im Rahmen der Vorbesprechung bekanntgegeben.

Geforderte Leistungen:

  • Teilnahme an der Vorbesprechung,
  • Durchführung einer empirischen Untersuchung,
  • Vorlage und Besprechung eines Gliederungskonzepts,
  • Anfertigung einer Seminararbeit,
  • Präsentation der Seminararbeit,
  • Halten eines Koreferats,
  • Teilnahme an der Diskussion zu allen Seminarthemen.

Voraussetzungen:

Das Seminar ist geeignet für Bachelor-, Master- und Diplomstudenten der Studiengänge Wirtschaftswissenschaft, Wirtschaftsinformatik und Volkswirtschaft sowie für Studenten im Zusatzstudiengang und im Nebenfach. Neben Lehrinhalten des Lehrstuhls werden insbesondere Mathematik- und Statistikkenntnisse im Umfang des Pflichtmoduls 31101 vorausgesetzt. Ferner sollte der Umgang mit einem Tabellenkalkulationsprogramm beherrscht werden. Eine Auffrischung statistischer Grundlagen zusammen mit einer Einführung in das empirische Arbeiten wird parallel zur Vorbesprechung im Rahmen eines zweitägigen Intensivkurses gegeben.

Zeitplan:

08.–09.10.2018

Vorbesprechung in Hagen mit Einführung in das empirische Arbeiten

28.–30.01.2019

Präsenzphase in Coesfeld mit Präsentation der Seminararbeiten

13.08.2021