Forschungskolloquium

Das Historische Institut veranstaltet jeden ersten Dienstag im Monat – Ferienzeiten ausgenommen – ein Forschungskolloquium. Dazu laden wir junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler oder etablierte Kolleginnen und Kollegen ein, über ihre laufenden oder abgeschlossenen Forschungsvorhaben zu berichten. Die Vorträge dauern etwa 45 Minuten, und anschließend besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und zu diskutieren. Werden Dissertationsprojekte präsentiert, die Institutsmitglieder betreuen, dann dient das Kolloquium mit Anregungen und Kritik auch als Standortbestimmung und Orientierung für das weitere Vorgehen und den Abschluss des Vorhabens. Das Kolloquium ist öffentlich, und Studierende sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Bei Interesse bitten wir lediglich um eine kurze Nachricht an Karin Gockel, damit wir bei großer Nachfrage einen anderen Raum suchen können. Üblicherweise findet das Kolloquium im KSW-Gebäude, Universitätsstraße 33, Gebäude 1, Raum B 0.025 statt.

Termin Thema ReferentInnen Ort
01.09.2020, 18:15 UhrLeichen im Keller: Theorie und Geschichte des Kapitalismus bei Karl Marx und Max WeberThomas Sokoll, HagenFernUniversität in Hagen, Hybridraum H 004 und H 006, Gebäude 3

und / oder ONLINE über Adobe Connect

Anmeldung bitte per Mail an karin.gockel@fernuni-hagen.de

Geben Sie bitte auch an, ob Sie über Adobe Connect oder vor Ort teilnehmen möchten.
06.10.2020, 18:15 UhrHermann Budzislawski (1901-1978)Daniel Siemens, NewcastleFernUniversität Hagen KSW, Universitätsstraße 33 Gebäude 1, Raum B 0.025
03.11.2020, 18:15 UhrDas genaue Thema wird noch bekannt gegeben.Mareike König, ParisFernUniversität Hagen KSW, Universitätsstraße 33 Gebäude 1, Raum B 0.025
01.12.2020, 18:15 UhrDer Trinker und die Kneipe. Zur Konstruktion des proletarischen Alkoholikers um 1900.Mareen Heying, Hagen FernUniversität Hagen KSW, Universitätsstraße 33 Gebäude 1, Raum B 0.025
Karin Gockel | 11.02.2020