Bachelorarbeiten am Lehrgebiet Persönlichkeits-, Rechtspsychologie & Diagnostik

Foto: Jakob Studnar

Informationen zur Betreuung von Bachelorarbeiten

Die Bachelorarbeit ist die Verschriftlichung der selbstständigen, wissenschaftlichen Bearbeitung einer psychologischen Fragestellung. Allgemeine Hinweise zur B.Sc.-Abschlussarbeit finden Sie im Studienportal.

Direkt zum Studienportal

 

Formate der Bachelorarbeiten an unserem Lehrgebiet

Literaturreviews

Es wird eine vielfältige Reihe von lehrgebietsaffinen Themen angeboten, die als systematisches Literaturreview zu bearbeiten sind. Eine Literaturarbeit als Bachelorarbeit bedeutet, dass Sie Forschungsliteratur gezielt und systematisch in Hinblick auf das vorgegebene Thema auswerten. Die Fragestellung wird in der Arbeit aus den theoretischen und empirischen Grundlagen abgeleitet und anhand spezifischer Teilfragen bzw. Hypothesen konkretisiert. In die Auswertung der Forschungslage im Ergebnisteil sollen 15 bis 25 Primärstudien eingehen. Aus der Arbeit muss klar hervorgehen, dass Sie sich mit der Untersuchungsmethode in den analysierten Studien intensiv auseinandergesetzt haben. Es gibt nicht die Möglichkeit ein eigenes Thema für das Literaturreview vorzuschlagen.

Empirische Arbeiten

Neben den Literaturreviews können empirische Arbeiten in zwei verschiedenen Formaten durchgeführt werden:

Bearbeitung eines vorgegebenen Themas - mehr erfahren

Gegebenenfalls mit eigener Datenerhebung.

Wir unterbreiten gelegentlich Themenvorschläge, bei denen zur Überprüfung von spezifischen Hypothesen die Daten bereits vorliegen (Sekundärdatenanalyse) oder noch erhoben werden müssen. Diese Vorhaben entsprechen in der Regel den Forschungsschwerpunkten der MitarbeiterInnen des Lehrgebiets.

Extern betreutes Thema - mehr erfahren

Wenn Sie extern betreut werden, können Sie in einem zunächst maximal dreiseitigen Exposé die Fragestellung, die Hypothesen, die geplante Stichprobe, die zu verwendenden Instrumente und die Umsetzbarkeit der Datenerhebung beschreiben. Wir behalten uns allerdings vor, Themenvorschläge abzulehnen. In diesem Fall wird Ihnen ein Thema für ein Literaturreview zugewiesen. Es gibt nicht die Möglichkeit, eigene Themen für die Bachelor-Arbeit vorzuschlagen.

Vorgehen bei der Themenvergabe

Nachdem Sie dem Lehrgebiet zur Betreuung zugewiesen werden, erhalten Sie von uns eine E-Mail mit einer Themenliste (vornehmlich Literaturreviews; ggf. empirische Arbeiten), verbunden mit der Bitte, innerhalb einer bestimmten Frist Ihre Themenwünsche (Prioritäten 1 bis 3) mitzuteilen. Auf dieser Grundlage nehmen wir die Themenzuordnung vor. Sind einzelne Themen mehrfach gewünscht, entscheidet das Los. Erst wenn die Themenvergabe im Lehrgebiet komplett abgeschlossen ist, wird das Prüfungsamt informiert, das Ihnen dann den offiziellen Bearbeitungsbeginn mitteilt.

Abgabe

Die B.Sc.-Arbeit kann in gebundener Form per Post in dreifacher Ausfertigung beim Prüfungsamt oder in elektronischer Form über das Online-Übungssystem der FernUniversität eingereicht werden. Die Einhaltung der für die B.Sc.-Arbeit festgelegten Abgabefrist wird durch den Poststempel bzw. durch den Zeitpunkt des Uploads der Datei nachgewiesen.

Abschlussarbeiten, die nach dem 01.10.2019 (offizieller Bescheid des Prüfungsamts) begonnen wurden, können wahlweise elektronisch oder postalisch eingereicht werden. Aus Gründen der Ressourcenschonung empfehlen wir die elektronische Einsendung. Abschlussarbeiten, die vor dem 01.10.2019 begonnen wurden, müssen postalisch eingereicht werden.

  • Eine Anleitung zur Einreichung digitaler Abschlussarbeiten über das Online-Übungssystem der FernUniversität steht zum Download bereit:

    Anleitung Elektronische Einreichung der Abschlussarbeit

    Die Versicherung nach § 17 Abs. 9 der Prüfungsordnung erfolgt im Rahmen des Uploads der Datei und muss nicht in die Datei eingefügt werden.

    Bitte beachten Sie, dass die elektronische Einreichung nur für Abschlussarbeiten zur Verfügung steht, die nach dem 01.10.2019 begonnen wurden. Arbeiten, die früher begonnen wurden, müssen noch postalisch eingereicht werden. Ausschlaggebend ist das Datum des offiziellen Themenbescheid des Prüfungsamts.

  • Alle Studierenden sind zu wissenschaftlicher Redlichkeit verpflichtet. Hierzu sind die allgemein anerkannten Grundsätze guter wissenschaftlicher Praxis einzuhalten. Jede Abschlussarbeit muss eine Versicherung nach § 17 Abs. 9 der Prüfungsordnung enthalten. Sie können die Vorlage für die Versicherung nutzen oder eine Versicherung mit gleichem Wortlaut selbst einfügen.

    Die Abschlussarbeit ist in gebundener oder geklebter Form (keine Ringbindung) in dreifacher Ausfertigung an das Prüfungsamt der Fakultät für Psychologie zu senden, dabei muss die Versicherung nach § 17 Abs. 9 mit eingebunden oder beigelegt werden. Beachten Sie bitte unbedingt den Abgabetermin (= Poststempel), der Ihnen bei der Zustellung des Themas vom Prüfungsamt mitgeteilt wurde. Schicken Sie zudem der/dem Themensteller/in zur Plagiatsprüfung eine elektronisch auslesbare Form der Arbeit (Word-Dokument und PDF) ohne jeglichen Passwortschutz zu.

    Der fristgerechte Eingang wird über den Poststempel (Bearbeitung durch die Post, nicht Eingang an der FernUni) oder im Falle eines Paketes durch die Sendungsnummer nachgewiesen, durch die im Prüfungsamt das Datum der Abgabe in der Post nachvollzogen werden kann. Die Verwendung von Internetmarken ist nicht zulässig, da deren Entwertung i.d.R. nicht durch einen Poststempel erfolgt.

 

Themen bisheriger Bachelorarbeiten

Sandra Fischer | 23.06.2020