Modul 2: Psychologische Diagnostik, Gutachten und Kommunikation

Foto: Jakob Studnar

Das Modul 2 des Masters in Psychologie an der Fernuniversität in Hagen baut sich aus folgenden zwei Kursen auf:

Das Gesamtmodul 2 wird durch Frau Prof. Dr. Christel Salewski vom LG Gesundheitspsychologie verantwortet.


Kurs 03449: Testkonstruktion, Testen und Entscheiden

In der ersten Kurseinheit werden die im B.Sc.-Studiengang erworbenen Kenntnisse zur Testtheorie und Testkonstruktion erweitert und vertieft. Konkret wird anwendungsbezogenes Wissen zur Item-Response-Theorie (IRT) und zu IRT-Modellen, zum adaptiven Testen sowie zur Latent-Class-Analyse und Latent-State-Trait-Theorie vermittelt, aber auch innovative Methoden der Item- und Testgestaltung (internetgestützte Testgestaltung und -administration) vorgestellt. Im Mittelpunkt der zweiten Kurseinheit stehen Modelle und Strategien, die darauf abzielen die Güte und den Nutzen diagnostischer Entscheidungen abzuschätzen und zu optimieren (z.B. entscheidungstheoretische Modelle, sequenzielle Strategien, klinische vs. statistische Urteilsbildung).

Zu erbringende Leistung im Kurs 03349

Die Studierenden bearbeiten im Rahmen der Hausarbeit zu dem Gesamtmodul M2 „Psychologische Diagnostik, Gutachten und Kommunikation“ eine Teilaufgabe zum Kurs 03349 „Testkonstruktion, Testen und Entscheiden“. Anhand eines Fallbeispiels sollen die Studierenden die im Kurs 03349 ihre eigenen diagnostischen Prozesse unter Berücksichtigung von Testtheorien abbilden. Dabei werden sie aufgefordert, eigene Auswertung und Beurteilung des Fallbeispiels vorzunehmen und diese theoretisch und methodisch zu begründen.

Kurs 03448: Gutachtenerstellung und Kommunikation

Es gibt ein Präsenzseminar für das Gesamtmodul 2, indem primär die Inhalte von dem Kurs 03448 „Gutachtenerstellung und Kommunikation“ vermittelt wird.

Sandra Fischer | 08.10.2019