Kategorie: Sonstiges

Heute stellen wir Ihnen das FiLeh Projekt MicroWiMath vor: „Mit dem neu geschaffenen, innovativen Lernangebot im Fachgebiet Wirtschaftsmathematik bieten wir die Möglichkeit der crossmedialen Nutzung von print und digital. Beide Arten der Wissensvermittlung verfügen über Potenziale, die im Studium individuell genutzt werden können.“

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät hatte sich entschlossen, einen möglichst zeitnahen Nachholtermin für die betroffenen Studierenden anzubieten. Angesichts der unklaren Lage war es hierbei erforderlich, ein Konzept zu entwickeln, das nicht auf Präsenz der Teilnehmenden aufbaut und in dieser besonderen Situation flexibel auf die Bedürfnisse der Zielgruppe der FernUniversität abgestimmt ist. In der überwiegenden Zahl der Module wurden Ende April 2020 Nachholtermine für die Klausuren in Form von „E-Klausuren“ in einem Open-Book-Format angeboten.

Kenntnisse über Programmiersprachen und ihre Anwendung auf vorgegebene Probleme gehören zu den zentralen Kompetenzen, die in einem Bachelor- oder Masterstudium der Informatik erworben werden sollen. Sie werden in der Regel nicht in Vorlesungen, sondern im Kontext sogenannter Programmierpraktika erworben, bei denen die Studierenden selber entsprechend konkreter Vorgaben und Aufgabenstellungen Programmecode entwickeln. Im Rahmen eines Digifellowships des Stifterverbandes für die deutsche Wissenschaft wird an der Fakultät Mathematik und Informatik aktuell zusätzlich noch ein besonderer Fokus auf Paralleles Programmieren und die dafür erforderliche Nutzung von Höchstleistungsrechnern gelegt.