Schlagwort: Schreiben

Am 18. Februar wurde an der FernUniversität über das Schreiben gesprochen: Zum ersten Mal fand der Digitale Schreibabend statt, für den sich insgesamt über 350 Teilnehmer*innen angemeldet hatten. Offenbar haben die Organisator*innen mit ihrer Idee eines universitätsweiten digitalen Events, das sich ganz um das Schreiben im Studium drehen sollte, einen Nerv getroffen. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter einem Schreibabend? Und welche Ziele waren mit der Ausrichtung der Veranstaltung verbunden?

Um einen Text zielführend zu planen, bietet es sich an, eine kurze Projektskizze in Form eines Exposés[i] zu verfassen. Eine solche schriftlich ausgearbeitete Planung des Schreibprojekts bietet einige Vorzüge gegenüber der reinen Im-Kopf-Ausarbeitung: Sie kann als Grundlage eines Gesprächs über den Text genutzt werden, um etwa die Machbarkeit des Vorhabens abzuklären oder die Gliederung zu besprechen

[Fällt leider aus!] Text- und Nachtschwärmerinnen und Nachtschwärmer aufgepasst: In der Langen Nacht des Schreibens (LANA) können Sie ihre wissenschaftlichen Arbeiten in angenehmer Atmosphäre beginnen, fortsetzen oder auch zu Ende schreiben. Die Lange Nacht des Schreibens präsentiert die Universitätsbibliothek der FernUniversität in Zusammenarbeit mit dem Lehrgebiet Empirische Bildungsforschung (Prof. Dr. Julia Schütz).