Sommersemester 2020

Modul 1 E: Einführung in den Studiengang "Europäische Moderne"

Inhalte

04203: Der erste Kurs des Moduls dient dazu, das Konzept der Moderne, das diesem Studiengang zugrunde liegt, zu erläutern, und zwar sowohl aus historischer als auch aus literaturwissenschaftlicher Perspektive. Auf die Einführung „Das ‚lange 19. Jahrhundert‘ als Zeitalter der Moderne“ folgen Aufschlüsselungen dieser Moderne nach vier Dimensionen Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Kultur. Ergänzend und zugleich kontrastierend folgen Sichtweisen der Vormoderne (die sich selbst hin und wieder als modern ansah) und Überlegungen zur genese der europäischen Moderne in Abhängigkeit von überseeischen Bezügen zwecks Erweiterung der Perspektive. Ebenfalls als konzeptuelle Akzentuierung dienen Alternativüberlegungen zu „Literatur und Moderne“ sowie den „Grenzen der Moderne“ aus literaturwissenschaftlicher Sicht.

04205: Der Kurs bietet eine Einführung in die Inhalte, Grundbegriffe, Methoden und Theorien der wissenschaftlichen Beschäftigung mit literarischen Texten. Es bildet damit die Grundlage, auf der die in den folgenden Modulen des Studiengangs vorgestellten Werke literaturhistorisch sinnvoll eingeordnet und problembezogen analysiert werden können. Zu diesem Zweck stellt der Kurs Grundprinzipien der Rhetorik und Ästhetik, Definitionsversuche der unterschiedlichen Epochen und Gattungen, hermeneutische und erzähltheoretische Interpretationsverfahren sowie aktuelle theoretische Debatten über Literatur vor.

04206: Der Kurs ist ein Reader mit vertiefenden Beiträgen zu Kurs 33502.

Alle Kurse müssen belegt werden, wenn sie dieses Modul studieren möchten.

Kurs-Nr.
Titel SWS
04203 Einführung in den Studiengang „Europäische Moderne“ aus geschichts- und literaturwissenschaftlicher Perspektive 2
33502* Theorien und Methoden der Geschichtswissenschaften 2
04205 Grundlagen der Literaturwissenschaft 2
04206 Die Europäische Moderne – Vertiefende Lektüre 2

* Für Studierende, die bereits den Kurs 04204 „Grundlagen der Geschichtswissenschaften“ belegt hatten, ist eine kostenlose Wiederholungsbelegung des Kurses 33502 möglich.

Zugang zu den Lernmaterialien und weiteren studienrelevanten Informationen, sowie Kontakt zu den Betreuenden und den Mitstudierenden erhalten Sie in der
moodle Lernumgebung des Moduls.
Die Lernumgebung wird zu Beginn des Semesters für die BelegerInnen des Moduls automatisch geöffnet.

Modulbeauftragte

    LG Geschichte der Europäischen Moderne
    Prof. Dr. Alexandra Przyrembel
    email: alexandra.przyrembel
    Tel.: +49 2331 987 – 2110

      LG Geschichte Europas in der Welt
      Prof. Dr. Jürgen G. Nagel
      Tel.: +49 2331 987-2114
      email: juergen.nagel

        LG Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medientheorie
        Prof. Dr. Uwe Steiner
        Tel.: 02331/987-2517
        email: uwe.steiner

          LG Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medienästhetik
          Prof. Dr. Michael Niehaus
          Tel.: 02331/987-4212
          email: michael.niehaus

            LG Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Mediengeschichte
            Prof. Dr. Peter Risthaus
            Tel.: 02331/987-2579
            email: peter.risthaus

            LG Geschichte und Gegenwart Alteuropas
            Prof. Dr. Felicitas Schmieder
            Apl. Prof. Dr. Thomas Sokoll
            Dr. Uta Kleine

            LG Geschichte der Europäischen Moderne
            Prof. Dr. Alexandra Przyrembel

            LG Geschichte Europas in der Welt
            Prof. Dr. Jürgen Nagel
            Dr. Fabian Fechner

            LG Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medientheorie
            Prof. Dr. Uwe Steiner

            LG Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medienästhetik
            Prof. Dr. Michael Niehaus

            LG Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Mediengeschichte
            Prof. Dr. Peter Risthaus

              Lehrgebiet Geschichte und Gegenwart Alteuropas
              Christiane Eilers B.A.
              Tel.: 02331/987-4752
              email: Sekretariat Schmieder

                LG Geschichte der Europäischen Moderne
                Andrea Buczek
                E-Mail: sekretariat.przyrembel
                Telefon: +49 2331 987 – 2110

                  LG Geschichte Europas in der Welt
                  Karin Gockel
                  E-Mail: karin.gockel
                  Telefon: +49 2331 987 – 2122

                    LG Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medientheorie
                    Leyla Pektas
                    E-Mail: leyla.pektas
                    Telefon: +49 2331 987 – 4882

                      LG Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medienästhetik
                      Dorothea Rehmus-Fittje
                      E-Mail: dorothea.rehmus-fittje
                      Telefon: +49 2331 987 – 4200

                        LG Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Mediengeschichte
                        Christoph Düchting
                        E-Mail: christoph.duechting
                        Telefon: +49 2331 987 – 2119

                        Lernergebnisse/Kompetenzen

                        Die Studierenden

                        • sind mit dem Konzept des Studiengangs vertraut,
                        • können die Studierenden geschichts- und literaturwissenschaftliche Bestimmungen des Modernisierungsprozesses und des Moderne-Begriffs im „langen“ 19. Jahrhundert explizieren,
                        • haben gelernt das Konzept der Moderne in zweifacher Weise zu historisieren, indem sie (a) vormoderne Kontraste und Kontinuitäten ebenso wie (b) das Wechselspiel von europäischer Moderne und außereuropäischer Welt thematisieren
                        • und können die spezifischen Arbeitsweise und Methoden der beteiligten Fächer anwenden und kennen wesentliche wissenschaftliche Beiträge der neueren Forschung

                        Prüfung

                        Für die mündliche Prüfung in Modul 1 E wählen die Studierenden einen oder mehrere inhaltliche Schwerpunkte aus den Kursen 04203 und – je nach angestrebter fachlicher Orientierung – 33502 oder 04205 unter Umständen mit Bezug auf die „Vertiefende Lektüre“ im Kurs 04206. Aus dieser Akzentuierung ergeben sich Prüferin oder Prüfer, mit denen wegen genauerer Absprache Kontakt aufzunehmen ist.

                        Prüferinnen und Prüfer im Fach Geschichte:
                        Lehrgebiet Geschichte und Gegenwart Alteuropas: Frau Schmieder, Frau Breittruck, Frau Kleine
                        Lehrgebiet Neuere deutsche und europäische Geschichte: Frau Przyrembel
                        Lehrgebiet Geschichte Europas in der Welt:  Herr Nagel

                        Prüferinnen und Prüfer im Fach Literaturwissenschaft
                        Lehrgebiet Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medientheorie: Herr Steiner
                        Lehrgebiet Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Mediengeschichte: Herr Risthaus
                        Lehrgebiet Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medienästhetik: Herr Niehaus.

                        Über den oder die Schwerpunkte hinaus ist ausblickend die Modernekonzeption des gesamten Studiengangs anzusprechen und zu thematisieren, dass und warum Geschichte und Literaturwissenschaft diesen MA gemeinsam tragen.

                        Prüfungsanmeldung: Bitte melden Sie sich zunächst fristgerecht über die Online-Prüfungsanmeldung an (Anmeldeschluss beachten!). Als Prüfer/in wird ihnen dort nur der/die Kommissionsvorsitzende/n angezeigt. Diese/n bitte auswählen und anschließend möglichst umgehend mit dem/der gewünschten Prüfer/in Kontakt aufnehmen.

                        Prüfungsform Prüfungsnummer Termin Anmeldeschluss
                        Mündliche Prüfung 104114

                        LG Geschichte und Gegenwart Alteuropas:
                        17./18. + 21./22.09.2020

                        LG Geschichte Europas in der Welt:
                        15.-18.09. + 21.-24.09.2020

                        LG Geschichte der Europäischen Moderne:
                        31.08. – 03.09.2020

                        Alle weiteren Lehrgebiete:
                        Nach Absprache

                        15.06.2020

                         

                        Zur Prüfungsanmeldung

                         

                        Weitere Informationen zum Modul

                        Lehrformen

                        Studienbrief, Präsenzveranstaltungen, Moodle, Digitale Lehr-/Lerntools

                        Umfang

                        Workload: 450 h, Credits: 15 ECTS

                        Häufigkeit

                        Das Modul wird im Sommer- und Wintersemester angeboten

                        Dauer

                        1 Semester

                        Teilnahmevoraussetzungen

                        Keine

                        Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten

                        Belegung und Durcharbeitung aller Kurse und erfolgreicher Abschluss der Prüfung

                        Stellenwert der Note für die Endnote

                        15/120