Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

Illustration Foto: Pgiam/iStock/Getty Images Plus/Getty Images
Logo

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Betriebswirtschaftliche Steuerlehre.

Auf diesen Seiten können Sie sich über unsere Aktivitäten in den Bereichen Studium und Lehre, Forschung und Weiterbildung informieren. Unten auf dieser Seite sind die aktuellen Meldungen sowie die jüngsten fünf Veröffentlichungen aufgeführt.

Ihr Lehrstuhl-Team


Aktuelles

Informieren Sie sich über die aktuellen Informationen des Lehrstuhls:


Jüngste Veröffentlichungen

Meyering, Stephan/Müller-Thomczik, Sandra: Große Familienpersonengesellschaften - Glückspilze dank KöMoG?, in: Der Betrieb (DB), 74. Jg. (2021), S. M4‑M5.

mehr Infos

Das Gesetz zur Modernisierung des Körperschafsteuerrechts (KöMoG) sieht für Personengesellschaften eine Option zur Besteuerung als Körperschaft vor.

Von der neuen Option werden wohl nur bestimmte PersGes. Gebrauch machen, denn ein merklicher steuerlicher Vorteil setzt erst ein, wenn Gewinne langfristig im Unternehmen thesauriert werden können.

Hierfür bedarf es Gesellschafter, die finanziell von der Gesellschaft unabhängig sind, also einen Fall von langfristiger oder sogar quasi-dauerhafter Thesaurierung. Dem Vernehmen nach handelt es sich dabei in erster Linie um große Familien-PersGes. und deren Gesellschafter. In einem Gastkommentar beleuchten die Autoren dies kritisch.

 

Kanduth-Kristen, Sabine/Müller-Thomczik, Sandra/Reiter, Lukas: Die Umsetzung der Hinzurechnungsbesteuerung gemäß ATAD in Deutschland und in Österreich: zentrale Aspekte im Rechtsvergleich, in: Internationales Steuerrecht – Zeitschrift für europäische und internationale Steuer- und Wirtschaftsberatung (iStR), 30. Jg. (2021), S. 533-545.

mehr Infos

Die Hinzurechnungsbesteuerung ist in Deutschland Gegenstand eines verabschiedeten Gesetzes zur Umsetzung der ATAD. In Österreich wurde sie mit Wirkung zum 1.1.2019 erstmalig eingeführt. Gegenstand des vorliegenden Beitrags ist eine Gegenüberstellung der Regelungen in zentralen Aspekten wie dem Beherrschungstatbestand, dem Hinzurechnungsobjekt, dem Ausmaß der Hinzurechnungsbesteuerung und dem Substanznachweis. Dabei zeigen sich zum Teil wesentliche Unterschiede, die bis auf wenige Ausnahmen im Vergleich zu Österreich einen deutlichen weiteren Anwendungsbereich der Hinzurechnungsbesteuerung in Deutschland belegen.

 

Meyering, Stephan/Hintzen, Christoph/Sabirowsky, Jie-Hyun: Besonderheiten der Expatriates-Besteuerung auf Kreuzfahrtschiffen – eine literatur- und rechtsprechungsbasierte Bestandsaufnahme, in: Deutsches Steuerrecht (DStR), 59. Jg. (2021), S. 1455-1460.

[mehr erfahren]

Der vorliegende Beitrag beleuchtet die Besonderheiten bei der Besteuerung von Expatriates auf Kreuzfahrtschiffen auf Grundlage einer Literaturanalyse. Diese bezieht sich auf deutsche Kreuzfahrtbetreiber und die Besatzung auf den von diesen betriebenen Kreuzfahrtschiffen im Rahmen nationalen, europäischen und internationalen Rechts.

 

​​Meyering, Stephan/Hintzen, Christoph/Sabirowsky, Jie-Hyun: Zur Umsatzbesteuerung in der Kreuzschifffahrt – Ergebnisse einer literatur- und rechsprechungsbasierten Analyse, in: Deutsches Steuerrecht (DStR), 59. Jg. (2021), S. 1402-1408.

[mehr erfahren]

Der vorliegende Beitrag betrachtet die Umsatzbesteuerung in der Kreuzschifffahrt auf Grundlage eines Literatur- und Rechtsprechungsüberblicks. Die Analyse betrachtet deutsche Kreuzfahrtbetreiber im Lichte nationalen, europäischen und internationalen Rechts.

 

Müller-Thomczik, Sandra/Hintzen, Christoph: Fallstudie zur Bewertung und Besteuerung von Betriebsvermögen im Rahmen der Unternehmensnachfolge (Teil 1): Fallbeschreibung und Aufgabenstellung, in: Zeitschrift für Studium und Forschung (WiSt) 2021, Heft 6, S. 63-67.

[mehr erfahren]

Die Fallstudie beschäftigt sich mit der Bewertung und Besteuerung von Betriebsvermögen im Rahmen der Unternehmensnachfolge und zeigt dabei die Systematik des Erbschaftsteuerrechts auf. Die Bewertungsregelungen zum Betriebsvermögen werden ebenso adressiert wie die komplexen Begünstigungsregeln für unternehmerisches Vermögen. Zentrale Problembereiche im Kontext des steuerschädlichen Verwaltungsvermögens werden aufgegriffen.

 

Lehrstuhl Meyering | 23.07.2021