Sommersemester 2016

Modul P4: Theoretische Kulturphilosophie [PRAXIS]

Aktuelles zum Modul:

Wichtiger Hinweis: Themenschwerpunkte für die Klausur (WS 23/24)
- veröffentlicht am 15. Januar 2024

Inhalte

Es müssen Kurse im Umfang von insgesamt 8 SWS belegt werden, wenn Sie dieses Modul studieren möchten.

03567 Kulturphilosophie
2 SWS
03569 Kulturen – Sprachen – Denken
2 SWS
03366 Philosophie der Technik
2 SWS
33418 Philosophie der Interkulturalität
2 SWS

Zugang zu den Lernmaterialien und weiteren studienrelevanten Informationen, sowie Kontakt zu den Betreuenden und den Mitstudierenden erhalten Sie in der
moodle moodle Lernumgebung des Moduls.

Die Lernumgebung wird zu Beginn des Semesters für die BelegerInnen des Moduls automatisch geöffnet.

Modulbeauftragte

    LG Philosophie I
    PD Dr. Gunnar Schumann
    Tel.: 02331/987-2151 (in der Regel dienstags und mittwochs, 10.15 – 17.00 Uhr)
    email: gunnar.schumann (Mo – Fr; bitte geben Sie Ihre Matr.-Nr. an!)

    Die Nachfolger*in von Herrn Schumann wird schnellstmöglich bekannt gegeben und wird für das Sommersemester die Prüfungen abnehmen. Wenden Sie sich mit Anfragen zu Prüfungsthemen bis auf Weiteres an lehrgebiet.busche

        LG Philosophie I
        Prof. Dr. Hubertus Busche
        Tel.: 02331/987-2150
        email: hubertus.busche

            LG Philosophie I
            Cornelia Trump
            E-Mail: cornelia.trump
            Telefon: +49 2331 987-2150
            Fax: +49 2331 987-4602
            Sprechzeiten: Mo.-Do.: 08:30 – 13:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr

              Lernergebnisse/Kompetenzen

              Das Modul stellt repräsentative Probleme, Theorien und Binnendisziplinen der Kulturphilosophie aus einer theoretischen Perspektive dar, die weniger die kulturspezifischen Möglichkeiten und Verbindlichkeiten des Handelns ausleuchtet als vielmehr die Beschreibung und Erklärung von Zusammenhängen exemplarischer Faktoren von Kultur. Zunächst wird ein historisch-systematischer Überblick über die wichtigsten Bedeutungen von „Kultur“, „Kulturkritik“ und „Kulturwissenschaften“ sowie über maßgebliche Fragen und Konzepte der verhältnismäßig jungen Disziplin „Kulturphilosophie“ gegeben. Im zweiten Kurs werden die wichtigsten Ansätze zu der Frage vorstellt, inwieweit unterschiedliche Einzelsprachen auch unterschiedliche „Weltbilder“ und somit Kulturen des Denkens erzeugen. Da auch technische Entwicklungen zu den bedingenden Faktoren der Kultur gehören, werden im Kurs zur Technikphilosophie unterschiedliche Ansätze und Methoden aufgezeigt, „Technik“ im sozialen und wissenschaftlichen Kontext zu reflektieren und auf ihre ethischen Implikationen hin zu prüfen; im Vordergrund steht hierbei das Paradigma von Technik als Medium der Welterschließung, das den Netzaspekt des Technischen betont. Der Kurs zur Philosophie der Interkulturalität schließlich sensibilisiert zum einen für unterschiedliche Arten des Philosophierens in außereuropäischen Kulturen und entwickelt zum anderen ein neues Konzept interkulturellen Verstehens; es vermeidet sowohl den Universalismus, der kulturspezifische Differenzen zu nivellieren bzw. zu überwinden trachtet, als auch den Relativismus, der die Differenzen verabsolutiert und auf kulturelle Enklaven hinausläuft.

              Open Content

              Musealisierung

              Downloads

              Im Fach Philosophie wird dringend empfohlen, Hausarbeiten und mündliche Prüfungen in Verbindung mit einem Präsenzseminar anzufertigen. Dies ist eine bewährte Praxis, jedoch keine zwingende Voraussetzung. Sollten Sie eine Prüfung in diesem Modul absolvieren wollen, so nehmen Sie bitte die Hinweisdokumente zu Hausarbeiten bzw. mündlichen Prüfungen zur Kenntnis. Außerdem finden Sie ein weiteres Dokument mit Themenvorschlägen, aus denen Sie Ihr Thema / Ihre Themen entnehmen können.

               Hinweise zu Hausarbeiten im Modul P4

              Hinweise zu mündlichen Prüfungen im Modul P4

              Themen für mündliche Prüfungen und Hausarbeiten in P4

              Prüfungen

              Prüfungsform Prüfungs-Nr. Termin Anmeldeschluss
              Klausur 103348 Freitag, 09.09.2016, 14-18 Uhr 15.06.2016
              Hausarbeit 103347 während des Semesters 15.06.2016
              Hausarbeit [Praxis] 103346 während des Semesters 15.06.2016
              mündliche Prüfung 103349 während des Semesters 15.06.2016

              Zur Prüfungsanmeldung

               

              Weitere Informationen zum Modul

              Lehrformen

              Selbststudium mit Print- und Onlinematerial

              Umfang

              Workload: 450 h, Credits: 15 ECTS

              Häufigkeit

              Das Modul wird im Sommer- und Wintersemester angeboten

              Dauer

              1 Semester

              Teilnahmevoraussetzungen

              Keine

              Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten

              Belegung aller Kurse und erfolgreicher Abschluss der Prüfung

              Stellenwert der Note für die Endnote

              15/180