Sommersemester 2021

Modul 26507/MV 5: Ausgewählte Aspekte der Politischen Soziologie

(ehemals Modul 1.5)

Vorstellung des Moduls

Inhalte

Lerneinheiten

Dieses Modul bietet eine Vertiefung der Inhalte des Moduls MB1. Sie befassen sich theoretisch fundiert und empirisch informiert mit zentralen gesellschaftlichen Bedingungen und strukturellen Problemen demokratischer Regierungsweise sowie mit der Funktionstüchtigkeit und Leistungsfähigkeit fortgeschrittener liberaler Demokratien im Wettbewerb politischer Ordnungsalternativen. Im Mittelpunkt stehen aktuelle Herausforderungen für die Qualität, Stabilität und Durabilität existierender liberaler repräsentativer Demokratien. Diese Herausforderungen werden anhand von drei Problemschwerpunkten thematisiert:

  1. a) der Effektivität liberaler Demokratien, die in einer ambivalenten und interdependenten Beziehung zu sozialem und politischen Wandel steht,
  2. b) der Legitimität liberaler Demokratien, die unter den Bedingungen sozialer und politischer Wandlungsprozesse und der entsprechenden Anpassungsversuche politischer Akteure ebenso voraussetzungsvoll wie störanfällig ist und
  3. c) der Integrationsfähigkeit liberaler Demokratien, die sich durch die doppelte Herausforderung von innen und außen wachsenden Belastungsproben ausgesetzt sieht.

Auf Ihrer Lernplattform Moodle stellen wir Ihnen Foren und umfangreiches Übungsmaterial zum Selbststudium sowie in Kollaboration mit Ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen bereit.

Is democracy working? – Herausforderungen und Leistungsfähigkeit eines politischen Ordnungsmodells: In dieser Moduleinheit werden Sie sich theoretisch und empirisch mit der Funktionsweise einer modernen, das heißt: liberalen repräsentativen Demokratie auseinandersetzen. Dabei werden Sie feststellen, dass die Rolle des Volkes im System der „Volksherrschaft“ ambivalent und widersprüchlich ist. Die Bürgerinnen und Bürger können eine Demokratie stärken und schwächen, vitalisieren und überfordern, stützen und zu Fall bringen. Außerdem werden Sie sich mit dieser Frage befassen: Sind die heutigen liberalen Demokratien gut genug gerüstet, um den gesellschaftlichen, kulturellen und technologischen Umbrüchen standhalten zu können? Und zwar so, dass sie dabei nicht ihre eigene Zukunft gefährden?

Umstände des Regierens: Politisches Verhalten und gesellschaftliche Unruhe: In dieser online-basierten Moduleinheit beschäftigen Sie sich eingehender mit dem politischen Verhalten der Bürgerinnen und Bürger unter den Bedingungen gesellschaftlichen Wandels. Politisches Verhalten umfasst zum einen alle Formen politischer Partizipation. Zum anderen geht es um die Wertorientierungen, Einstellungen und Überzeugungssysteme der Bürgerinnen und Bürger. Dabei liegt der Fokus auf liberalen Demokratien und die freiheitliche Art und Weise einer Regierung. Trotzdem werden Sie Ihre Perspektiven für nicht-demokratische Regierungsformen offenhalten. Denn jüngere Erkenntnisse der empirischen Demokratieforschung haben die Zweifel verdichtet, ob die liberal-demokratische Regierungsweise anderen Regierungsformen in der Sicherung massenbasierter Legitimität und effektiver Problemlösung überlegen ist.

Videotutorials: Mit unseren Videoturials konsolidieren Sie Ihre Kenntnisse der Empirischen Sozialforschung und Ihr wissenschaftstheoretisches Basiswissen. Damit sollen Sie in die Lage zum forschungsorientierten Studieren versetzt werden, damit Sie eigenen Fragestellungen in Haus- und Abschlussarbeiten fachwissenschaftlichen Grundstandards entsprechend selbständig nachgehen können.

 

Die Modulnummer muss ordnungsgemäß belegt werden, wenn Sie dieses Modul studieren möchten.

Lern-Einheit Titel Vorschau
LE1

Is democracy working? – Herausforderungen und Leistungsfähigkeit eines politischen Ordnungsmodells 

 

LE2

Umstände des Regierens: Politisches Verhalten und gesellschaftliche Unruhe (online)

LE3

Videotutorials des Lehrgebiets (online)

 

>>> Modul 26507 belegen

Das Modul hat eine neue Modulnummer erhalten. Sollten Sie die Materialien über die alte Kursnummern 37502 bzw. 03208 und 03228 bereits belegt haben (max. 7 Semester her), erhalten Sie kostenfreien Zugriff auf die Online-Version des aktuellen Kursmaterials unter der neuen Modulnummer 26507. Setzen Sie dafür bei der Belegung des Moduls das Wiederholerkennzeichen (WHK).

Zugang zu den Lernmaterialien und weiteren studienrelevanten Informationen, sowie Kontakt zu den Betreuenden und den Mitstudierenden erhalten Sie in der
moodle Lernumgebung des Moduls.
Die Lernumgebung wird zu Beginn des Semesters für die BelegerInnen des Moduls automatisch geöffnet.

Modulbeauftragte

    LG Politikwissenschaft I: Staat und Regieren
    Prof. Dr. Viktoria Kaina
    Tel.: 02331/987-2160
    E-Mail: viktoria.kaina
    Sprechstunde: nach Vereinbarung via E-Mail

        LG Politikwissenschaft I: Staat und Regieren
        Prof. Dr. Viktoria Kaina
        Tel.: 02331/987-2160
        E-Mail: viktoria.kaina
        Sprechstunde: nach Vereinbarung via E-Mail

            LG Politikwissenschaft I: Staat und Regieren
            M.A. Raphael Kruse
            Tel.: 02331/987-2161
            E-Mail: raphael.kruse
            Sprechstunde: nach Vereinbarung via E-Mail

              Lernergebnisse/Kompetenzen

              Nach dem erfolgreichen Abschluss dieses Moduls können Sie fachwissenschaftliche Analysewerkzeuge, wegweisende Erklärungsmodelle und zentrale empirische Befunde für die problemorientierte Diagnose und Erklärung politikwissenschaftlicher Phänomene in ausgewählten Themengebieten der Politischen Soziologie anwenden. Darüber hinaus können Sie Quellenmaterial kritisch reflektieren und empirische Ergebnisse sachlich korrekt interpretieren. Sie sind fähig, problemorientiert, theoretisch fundiert und methodologisch versiert die Bedingungen, Chancen und Herausforderungen demokratischen Regierens im gesellschaftlichen Wandel zu analysieren. Außerdem sind Sie in der Lage, wissenschaftliche Erkenntnisse und Forschungsergebnisse strukturiert darzustellen, qualifizierte Schlussfolgerungen zu ziehen und ein wissenschaftlich fundiertes, gut begründetes Urteil zu fällen.

              Schlüsselqualifikationen

              Durch Ihre Kooperation im Rahmen der virtuellen Lernplattform trainieren Sie ihre argumentativen und analytischen Fähigkeiten und sammeln Erfahrungen im Aufbau sozialer Netzwerke zur wechselseitigen Unterstützung im selbständigen Studium. Zudem gewinnen Sie Sicherheit im Umgang mit empirischen Informationen („data literacy“).

              Downloads

              Infoblatt-MV5-SoSe_21-final

              Leitfaden-Haus- und Abschlussarbeiten-2019

              Leitfaden-Exposé-August-2019-final_aktualisiert

              Checkliste Mündliche Prüfung_Stand Februar 2021

              Vorlage-Expose

               

              Wichtige Links

              Hinweise zum Studium

              Videotutorials des Lehrgebietes Politikwissenschaft I

              FAQs

              Literatur

              Pflichtliteratur finden Sie im oben stehenden „Infoblatt Modul MV5-WS19-20“.

              Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung

              Einschreibung in den Studiengang und Belegung der Modulnummer 37502, außerdem:

              In der Studienstruktur „M.A. Politikwissenschaft – Regieren und Partizipation“: Erfolgreicher Abschluss der Module MB 1 und MB 2.
               
               

              Prüfungsformen

              Form Prüfungsnummer Termin Anmeldeschluss
              Hausarbeit 1172 während des Semesters 15.06.2021
              Mündliche Prüfung 1174 während des Semesters 15.06.2021

               

              Zur Prüfungsanmeldung

              Achtung:

              Studienstruktur M.A. Governance: Bitte achten Sie bei der Wahl der Prüfungsform darauf, dass Sie laut Studienordnung vor der Zulassung zur Master-Abschlussarbeit mindestens zwei Module mit einer Hausarbeit und mindestens ein Modul mit einer mündlichen Prüfung abgeschlossen haben müssen. Während des gesamten Studiums dürfen nicht mehr als zwei mündliche Prüfungen abgelegt werden.

              Studienstruktur M.A. Politikwissenschaft – Regieren und Partizipation: Bitte achten Sie bei der Wahl der Prüfungsform darauf, dass Sie laut Studienordnung vor der Zulassung zur Master-Abschlussarbeit mindestens zwei Module mit einer Hausarbeit und mindestens ein Modul mit einer mündlichen Prüfung abgeschlossen haben müssen.

               

              Weitere Informationen zum Modul

              Lehrformen

              Schriftliche Fernstudienkurse, propädeutische und methodenorientierte Videotutorials, Short Lectures, Online-Kommunikation in Moodle mit virtuellen Studien- und Arbeitshilfen (z.B. Skripte zum reflektierten Umgang mit Fachliteratur), moderierte Diskussionsforen, Präsenz- oder Onlineseminare

              Dauer

              1 Semester

              Häufigkeit

              Das Modul wird im Sommer- und Wintersemester angeboten.

              Umfang

              Workload: 450 h, ECTS-Punkte: 15

              Teilnahmevoraussetzungen

              In der Studienstruktur „M.A. Politikwissenschaft – Regieren und Partizipation“: Erfolgreicher Abschluss der Module MB 1 und MB 2.
               

              Voraussetzungen für die Vergabe von ECTS-Punkten

              Belegung der Modulnummer 37502 und erfolgreicher Abschluss der Prüfung.
               

              Stellenwert der Note für die Endnote

              15/120