Das Diversitäts-Audit an der FernUniversität

Verleihung des Zertifikats „Vielfalt gestalten“ Foto: Stifterverband/Peter Himsel
Erfolgreiche Zertifizierung in Berlin: Prorektor Prof. Sebastian Kubis und Projektleiterin Julia Kreimeyer nahmen das Zertifikat des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft entgegen.

Audit „Vielfalt gestalten“ des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft

Logo des Stifterverbandes Logo: Stifterverband

Die FernUniversität hat in den Jahren 2015-2018 erfolgreich das Diversity Audit „Vielfalt gestalten“ des Stifter­ver­band­es für die Deutsche Wissen­schaft durch­laufen. Die Ver­änder­ungen für einen wert­schätzenden Um­gang mit Vielfalt werden über diesen Zeit­raum hinaus wirken und sich weiter­ent­wickeln.

Das Audit

Informationen zum Diversity Audit:

Prozess und Mitwirkende

In den drei thematischen Ent­wick­lungs­fel­dern „Studien­ein­gangs­phase“, „Diversi­täts­sen­sible Lehre und Medien­didaktik“ und „Inklusion“ sowie dem Lenkungs­kreis brachten sich mehr als 50 Mit­wirkende aus allen Bereichen der Fern­Uni­versität ein (siehe hierzu das unten dar­ge­stellte Kreis­dia­gramm). Sie ent­wickelten auf Grund­lage ihrer Expertise sowie ihres fern­uni­versitäts-spezifischen Er­fahrungs­wissens Em­pfehlun­gen für Ent­wick­lungs­pro­zesse im Bereich Studium und Lehre. Die ge­mein­same Aus­ein­ander­setzung er­möglich­te eine divers­itäts­orien­tierte Reflexion des Fern­studien­systems und der Gestaltung von Lehre und Betreuung.

Das Rektorat hat am 21.11.2017 die Ergebnisse zu­stimmend zur Kenntnis genommen und im Grund­satz beschlossen, die daraus resultierenden Ent­wick­lungs­pro­zesse weiter­zu­ver­folgen.

Auf dieser Grundlage wurde die Fern­Uni­versität am 07.02.2018 vom Stifter­ver­band zertifiziert. Die Ver­änder­ungen für einen wert­schätzenden Umgang mit Vielfalt werden über diesen Zeitraum hinaus wirken und sich weiter­ent­wickeln.

Kreisdiagramm zur Darstellung der Mitwirkenden im Rahmen des Diversitäts-Audits „Vielfalt gestalten“ (2015-2018): Etwa ein Drittel der Mitwirkenden war der Gruppe der Professor/inn/en zuzuordnen (17 Personen). Ein weiteres Drittel der Mitwirkenden stammte aus der Gruppe der wissenschaftlichen Mitarbeitenden (18 Personen). Das letzte Drittel der Mitwirkenden setzte sich aus Vertreter/inne/n der Hochschulleitung (2 Personen), der Hochschulverwaltung (6 Personen), des Zentrums für Medien und IT (3 Personen), der Studierenden (5 Personen) sowie der Interessensvertretungen (3 Personen) zusammen. Abbildung: FernUniversität
Kreisdiagramm zur Darstellung der Mitwirkenden im Rahmen des Diversitäts-Audits „Vielfalt gestalten“ (2015-2018)

Ergebnis: Entwicklungsziele für „Vielfalt in Studium und Lehre“ 2018-2021

Organisation, Mitwirkende und Termine

  • Der Lenkungskreis sicherte mit seinen strategischen Ent­scheidungen das Vorgehen der operativ tätigen Arbeits­gruppen und Empfehlungen an das Rektorat ab. Neben der über­greifen­den Beratung der Prozesse im Diversitäts-Audit verfolgte der Lenkungs­kreis ins­be­sondere die Schaffung eines Gesamt­rahmens für Diversitäts-Bewusstsein in der Fern­Uni­versität und die Ver­ankerung von Diversität als Treiber von Hochschulentwicklungsprozessen.

    Leitung

    • Prof. Dr. Sebastian Kubis, Prorektor für Studium und Diversität

    Mitglieder

    • Regina Zdebel, Kanzlerin
    • Prof. Dr. Uwe Elsholz, Lehrgebiet Lebens­langes Lernen, Leiter des Entwicklungs­feldes „Diversitäts­sensible Lehre und Medien­didaktik“
    • Prof. Dr. Ulrike Baumöl, Dekanin der Fakultät für Wirtschafts­wissenschaft
    • Prof. Dr. Jörg Desel, Dekan der Fakultät für Mathematik und Informatik
    • Prof. Dr. Frank Hillebrandt, damaliger Dekan der Fakultät für Kultur- und Sozial­wissen­schaften
    • Prof. Dr. Viktoria Kaina, Lehrgebiet Politik­wissen­schaft I: Staat und Regieren
    • Prof. Dr. Anette Rohmann, Lehrgebiet Community Psychology, Leiterin des Ent­wick­lungs­feldes „Inklusion"
    • Prof. Dr. Gabriele Zwiehoff, damalige Dekanin der Rechtswisschaftlichen Fakultät, Leiterin des Ent­wick­lungs­feldes „Studienein­gangs­phase“
    • Ira Knapke, Dezernentin für Hochschul­planung
    • Julia Kreimeyer, Projektleitung, Dezernat für Hochschulplanung
    • Claudia Imhoff, Hochschul­beauftragte für behinderte und chronisch kranke Studierende
    • Petra Lambrich, damalige stellv. AStA-Vorsitzende, Referentin für Studierende mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung
    • Kirsten Pinkvoss, Zentrale Gleich­stellungs­be­auftragte
    • Torsten Reinold, Leitung Zentrum für Medien und IT​

    Termine

    10.12.2015 Erstes Treffen des Lenkungskreises: Das Diversitäts-Audit, seine Ausgangslage und strategischer Ansatz
    17.03.2016 Workshop des Lenkungskreises mit Auditorin: Diversitätsbegriff, Ziele des Diversitäts-Audits, Ausdifferenzierung der Entwicklungsfelder
    15.09.2016 Treffen des Lenkungskreises mit Auditorin: Vorstellung der Arbeitsprogramme aus den frei Entwicklungsfeldern und Empfehlungen des Lenkungskreises
    14.12.2016

    Treffen des Lenkungskreises: Bericht aus dem Rektorat und Berichte aus den drei Entwicklungsfeldern

    06.04.2017 Treffen des Lenkungskreises: Das Diversitäts-Audit in der Kommunikation der FernUniversität, das Inklusions-Konzept der FernUniversität
    22.06.2017

    Zwischenreflexionsworkshop des Lenkungskreises mit Auditorin: Zwischenreflexion des Lenkungskreises und der Entwicklungsfelder, Bestätigung und Nachjustierung der Prozesse für die zweite Umsetzungsphase

    14.11.2017 Treffen des Lenkungskreises: Verabschiedung der Ergebnisse aus dem Diversitäts-Audit als Empfehlung an die Hochschulleitung
    14.12.2017 Zertifizierungsworkshop des Lenkungskreises mit Auditorin: Zusammenführung der Ergebnisse und Formulierung der zentralen Zielstellungen für die Zukunft, diversitätsorientierte Universitätskultur
  • Im Mittelpunkt des Entwicklungsfelds „Studien­ein­gangs­phase“ stand eine Bestands­auf­nahme. Ziel war es, ein mög­lichst umfassendes Bild davon zu gewinnen, wie die Studierenden bei ihrem Einstieg in das Fernstudium begleitet werden. Der Bestands­aufnahme lagen qualitative An­forder­ungen an die Ge­staltung von Studium und Lehre zugrunde, die auf Grundlage von Ergebnissen der empirischen Bildungs­forschung sowie des fernuniversitäts­bezogenen Er­fahrungs­wissens als spezifische Heraus­forder­ungen an der Fern­Uni­versität sowie als Bedingungen für Studienerfolg identifiziert wurden. Daraus ergaben sich Impulse für die Weiter­ent­wicklung der Angebote in der Studien­ein­gangs­phase an der FernUniversität.

    Leitung

    • Prof. Dr. Gabriele Zwiehoff, Arbeitsbereich für Strafrecht und Straf­prozess­recht, damalige Dekanin der Rechts­wissen­schaft­liche Fakultät

    Mitglieder

    • Prof. Dr. Sabine Fließ, Douglas-Stiftungslehrstuhl für Dienst­leistungs­manage­ment
    • Prof. Dr. Stefan Stürmer, Lehrgebiet Sozial­psycho­logie
    • Maria-Luisa Barbarino, Stellvertreterin der Gleich­stellungs­beauftragten aus der Gruppe der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen
    • Dr. Robin Bergenthum, Lehrgebiet Softwaretechnik und Theorie der Programmierung
    • Dr. Linda Jochheim, Fakultät für Mathematik und Informatik - Lehr- und Studien­organisation
    • Dr. Anna-Rebecca Müller, Zentralbereich der Fakultät für Kultur- und Sozial­wissen­schaften, Studiengangs­koordinatorin
    • Nils Szuka, Leiter des Zentralbereichs der Rechts­wissen­schaftlichen Fakultät
    • Dr. Jens Wehrmann, Leiter des Prüfungsamts der Fakultät für Wirtschafts­wissenschaft
    • Uta Wichering, Lehrgebiet Bürgerliches Recht und Gewerblichen Rechtsschutz
    • Dr. Timo Zeiske, Zentralbereich der Rechts­wissen­schaftlichen Fakultät, Studiengangs­koordinator
    • Stephan Casselmann, Dezernat 2.2, Verwaltungs­angelegen­heiten der Regional- und Studienzentren
    • Petra Lambrich, damalige stellv. AStA-Vorsitzende, Referentin für Studierende mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung
    • Kirsten Pinkvoss, Zentrale Gleichstellungs­beauftragte

    Termine

    18.05.2016 Treffen der Arbeitsgruppe: Bedingungen für Studienerfolg und Herausforderungen in der Studieneingangsphase
    25.05.2016 Workshop der Arbeitsgruppe mit Auditorin: Identifikation von Studieninteressierten- bzw. Studierenden-Typen
    30.06.2016 Treffen der Arbeitsgruppe: Arbeitsprogramm, Entwicklung eines gemeinsamen Grundverständnisses der Studieneingangsphase
      Ausarbeitung der Bestandsaufnahme in einem Arbeitsteam
    23.03.2017 Vielfalt am Mittag. Brown Bag Lunch Studium und Diversität "Guter Start für alle"
    25.04.2017

    Treffen der Arbeitsgruppe: Start der Bestandsaufnahme

      Auswertung der Bestandsaufnahme in einem Arbeitsteam
    12.07.2017 Studieneingangsphase (mit-)gestalten mit weiteren Akteurinnen und Akteuren und Interessierten: Diskussion erster Ergebnisse der Bestandsaufnahme
    06.11.2017 Treffen der Arbeitsgruppe: Verabschiedung von offenen Handlungsfeldern aus der „Bestandsaufnahme Studieneingangsphase“ zur Beratung im Lenkungskreis als Empfehlung an die Hochschulleitung
  • Die Arbeitsgruppe im Entwicklungsfeld „Diversitätssensible Lehre und Mediendidaktik“ beschäftigte sich mit Aspekten einer diver­sitäts­sen­siblen Gestaltung von Lehre. In einem mehrstufigen Verfahren wurden Kriterien ausdifferenziert, die auf verschiedenen Ebenen der Gestaltung von Studium und Lehre einzuordnen sind: als strategische Leitlinien, auf Ebene der Studienstruktur sowie in der methodisch-didaktischen Gestaltung. Diese Kriterien diversitätssensibler digitaler Lehre waren Grundlage für das Vorgehen der Arbeitsgruppe bei der Umsetzung konkreter Handlungsansätze aus ihrem Arbeitsprogramm (Beratung der Entwicklung einer Medienstrategie für die FernUniversität im Hinblick auf Diversitätssensibilität; Kommunikation und Transfer guter Praxis). Zudem hat die Arbeitsgruppe diese Kriterien in einem Positionspapier zusammengefasst, um sie in dieser Form auch in weitere Dis­kussions­zusammen­hänge an der FernUniversität einbringen zu können.

    Leitung

    • Prof. Dr. Uwe Elsholz, Lehrgebiet Lebenslanges Lernen

    Mitglieder

    • Prof. Dr. Thomas Bedorf, Lehrgebiet Praktische Philosophie II: Technik, Geschichte, Gesellschaft
    • Prof. Dr. Claudia de Witt, Lehrgebiet Bildungstheorie und Medienpädagogik
    • Prof. Dr. Robert Gaschler, Lehrgebiet Allgemeine Psychologie: Lernen, Motivation, Emotion
    • Prof. Dr. Katharina Gräfin von Schlieffen, Lehrgebiet Öffentliches Recht, juristische Rhetorik und Rechts­philo­sophie
    • Prof. Dr. Frank Hillebrandt, damaliger Dekan der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften
    • Prof. Dr. Stefan Stürmer, Lehrgebiet Sozialpsychologie
    • Prof. Dr. Luise Unger, Lehrgebiet Algebra
    • Dr. Eva Cendon, Lehrgebiet Lebenslanges Lernen
    • Heike Karolyi, Lehrgebiet Bildungstheorie und Medienpädagogik
    • Sascha Richter, Lehrgebiet Öffentliches Recht, juristische Rhetorik und Rechts­philo­sophie
    • Cathrin Vogel, Lehrgebiet Mediendidaktik
    • Martin von Hadel, Zentralbereich der Rechts­wissenschaftlichen Fakultät
    • Dr. Cristina Pozo Vicente, Zentrum für Medien und IT
    • Torsten Reinold, Leitung Zentrum für Medien und IT
    • Ira Knapke, Dezernentin für Hochschulplanung
    • Maria-Luisa Barbarino, Stellvertreterin der Gleich­stellungs­beauftragten aus der Gruppe der wissen­schaftlichen Mitarbeiterinnen
    • Rebekka Allen, damaliges Mitglied des AStA
    • Petra Lambrich, damalige stellv. AStA-Vorsitzende, Referentin für Studierende mit Behinderung und/ oder chronischer Erkrankung
    • Kirsten Pinkvoss, Zentrale Gleich­stellungs­beauftragte

    Termine

    09.06.2016 Treffen der Arbeitsgruppe: Expertise und Erwartungen der Arbeitsgruppe
    06.07.2016 Workshop der Arbeitsgruppe mit Auditorin: Arbeitsprogramm
    20.10.2016 Treffen der Arbeitsgruppe: praktisches Lehrbeispiel für diversitätssensible Fernlehre
    01/17-11/17 Arbeitsteam Kommunikation und Transfer „Guter Praxis“
    09.02.2017 Treffen der Arbeitsgruppe: Verständnis von Diversitätssensibilität, Vorstellung des Projekts Lehrbetrieb
    04.04.2017 Treffen der Arbeitsgruppe: Kriterienentwicklung diversitätssensibler Fernlehre auf drei Ebenen
    17.05.2017 Treffen der Arbeitsgruppe: Erster Entwurf des Positionspapiers, Beratung der „Personalisierten Portalumgebung für Studium und Lehre“ (Gast: Prorektor Bastiaens)
    19.09.2017 Vielfalt am Mittag. Brown Bag Lunch Studium und Diversität „Alle erreichen - Medien stellen Weichen!?“
    21.09.2017 Treffen der Arbeitsgruppe: Beratung des Positionspapiers sowie Bericht aus dem Arbeitsteam Kommunikation und Transfer „Guter Praxis“
    08.11.2017 Treffen der Arbeitsgruppe: Verabschiedung des Positionspapiers und der Ergebnisse aus dem Arbeitsteam zur Beratung im Lenkungskreis als Empfehlung an die Hochschulleitung
  • Im Zentrum der Arbeitsgruppe im Entwicklungsfeld „Inklusion“ stand die Entwicklung eines fern­uni­versitäts­eigenen Inklusions-Konzepts. Die Fern­Uni­versität stellt mit ihrem flexiblen Studien­system bereits ein wertvolles Angebot für Studierende mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung dar. „Fernstudium ohne Barrieren. Konzept der FernUniversität in Hagen zur Inklusion Studierender mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung 2018-2022“ legt nun den Schwerpunkt auf die institutionelle Verankerung von Inklusion als gesamt­uni­versitäre Quer­schnitts­auf­gabe in den verschiedenen Bereichen von Studium und Lehre. Dazu enthällt das Konzept im Sinne eines Aktionsplans Ent­wicklungs­ziele und konkrete Maßnahmen.

    Leitung

    • Prof. Dr. Anette Rohmann, Lehrgebiet Community Psychology

    Mitglieder

    • Regina Zdebel, Kanzlerin
    • Prof. Dr. Katharina Walgenbach, Lehrgebiet Bildung und Differenz
    • Dr. Anja Böning, Lehrgebiet Deutsches und Europäisches Verfassungs- und Verwaltungs­recht sowie Völkerrecht
    • Maria-Luisa Barbarino, Stellvertreterin der Gleichstellungsbeauftragten aus der Gruppe der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen
    • Birgit Feldmann, Zentrum für Medien und IT
    • Dr. Björn Fisseler, Zentralbereich der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften
    • Dr. Eike Marten, Lehrgebiet Bildung und Differenz
    • Dr. Susanne Winnerling, Lehrgebiet Bildung und Differenz
    • Maik Wunder, Lehrgebiet Bildung und Differenz
    • Torsten Reinold, Leitung Zentrum für Medien und IT​
    • Claudia Imhoff, Hochschulbeauftragte für behinderte und chronisch kranke Studierende
    • Barbara Fast, Dezernat 5.1, Medienmanagement
    • Petra Lambrich, damalige stellv. AStA-Vorsitzende, Referentin für Studierende mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung
    • Dieter Weiler, studentischer Vertreter, stellv. Sprecher der Fachschaft ReWi

    Termine

    20.04.2016 Auftakt-Workshop der Arbeitsgruppe mit Prorektor Kubis: Ausgangslage und Planung
    19.07.2016 Treffen der Arbeitsgruppe: Arbeitsprogramm, Bildung von Arbeitsteams zu den thematischen Schwerpunkten
    29.09.2016 Treffen der Arbeitsgruppe: Erste Berichte aus den Arbeitsteams
    13.12.2016 Treffen der Arbeitsgruppe: Bestandsaufnahme und Handlungsbedarfe
    29.03.2017 Treffen der Arbeitsgruppe: Verständigung auf den ersten inhaltlichen Entwurf des Inklusions-Konzepts
    08/16 -06/17 Treffen der fünf Arbeitsteams in den Handlungsfeldern
    04.05.2017 Treffen der Arbeitsgruppe: Aufbau des Gesamt-Konzepts
    06.07.2017 Treffen der Arbeitsgruppe: Gestaltung der Handlungsfeld-übergreifenden Punkte im Gesamt-Konzept
    07.11.2017 Treffen der Arbeitsgruppe: Verabschiedung des Konzept-Entwurfs „Fernstudium ohne Barrieren“ zur Beratung im Lenkungskreis als Empfehlung an die Hochschulleitung
  • Gesamtleitung:

    • Prof. Dr. Sebastian Kubis, Prorektor für Studium und Diversität

    Projektleitung:

    • Julia Kreimeyer, Dezernat für Hochschulplanung
  • Auditorin

    • Doris Carstensen

    Externe Unterstützung in ihrem Entwicklungsprozess erhielt die FernUniversität durch die Auditorin Doris Carstensen, die zum damaligen Zeitraum als selbstständige Beraterin für Hochschulen tätig war.

 

Mehr zum Thema

 
 

Ihre Ansprechperson zum Diversitäts-Audit

Julia Kreimeyer

Dezernat 1 Hochschulplanung - Team Studium, Lehre und Diversität

E-Mail: julia.kreimeyer

Telefon: +49 2331 987-2387