Gesundheitspsychologie

Foto: Jakob Studnar

Schwerpunkte unseres Lehrgebiets

Gesundheitspsychologie

Die Gesundheitspsychologie beschäftigt sich als eine noch relativ junge Disziplin innerhalb der Psychologie mit dem menschlichen Erleben und Verhalten im Kontext von Gesundheit und Krankheit. Dabei umfasst sie unter anderem Themenbereiche wie Interventionen zur Gesundheitsförderung und deren Beurteilung, die Analyse von Gesundheitsproblemen, die (Weiter-)Entwicklung von Theorien zum Gesundheitsverhalten, sowie individuelle Riskio- und Schutzfaktoren. Diese Themenbereiche kommen in unterschiedlichen Feldern zur Geltung, die einen Einfluss auf die menschliche Gesundheit haben, z.B. gesunde Ernährung, körperliche Aktivität, Tabak-, Alkohol- und Medikamentenkonsum, soziale Unterstützung oder Erhalt der Gesundheit im Alter.

Psychologische Gutachtenerstellung

Die psychologische Diagnostik ist eine Teildisziplin der Psychologie. Ein psychologisch-diagnostisches Gutachten dokumentiert das Ergebnis eines diagnostischen Prozesses und den Weg hin zu einem diagnostischen Urteil. Es dient der Beantwortung einer konkreten Fragestellung, für die psychologisches Fachwissen erforderlich ist und entsteht unter Anwendung wissenschaftlich anerkannter Methoden und Theorien nach feststehenden Regeln der Gewinnung und Interpretation von Daten.

 

Lehre

Foto: Hardy Welsch

Forschung

Foto: Hardy Welsch
Gesundheitspsychologie | 11.10.2018