Promotionen

Hier können Sie sich einen Überblick über die durch den Lehrstuhl betreuten Promotionen im Bereich »Rhetorik« verschaffen.

Promotionen zur juristischen Rhetorik

Laufende Arbeiten:

  • Fischer, Jens: Die juristische Analogie aus rechtsrhetorischer Perspektive
  • Grunder, Thomas:
    Letzte Begründung verwaltungsgerichtlicher Entscheidungen: Eine rechtsrhetorische Untersuchung.
  • Heups, Andrea:
    Können vor Wissen – das Trivium als Idee für eine Neuausrichtung der Juristenausbildung.
  • Krämer, Mira:
    Das Selbstbild der Richter über die Adressaten ihrer Rhetorik im internationalen Vergleich.
  • Stepputat, Caroline:
    Rhetorische Analyse Bundesfinanzhof

Abgeschlossene Arbeiten:

  • Böning, Anja:
    Das Jurastudium. Empirsche Rekonstruktionen im Anschluss an Pierre Bourdieu
  • Cullmann, Timo:
    Autoritätsargumente in der Rechtsprechung des deutschen Bundesverwaltungsgerichts und des englischen Court of appeal (abgeschlossen 2008).
  • Käding, Hauke:
    Eine rhetorische Analyse von Entscheidungen im Mietrecht – die richterliche Argumentation des Bundesgerichtshofs (abgeschlossen 2018).
  • Nierhauve, Christian:
    Zur Rechtsklugheit (abgeschlossen 2015).
  • Johnston, Lewis A.:
    Die rhetorische Architektur erstinstanzlicher Strafentscheidungen (abgeschlossen 2014).
  • Solbach, Markus:
    Politischer Druck und richterliche Argumentation – Eine rechtstheoretische Analyse von Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts (abgeschlossen 2001).