Lehrveranstaltungen

Allgemeine Informationen

  • Wir empfehlen die Bearbeitung von SQL-Abfragen praktisch zu üben. Die Structured Query Language (SQL) ist standardisiert. Im Laufe der Zeit entstanden unterschiedliche Datenbankmanagementsysteme und mit diesen auch unterschiedliche SQL-Dialekte.
    Diese garantieren nicht immer eine volle Kompatibilität untereinander und können ebenso unterschiedlich stark von einem SQL-Standard abweichen. Es ist manchmal unvermeidlich, sich mit der Dokumentation eines Datenbankherstellers zu befassen.

    Um SQL-Abfragen praktisch zu üben, empfehlen wir das Datenbankmanagementsystem SQLite. Aufgaben, welche wir neu entwerfen, überprüfen wir ebenfalls mit SQLite.
    Zukünftig planen wir weitere bekannte Systeme zu berücksichtigen. Vorteile von SQLite liegen u.a. in der leichtgewichtigen Installation und der guten Portabilität über alle Betriebssysteme.

    Links

    • Webseite von SQLite: https://www.sqlite.org/
    • Auf https://www.sqlite.org/lang.html ist die SQL-Syntax von SQLite dargestellt. Es ist viel mehr, als im Kurstext und den Einsendeaufgaben enthalten ist. Dort liegt der Fokus auf den wesentlichen SQL-Elementen
    • Für SQLite existieren unterschiedliche Editoren, welche es u.a. erlauben, SQL-Abfragen komfortabel zu erstellen und zu verwalten. Ein umfassender und plattformunabhängiger Editor ist hier zu finden: https://sqlitestudio.pl/
    • Neben SQL empfehlen wir das Üben von Termen in der Relationenalgebra. Hierfür ist das Online-Tool "RelaX - relational algebra calculator" gut geeignet: https://dbis-uibk.github.io/relax/landing
  • Zu Übungszwecken stellen wir ausgewählte 1671-Teilklausuren (aus der Prüfung 63017 im Studiengang B.Sc. Wirtschaftsinformatik) zur Verfügung:

Wintersemester 2021/2022

  • Kurzbeschreibung

    Der Kurs 1671 gibt eine Einführung in das Gebiet der Datenbanksysteme. Es wird das Konzept eines Datenbanksystems, die prinzipielle Architektur und die Funktionsweise erarbeitet. Der Kurs führt in relationale Datenbanken ein und behandelt einige Kerntechniken von Datenbanksystemen, wie Abfrage- und Manipulationssprachen. Weitere wichtige Punkte sind die Modellierung und die Normalisierung relationaler Schemata mittels funktionaler Abhängigkeiten.

    Voraussetzungen

    Vorausgesetzt werden Vorkenntnisse in Informatik.

    Der Kurs in der VU

    Den vollständigen Kurstext, die Übungen, Lösungsvorschläge sowie allgemeine Informationen finden Sie auch im Lernraum Virtuelle Universität unter den folgenden Links:

    Der Kurs 1671 im LVU

    Klausur

    Im Studiengang Bachelor Wirtschaftsinformatik stellt der Inhalt des Kurses einen Teil der Prüfungsklausur 63017 des Moduls „Datenbanken und Sicherheit im Intenet“ dar. Die Klausur wird in jedem Semester angeboten. Informationen zu den Orten und Terminen finden Sie unter dem folgenden Link: Klausurinformationen

    Modulhandbuch

  • Inhaltliche Voraussetzungen

    Gute Datenbank-Kenntnisse aus den Modulen 63012 Softwaresysteme (01671), 63017 Datenbankenund Sicherheit im Internet (01671) oder 63118 Datenbanken I (01671) sind erforderlich. Nützlich, aber nicht vorausgesetzt sind vertiefende Kenntnisse zu Datenbanksystemen.

    Formal nach Prüfungsordnung

    • B.Sc. Informatik: Studieneingangsphase ist abgeschlossen, die Module Grundpraktikum Programmierung, Grundlagen der Theoretischen Informatik und Softwaresysteme sind bestanden
    • B.Sc. Mathematisch-technische Softwareentwicklung: Erreichen von mindestens 45 ECTS-Punktender Studieneingangsphase
    • B.Sc. Wirtschaftsinformatik: erfolgreicher Abschluss von neun Pflichtmodulen
    • M.Sc. Informatik: erfolgreicher Abschluss von vier Wahlpflichtmodulen
    • M.Sc. Praktische Informatik: erfolgreicher Abschluss von zwei Wahlpflichtmodulen
    • M.Sc. Wirtschaftsinformatik: erfolgreicher Abschluss von drei Wahlpflichtmodulen

    Für alle bereits seit dem Sommersemester 2019 oder früher eingeschriebenen Studierenden in Studiengängen der Informatik gelten Übergangsbestimmungen gemäß der Prüfungsordnung.

    Geforderte Leistungen

    Zu jedem Vortrag ist eine schriftliche Ausarbeitung zu erstellen, die zusammen mit den Vortragsmaterialien (Präsentationsfolien) vor der Präsenzphase einzureichen ist. Die Anwesenheit an beiden Tagen der Präsenzphase ist für die Seminarteilnehmenden verpflichtend.

    Bemerkungen

    Bitte geben Sie im Web-Formular eventuell vorhandene Kentnisse und Ihre Interessen mit Bezug zum Seminarthema an.

Sommersemester 2021

  • Kurzbeschreibung

    Der Kurs 1671 gibt eine Einführung in das Gebiet der Datenbanksysteme. Es wird das Konzept eines Datenbanksystems, die prinzipielle Architektur und die Funktionsweise erarbeitet. Der Kurs führt in relationale Datenbanken ein und behandelt einige Kerntechniken von Datenbanksystemen, wie Abfrage- und Manipulationssprachen. Weitere wichtige Punkte sind die Modellierung und die Normalisierung relationaler Schemata mittels funktionaler Abhängigkeiten.

    Voraussetzungen

    Vorausgesetzt werden Vorkenntnisse in Informatik.

    Der Kurs in der VU

    Den vollständigen Kurstext, die Übungen, Lösungsvorschläge sowie allgemeine Informationen finden Sie auch im Lernraum Virtuelle Universität unter den folgenden Links:

    Der Kurs 1671 im LVU

    Klausur

    Im Studiengang Bachelor Wirtschaftsinformatik stellt der Inhalt des Kurses einen Teil der Prüfungsklausur 63017 des Moduls „Datenbanken und Sicherheit im Intenet“ dar. Die Klausur wird in jedem Semester angeboten. Informationen zu den Orten und Terminen finden Sie unter dem folgenden Link: Klausurinformationen

    Modulhandbuch

  • Inhaltliche Voraussetzungen

    Gute Kenntnisse der Inhalte des Moduls 63012 „Softwaresysteme“ oder 63017 „Datenbanken und Sicherheit im Internet“.

    Formal nach Prüfungsordnung

    • B.Sc. Informatik: Studieneingangsphase ist abgeschlossen, die Module Grundpraktikum Programmierung, Grundlagen der Theoretischen Informatik und Softwaresysteme sind bestanden
    • B.Sc. Mathematischtechnische Softwareentwicklung: Erreichen von mindestens 45 ECTS-Punktender Studieneingangsphase
    • B.Sc. Wirtschaftsinformatik: erfolgreicher Abschluss von neun Pflichtmodulen
    • M.Sc. Informatik: erfolgreicher Abschluss von vier Wahlpflichtmodulen
    • M.Sc. Praktische Informatik: erfolgreicher Abschluss von zwei Wahlpflichtmodulen

    Für alle bereits seit dem Sommersemester 2019 oder früher eingeschriebenen Studierenden in Studiengängen der Informatik gelten Übergangsbestimmungen gemäß der Prüfungsordnung.

    Geforderte Leistungen

    Literaturrecherche, Ausarbeitung in deutscher Sprache im Umfang von 20 Din-A4-Seiten Text plus Deckblatt, Inhaltsverzeichnis, Literaturverzeichnis, 20-minütiger Powerpoint-Vortrag. Die Vorträge beziehensich auf aktuelle Forschungsthemen; die Erarbeitung der Vorträge erfolgt in der Regel aufgrund englischsprachiger Originalliteratur.

    Bemerkungen

    Dieses Seminar kann nicht im Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik belegt werden.

26.10.2021