Digital Health Community Hagen

Foto: Metamorworks/iStock-GettyImages

Die Digital Health Community Hagen bearbeitet Fragen der Digitalisierung des Gesundheitswesens und leistet damit einen Beitrag zur Verbesserung der Versorgung und Prävention durch Digitalisierung. In inter- und transdisziplinären Forschungs- und Entwicklungsvorhaben werden digitale Lösungen für bestehende Problemlagen entwickelt bzw. deren Einsatz begleitet und gestaltet.

Dabei wird auch darauf fokussiert, die Akzeptanz digitaler Technologien zu erhöhen, die Aneignung von digitalen Lösungen zu fördern, Erfahrungen zu teilen, und dabei stets unmittelbar an den Herausforderungen der Praxis anzuknüpfen.

In der Digital Health Community Hagen treffen die Expertisen aus den relevanten wissenschaftlichen Disziplinen der FernUniversität in Hagen auf die Feld- und Anwendungsexpertise der zwei ebenfalls in Hagen verorteten für NRW zentralen Akteure der digitalen Gesundheit: das Zentrum für Telematik und Telemedizin (ZTG) und das Virtuelle Krankenhaus NRW (VKh.NRW).

Beteiligte Forscher:innen

  • Julia KrönungFoto: FernUniversität

    Kontakt:
    E-Mail: julia.kroenung
    Telefon: +49 2331 987 -4761

    Institutionelle Anbindung:
    Fakultät Wirtschaftswissenschaften
    Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Gestaltung soziotechnischer Informationssysteme

    Forschungsinteressen im Bereich Digital Health

    • Akzeptanz von Informationstechnologie im Gesundheitswesen
    • Change-Management im Gesundheitswesen
    • Soziotechnisches Design von Gesundheitsanwendungen
    • Hemmnisfaktoren der digitalen Transformation im Gesundheitswesen
    • Wirkung von Bürokratie als Einflussfaktor auf Digitalisierungsentscheidungen
    • Prozessoptimierung

    Keywords

    Hemmnisfaktoren, Prozessoptimierung, IT-Akzeptanz

    Ausgewählte Publikationen zu Digital Health

    • Beckers, R., Krönung, J. (2024). Digitale Systemarchitektur planen: Von den Erfahrungen aller Beteiligten profitieren. Krankenhaus-IT Journal, 1(2024), 40–42.
    • Sophie Kniepkamp; Markus Nöltner; Julia Krönung: Evaluation Criteria for Sociotechnical Systems for the Digitally Disadvantaged, in Proceedings of the 44th International Conference on Information Systems (ICIS 2023), Hyderabad, India, 2023.
    • Lukas Florian Bossler; Markus Nöltner; Julia Krönung: Attitude Discrepancy and Its Influence on Turnover Intention Among IS Professionals, in Proceedings of the 43rd International Conference on Information Systems (ICIS 2022), 9-14 December, Copenhagen, Denmark, 2022.
    • Markus Nöltner; Julia Krönung; Beatrice G. Kuhlmann: Disarming Prejudice: How Ease of Use Mitigates the Detrimental Effect of IT-Based Stereotype Threat on the IT-Task Performance of Older Adults, in Proceedings of the 40th International Conference on Information Systems (ICIS 2019), München, Deutschland, 2019.
    • Morana, Stefan; Kroenung, Julia; Maedche, Alexander (2019): “Designing process guidance systems”, in: Journal of the Association for Information Systems 20(5), pp. 499-535.
  • Prof-jenny-wescheFoto: Bernd Wannenmacher

    Kontakt:
    E-Mail: jenny.wesche
    Telefon: +49 2331 987-4643

    Institutionelle Anbingung:
    Fakultät für Psychologie
    Forschungsprofessur Wirtschaftspsychologie

    Forschungsinteressen im Bereich Digital Health
    • Wie kann mensch-zentrierte Technologie die Menschen, die in der Gesundheitsversorgung arbeiten, sinnvoll entlasten?
    • Welche Veränderungen ergeben sich durch die Einbindung von Technologie in Verantwortlichkeiten und Rollen sowie Aufgaben und Arbeitsabläufen von Menschen, die in der Gesundheitsversorgung arbeiten?
    • Welche Veränderungen ergeben sich durch die Einbindung von Technologie in den sozialen Interaktionen und Beziehungen zwischen Menschen, die in der Gesundheitsversorgung arbeiten?
    • Wie können Menschen, die in der Gesundheitsversorgung arbeiten, optimal auf die Einführung von und die Arbeit mit neuen Technologien in der Gesundheitsversorgung vorbereiten (Stichwort: Vertrauen und Akzeptanz schaffen, Kompetenzen vermitteln)?
    Keywords

    Digitization, automation, artificial intelligence, algorithmic decision-making, virtual interaction, work psychology, organizational psychology

    Ausgewählte Publikationen
    • Handke, L. & Wesche, J. S. (in press). Virtuelle Teamarbeit: Was sie kennzeichnet, wie sie wirkt und wie man sie gestaltet [Virtual Teamwork: What Characterizes It, How It Works, and How to Design It]. Psychologische Rundschau, n/a (n/a). https://doi.org/10.1026/0033-3042/a000661
    • Wesche, J. S. & Handke, L. (2024). Digitisation and automation in training and development: A meta-review of new opportunities and challenges. Personnel Review, 53 (3), 771-790. https://doi.org/10.1108/PR-09-2022-0660
    • Wilbert, J. B., Wesche, J. S., Handke, L. & Kerschreiter, R. (2023). Far but close: How leaders can strengthen social identification with virtual teams. Behaviour & Information Technology, 1-17. https://doi.org/10.1080/0144929X.2023.2272202
    • Gersch, M., Meske, C., Bunde, E., Aldoj, N., Wesche, J. S., Wilkens, U., Dewey, M. (2021). Vertrauen in KI-basierte Radiologie – Erste Erkenntnisse durch eine Stakeholder Konsultation [Trust in AI-based radiology – Initial findings based on a stakeholder consultation]. In M. Bruhn & K. Hadwich (Eds.), Künstliche Intelligenz im Dienstleistungsmanagement, Forum Dienstleistungsmanagement, Band 2 (pp. 309-335). Wiesbaden: SpringerGabler-Verlag. https://doi.org/10.1007/978-3-658-34326-2_12
    • Wesche, J. S. & Sonderegger, A. (2019). When computers take the lead: The automation of leadership. Computers in Human Behavior, 101, 197-209. https://doi.org/10.1016/j.chb.2019.07.027
  • Platzhalter PortraitFoto: FernUniversität

    Kontakt
    E-Mail: matthias.westphal
    Telefon: +49 2331 987 - 2633

    Institutionelle Anbindung
    Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
    Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. Wirtschaftspolitik

    Forschungsinteressen im Bereich Digital Health

    • Wir ändern digitale (Gesundheits-)Innovationen, z.B.
      • Die Diagnosequalität und -quantität von Ärzten
      • Behandlungsentscheidungen von Ärzten und Krankenhäusern
      • Die Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen
      • Die Wahl zwischen formeller und informeller Langzeitpflege
      • Letztlich die Gesundheit, Lebenszeit und -zufriedenheit von Individuen

    Keywords

    Long-Term Care, Healthcare Utilization, Treatment Decisions, Program Evaluation. (EN)

    Ausgewählte Publikationen zu Digital Health

    • Monsees, D., & Westphal, M. (2024). Disruptions in primary care: can resigning GPs cause persistently negative health effects? Ruhr Economic Papers No 1082.
    • Freise, D., Schmitz, H., & Westphal, M. (2022). Late-career unemployment and cognitive abilities. Journal of Health Economics, 86, 102689.
    • Schmitz, H., & Westphal, M. (2017). Informal care and long-term labor market outcomes. Journal of Health Economics, 56, 1-18.
    • Schmitz, H., & Westphal, M. (2015). Short-and medium-term effects of informal care provision on female caregivers’ health. Journal of Health Economics, 42, 174-185.

Beteiligte Kooperationspartner

VKh.NRW
Das Virtuelle Krankenhaus Nordrhein-Westfalen bietet für den ärztlichen kollegialen Austausch mittels Telekonsil eine unabhängige digitale und kostenfreie Vermittlungs- und Serviceplattform an. Und ist gemeinsam mit dem ZTG ein wichtiger Partner im Feld Gesundheit.
ZTG-Logo
Zentrum für Telematik und Telemedizin ist Experte im Bereich digitaler Gesundheitsanwendungen (DiGA), Telemonitoring und intersektoralen, multiprofessionellen telemedizinischen Netzwerk. Eine enge Zusammenarbeit besteht mit dem Projekt „Telemedizin – quo vadis? Akzeptanz und Wissensaustausch in telemedizinischen Anwendungen“.
medecon-Logo
MedEcon Ruhr ist das Netzwerk der Gesundheitswirtschaft in Deutschlands größtem Ballungsraum, der Gesundheitsmetropole Ruhr. Mit mehr als 170 Unternehmen und Einrichtungen aus Klinikwirtschaft, Gesundheitsversorgung und -forschung sowie den zuliefernden Branchen. Die FernUniversität in Hagen ist seit Frühjahr 2023 Mitglied bei MedEcon Ruhr e.V. Am Forschungsschwerpunkt ABD profitiert insbesondere das Feld Gesundheit von dem breiten und erfolgreichen Netzwerk.
Healthshapers-logo
Die Healthcare Shapers sind ein Netzwerk praxiserfahrener Berater:innen und Interim Manager:innen in der Gesundheitsbranche. Sie gestalten maßgeschneiderte, zukunftsweisende und wirksame Lösungen, die im aktuellen und zukünftigen Marktumfeld Wachstum und Erfolg ihrer Kunden sichern.

Veranstaltungen

Sommersymposium 2024 "Vernetzte Versorgung"

Zeit: 03.09.2024

Eine Veranstaltung von ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH und Virtuelles Krankenhaus NRW gGmbH an der FernUniversität in Hagen

Foto: Ipopba/iStock-GettyImagesPlus

Metaverse meets Health:Was heute geht, was morgen kommt
Save the Date

Zeit: 08.10.2024
Ort: FernUniversität in Hagen, Immersive Collaboration Hub

 

Veranstaltungsarchiv

Nachhaltigkeit und Digitalisierung im Gesundheitswesen

Zeit: 09.05.2023

Teil der Tagungsreihe "Nachhaltiges Wirtschaften" der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft

Sommersymposium 2023 "Telemedizin braucht Nähe!"

Zeit: 31.08.2023

Eine Veranstaltung von ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH und Virtuelles Krankenhaus NRW gGmbH an der FernUniversität in Hagen

Kongress e.health NRW

Zeit: 06.09.2022

Zentrale Fachveranstaltung für Telematik und Telemedizin von ZTG und MAGS an der FernUniversität in Hagen

Foto: RVR

Digital Health in der Metropole Ruhr (PDF)

Zeit: 03.06.2022

Netzwerkveranstaltung für den Gesundheitssektor in Kooperation mit dem Regionalverband Ruhr (RVR)