Dr. Mirna Zeman

Mirna Zeman Foto: Nils Jablonski

E-Mail: mirna.zeman

Telefon: +49 2331 987-4198

Fax: +49 2331 987-4850

Raum: B 2.015

Lebenslauf

Seit 06/2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Lehrgebiet Neuere deutsche Literatur und Medienästhetik an der FernUniversität Hagen

10/2014-10/2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Germanistik/Literaturwissenschaften an der Universität Duisburg-Essen

01/2105-12/2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Paderborn; Sprecherin der Forschungsgruppe »Kulturelle Zyklographie der Dinge« an der Universität Paderborn; Assoziiertes Mitglied des DFG-Graduiertenkollegs »Automatismen. Kulturtechniken zur Reduzierung von Komplexität« an der Universität Paderborn

10/2012-10/2014: Post-Doc-Stipendiatin der Universität Paderborn; Sprecherin der Forschergruppe »Moden, Trends, Hypes« an der Universität Paderborn; Lehrbeauftragte am Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Paderborn

04/2011- 04/2012: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Literatur und Medien der Universität Bamberg

04/2011–04/2012: Wissenschaftliche Koordinatorin der »Bamberger Graduiertenschule für Literatur, Kultur und Medien« (BaGraLCM) und der »Bamberger Graduiertenschule für Linguistik« (BaGL)

09/2009-04/2011: Lehrbeauftragte am Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Paderborn

09/2009-04/2011: Postdoktorandin im Graduiertenkolleg »Automatismen. Strukturentstehung außerhalb geplanter Prozesse in Informationstechnik, Medien und Kultur« an der Universität Paderborn

2009: Promotion im Fach Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft an der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn mit einer Arbeit zu kulturellen Stereotypen in der deutschsprachigen (Reise-)Literatur über Kroatien aus dem 18. und 19. Jahrhundert (Betreuer: Prof. Dr. Gisela Ecker, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hartmut Steinecke; summa cum laude)

11/2002-09/2005: Doktorandin im Graduiertenkolleg »Reiseliteratur und Kulturanthropologie« an der Universität Paderborn

1996-2002: Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft und Germanistik an der Philosophischen Fakultät in Zagreb (Kroatien)


mitarbeiterpan2_lg_medienaesthetikFoto: gemeinfrei (Pixabay/Creative Commons CC0)/Nils Jablonski

Forschungsschwerpunkte

  • Literatur-, Kultur- und Medientheorie
  • Literarische/Populärkulturelle Moden und Hypes
  • Kulturelle Zyklographie der Dinge/Life Cycle Studies; Dingtheorie; It-Narratives, Novels of Circulation
  • Stereotypenforschung
  • Kritische Nationalismusforschung, Nation Branding
  • Literatur- und Kulturgeschichte des 18. Jahrhunderts; Reiseliteraturforschung
  • Südosteuropaforschung, deutsch/österreichisch-kroatische/jugoslawische Kultur- und Literaturbeziehungen

Monographien/Herausgeberschaften

Mit Ralf Adelmann, Christian Köhler, Christoph Neubert, Kerstin Kraft (Hg.): Kulturelle Zyklographie der Dinge, München: Fink 2018 (in Vorbereitung).

Mit Jürgen Link, Rolf Parr (Hg.): Moden/Zyklen (=kultuRRevolution nr. 68), Mai 2015.

Reise zu den »Illyriern«. Kroatien-Stereotype in der deutschsprachigen Reiseliteratur und Statistik (1740-1809). München: Oldenburg 2013.

Mit Hannelore Bublitz, Irina Kaldrack, Theo Röhle (Hg.): Automatismen – Selbsttechnologien. Müchen: Fink 2013.

Mit Maik Bierwirth und Anja K. Johannsen (Hg.): Doing Contemporary Literature. Praktiken, Wertungen, Automatismen. München: Fink 2012.

Aufsätze

»Strukturzersetzung durch Zynismen«, in: Käthe von Bose, Norbert Otto Eke, Patrick Hohlweck (Hg.): »Automatismen und Struktur. Zu Prozessen der Auflösung und Zersetzung«, München: Fink 2018 (in Vorbereitung).

»Cyclography of Literature. Materialist Variant«, in: Susanne Bayerlipp, Ralf Haekel, Johannes Schlegel (Hg.): Literature and Media Theory: Mediality – Materiality – Cultural Techniques (eingereicht, im Peer-Review-Prozess).

»Literaturmoden und Weltliteratur. Hypes um die Gusla«, in: Schamma Schahadat, Erhard Schüttpelz, Annette Werberger (Hg.): Weltliteratur in der Longue Durée. München: Fink (eingereicht).

»Lächerliche Normalitätsmachine. Normaling und Normcore«, in: Thomas Ernst, Georg Mein (Hg.): Literatur als Interdiskurs. Realismus und Normalismus, Interkulturalität und Intermedialität von der Moderne bis zur Gegenwart. Eine Festschrift für Rolf Parr zum 60. Geburtstag, München: Fink 2016, S. 69-85.

»Temporäre Verklumpungen: Formen und Praxen der Literaturmoden«, in: David Christopher Assmann: Literaturbetriebspraktiken, Themenheft der Zeitschrift literatur für leser, 38, 2, 2015, S. 113-130.

»Schwarz-Rot-Gold der Suppendose. Nation als Marke«, in: Martin Doll, Oliver Kohns (Hg.): Figurationen des Politischen I und II, Bd. 1: Die Phänomenalität der Politik in der Gegenwart. München: Fink 2016, S. 409-440.

»Zyklographie der Literatur. Materialistische Variante«, in: Jürgen Link, Rolf Parr, Mirna Zeman (Hg.): Zyklen/Moden, kultuRRevolution, 68, 1, 2015, S. 32-39.

»Literatur und Zyklographie der Dinge. Bookcrossings in simplicianischer Manier«, in: David Christopher Assmann, Eva Geulen, Norbert Eke (Hg.): Entsorgungsprobleme: Müll in der Literatur (=Beiheft der Zeitschrift für deutsche Philologie), Berlin 2015, S. 151-173.

»Historische Alterität als gebrandete Identität. Imagologie und Praxeologie des Nation Branding«, in: Zrinka Blažević, Davor Dukić, Ivana Brković (Hg.): History as a Foreign Country/ Geschichte als ein fremdes Land. Historical Imagery in the South Eastern Europe/ Historische Bilder in Südosteuropa. Bonn: Bouvier 2015, S. 473-496.

»Häufungen des Kleinen. Zur Struktur von Hypes«, in: Sabiene Autsch, Claudia Öhlschläger. Leonie Süwolto (Hg.): Kulturen des Kleinen. Mikroformate in Literatur, Medien und Kunst. München: Fink 2014, S. 335-351.

»Witze und Metamorphosen. Fragmente zur Realisierungstheorie«, in: Ralf Adelmann, Ulrike Bergermann (Hg.): Das Medium meiner Träume. Hartmut Winkler zum 60. Geburtstag. Berlin: Verbrecher Verlag 2013, S. 325-340.

Mit Hannelore Bublitz, Irina Kladrack, Theo Röhle: »Einleitung«, in: Bublitz/Kaldrack/Röhle/Zeman (Hg.): Automatismen – Selbsttechnologien. München: Fink 2013, S. 9-41.

»Nation und Serialität«, in: Bublitz/Kaldrack/Röhle/Zeman (Hg.): Automatismen – Selbsttechnologien. München: Fink 2013, S. 275-289.

Mit Maik Bierwirth und Anja K Johannsen: »Doing Contemporary Literature«, in: Bierwirth/Johannsen/Zeman: Doing Contemporary Literature. Praktiken, Wertungen, Automatismen. München: Fink 2012, S. 9-23.

»Literarische Moden. Ein Bestimmungsversuch«, in: Zeman/ Johannsen/ Bierwirth (Hg.): Doing Contemporary Literature. München: Fink 2012, S. 111-131.

»Volkscharaktere und Nationalitätenschemata. Stereotype und Automatismen«, in: Tobias Conradi, Gisela Ecker, Norbert Otto Eke, Florian Muhle (Hg.): Schemata und Praktiken. München: Fink 2012, S. 97-117.

»Käufliche Stereotype, trinkbare Sagen, vermarktete Nationen. Zu Kroaten, Krabat-Schnaps und Krawatte«, in: Maik Bierwirth, Renate Wieser, Oliver Leistert (Hg.): Ungeplante Strukturen. Tausch und Zirkulation. München: Fink 2010, S. 235-252.

»Reisende und Nachahmer: Ostadria-Repräsentationen in deutschsprachigen Texten des späten 18. und frühen 19. Jahrhunderts. Eine imagologische Studie«, in: Wilfried Potthoff/Aleksandar Jakir/Marko Trogrlić/Nikolaos Trunte (Hg.): Dalmatien als europäischer Kulturraum. Split: Filozofski fakultet – Odsjek za povijest 2010, S. 621-646.

»Illyrische Mahlzeiten – gastronomische Diskurse. Deutschsprachige Kroatienreisende des 18. und 19. Jahrhunderts«, in: Claudia Lillge, Anne Rose Meyer (Hg.): Interkulturelle Mahlzeiten. Kulinarische Begegnungen und Kommunikation in der Literatur. Bielefeld: transcript 2008, S. 185-203.

»Waffen, Trachten und vierkantige Räder. Dinge und nationale Identität in Johann Georg Kohls’ Reise nach Dalmatien, Istrien und Montenegro«, in: Philip Bracher, Florian Hertweck, Stefan Schröder (Hg.): Materialität auf Reisen. Zur kulturellen Transformation der Dinge. Berlin: LIT 2006, S. 199-215.

»Reisen auf den Spuren ‚illyrischer Barden‘: Gemeinplätze des literarischen Morlakismus«, in: Gisela Ecker, Susanne Röhl (Hg.): In Spuren reisen. Vor-Bilder und Vor-Schriften in der Reiseliteratur. Berlin: LIT 2006, S. 125-144.

»Reisen und Beschreiben im Dienste der Monarchie. Deutschsprachige ethnographische Texte und Reiseberichte über das mediterrane und Dinarische Kroatien (1782-1804)«, in: Anja K. Maier, Burkhardt Wolf (Hg): Wege des Kybernetes. Schreibpraktiken und Steuerungsmodelle von Politik, Reise, Migration. Münster: LIT 2004, S. 186-217.

Presse

Interview zum Thema »Nation Branding«: Mohamend Amjahim: »Wie viel kostet Deutschland«, in: Der Tagesspiegel, 18.10.2015.

Interview zum Thema »Moden/Hypes“: Ulrike Prinz: »Boom, Manie und Hype«, goethe.de, https://www.goethe.de/de/kul/des/20418103.html.

Interview zum Thema »Mode/Normcore«, Zeitschrift Rhizom #23, Fachbereich für Design an der FH Münster, Februar 2017.

Dr. Nils Jablonski | 15.04.2019