Anna Maria Spener, M.A.

Anna Maria Spener Foto: Anna Spener

E-Mail: anna-maria.spener

Raum: B 2.009

Betreute Module: MA NDL 1, MA NDL 2

Lebenslauf

2014–2018 Studium der Germanistik und Komparatistik an der Ruhr-Universität Bochum mit Abschluss Bachelor of Arts
2018–2020 Wissenschaftliche Hilfskraft am Germanistischen Institut der Fakultät für Philologie der Ruhr-Universität Bochum, Lehrstuhl für Neugermanistik, insbes. Literaturtheorie und Rhetorik/Literatur und anthropologisches Wissen
2018–2021 Studium der Komparatistik an der Ruhr-Universität Bochum mit Abschluss Master of Arts (mit Auszeichnung)
Thema der Masterarbeit: „Nächstes Jahr in Jerusalem“? Reisen nach Israel in der deutschsprachigen jüdischen Literatur der Dritten Generation
seit Dezember 2020 Wissenschaftliche Hilfskraft im Lehrgebiet Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medientheorie der FernUniversität in Hagen
seit Mai 2021 Doktorandin an der Ruhr-Universität Bochum
Arbeitstitel der Dissertation: Jüdische Gegenwartsliteraturen zwischen Berlin und Tel Aviv

Publikationen

mehr Infos

„Dein jüdisches Gesicht“. Zu drei Gedichten des Ilana-Zyklus von Paul Celan. In: Hans-Michael Speier [Hrsg.]: Celan-Jahrbuch 11. Würzburg 2020, S. 301–327.

„Unsere Rache ist unsere Existenz. Unsere Waffe ist die Sprache.“ Zum desintegrativen Potenzial von Mirna Funks Roman Winternähe (2015). In: Undercurrents – Forum für linke Literaturwissenschaft (Heft 16) 2021 [erscheint Juli 2021].

Welcome to Night Vale und/mit Derrida: Lernen, mit den Gespenstern zu leben? In: Lise Allirand, Alina Braucks, Svenja Engelmann-Kewitz, Grigoria Sakalak, Charleena Schweda u. Thomas Stöck [Hrsg.]: Literatur und das Böse. Beiträge des 10. Studierendenkongress Komparatistik. Berlin 2021 [erscheint 2021].

Webredaktion | 13.08.2021