Veranstaltung

Gelber Drache und Schwarzer Adler – China, Deutschland und 500 Jahre Ost-West-Beziehung

Gespräche am Tor - Karlsruher Begegnungen zu Wissenschaft, Politik und Kultur

voraussichtlich Hybridveranstaltung (online und in Präsenz)

Termin(e) Leitung
Ort/Raum
Mi, 19.10.2022
18:00 - 20:00
Prof. Dr. Helwig Schmidt-Glintzer
Präsenzteilnahme: nur nach vorheriger Anmeldung (Anmeldeformular wird unten ab 01.03.2022 freigeschaltet);
Online-Teilnahme: Zugangslink wird hier ab 01.03.2022 veröffentlicht.

Vortrag von Prof. Dr. Helwig Schmidt-Glintzer

Am 11. Oktober 1972 erklärten Außenminister Walter Scheel und sein chinesischer Amtskollege Ji Pengfei in der Großen Halle des Volkes in Beijing die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Volksrepublik China.

Anlässlich des 50. Jahrestages dieser außenpolitischen Weichenstellung wirft die Veranstaltung einen Blick auf die Geschichte der Beziehungen zwischen Deutschland, Europa und China seit der Zeit der europäischen Entdeckungsreisen. Nach Darlegung der Gründe für die Faszination Chinas ebenso wie für die Angst vor der „Gelben Gefahr“ steht die Dynamik der gegenwärtigen Beziehungen im Vordergrund. Der Vortrag endet mit einem Ausblick auf die Chancen und Risiken in den derzeitigen deutsch-chinesischen Beziehungen.

Helwig Schmidt-Glintzer, Prof. Dr., geb. 1948, ist ein deutscher Sinologe und Publizist. Er lehrt seit 1981 auf ostasienwissenschaftlichen Lehrstühlen in München und Göttingen, war seit 1993 Direktor der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel und ist seit 2016 Seniorprofessor an der Eberhard Karls Universität und Direktor des China Centrums Tübingen. Zuletzt erschien von ihm in der Reihe C.H.Beck Wissen vollständig neu bearbeitet „Das neue China“ (2021).

Die Veranstaltung wird voraussichtlich hybrid durchgeführt:

  • Für die Online-Teilnahme ist keine Anmeldung erforderlich; der Zoom-Zugangslink wird zu gegebener Zeit oben veröffentlicht.
  • Für die Teilnahme in Präsenz melden Sie sich bitte über das Online-Formular an, das zu gegebener Zeit weiter unten auf dieser Seite freigeschaltet wird; unabhängig von der Anmeldung unterliegt die Präsenzteilnahme den zum Veranstaltungstermin geltenden und nachfolgend benannten Corona-Bedingungen (bitte behalten Sie dafür diese Seite im Auge).
  • Eine ausschnittweise Aufzeichnung der Veranstaltung wird zeitnah – auch mit Möglichkeit zur nachträglichen Kommentierung oder Rückmeldung an den Referenten – im Veranstaltungsrückblick veröffentlicht.

Derzeit geltende Corona-Bedingungen für Präsenzteilnahme:
1. Zugang nur mit 3-G-Nachweis (GEIMPFT – GENESEN – (negativ) GETESTET: Als geimpft gelten Personen, für die eine vollständige Schutzimpfung vorliegt und deren letzte Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt sowie genesene Personen, deren zusätzliche Impfdosis mindestens 14 Tagen zurückliegt; als genesen gelten Personen, die eine Infektion mit Sars-Cov-2 hatten, die mindestens 28 Tage, aber nicht länger als 6 Monate zurückliegt; bei getestet gilt ein max. 48 Std. alter PCR-Test oder ein max. 24 h alter Antigen-Schnelltest).
2. Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske im Eingangsbereich sowie beim Zu- und Abgang.
3. Im Veranstaltungsraum gemäß Mindestabstandsregel von 1,5 m Beschränkung der Zahl der Teilnehmenden auf 21.

Weitere Informationen

Gespräche am Tor - Karlsruher Begegnungen zu Wissenschaft, Politik und Kultur

Werner Daum | 11.11.2021