Aktuelles

ONE Meeting Projekt: Anmeldung zu den Workshops JETZT möglich

[13.10.2022]

Das ONE Meeting Project hat sich in den letzten zwei Jahren an einer Neuausrichtung der europäischen und internationalen Kooperation versucht: Um Projekte inklusiver und nachhaltiger zu gestalten, haben wir den Schwerpunkt der Zusammenarbeit ins Digitale verlegt und dafür Tools ausprobiert, Techniken und Methoden entwickelt und aus unseren Erfahrungen Handreichungen und Leitfäden erstellt. In 90-minütigen digitalen Workshops wollen wir nun zentrale Projektergebnisse präsentieren und zum Ausprobieren und Weiterdenken einladen.

An wen wir uns richten: Die Online-Workshops richten sich an Projektverantwortliche und Projektmitarbeitende in EU-Projekten, die aufgrund der Pandemie oder anderen Herausforderungen Ihre Projekte neu ausrichten müssen. Sie sind aber auch für jene interessant, die bei einem der neuen ERASMUS+ Calls ein Projekt einreichen wollen, da das Thema Nachhaltigkeit einen zentralen Stellenwert in den neuen Calls hat.

Zu den Inhalten: In einem ersten Schritt geben wir Ihnen einen knappen Überblick über die ONE-Materialien und wie Sie diese bestmöglich im Projektverlauf nutzen können. In einem zweiten Schritt zeigen wir Ihnen, ausgehend von Schwierigkeiten und Stolpersteinen von der Projektantragsphase bis zur Dissemination der Ergebnisse, unsere eigenen Lösungsansätze, angereichert mit Beispielen von anderen Kolleg*innen.

Ihr Nutzen: Profitieren Sie von unseren Erfahrungen, aber auch vom Austausch mit den Kolleg*innen und bringen Sie Ihre eigenen Ideen ein.

 

Die Workshoptermine 2022 sind:

Mittwoch, 26.10., 10:00 - 11:30 Uhr  
Donnerstag, 27.10., 15:00 - 16:30 Uhr  
Donnerstag, 10.11., 10:30 - 12:00 Uhr  
Dienstag, 15.11., 10:30 - 12:00 Uhr  

Bitte melden Sie sich unter diesem Link spätestens einen Tag vorher zu einem der Workshops an. Die Zugangsdaten senden wir Ihnen dann rechtzeitig vor der Veranstaltung an die von Ihnen angegebene Mailadresse. Die einzelnen Workshops sind in sich abgeschlossen und bearbeiten jeweils die gleichen Themen.

 

Viele Grüße,

Prof.in Dr.in Eva Cendon

EWB