Seminare

Allgemeine Seminarinformationen

Um den Studenten und den Mitarbeitern des Lehrstuhls im Hinblick auf den terminlichen Aspekt Planungssicherheit zu gewähren, ist angestrebt, die Seminare des Lehrstuhls einheitlich zu terminieren. Auf der Basis nachfolgender Angaben können Sie die (voraussichtlichen) Seminartermine der kommenden Semester selbständig berechnen. Wir werden die konkreten Termine jeweils zu gegebener Zeit auf unserer Netzseite veröffentlichen.

Seminarleitung: o. Univ.-Prof. Dr. rer. pol. habil. Gerrit Brösel
Auskunft erteilt: Carina Skeet: Lehrstuhl.Broesel
Start der Seminararbeit: Einheitlich ab sofort und b. a. w. „erster Werktag im April (Sommersemester) bzw. im Oktober (Wintersemester)“
Abgabetermin der Seminararbeit: Einheitlich ab sofort und b. a. w. „Starttermin + acht Kalenderwochen und dann der erste auf diesen Tag folgende Werktag
Versand der Seminarunterlagen: Einheitlich ab sofort und b. a. w. „spätestens drei Wochen vor Seminarbeginn
Seminartermin: Einheitlich ab sofort und b. a. w. „Ende der ersten vollen (feiertagsfreien; es sind nur bundeseinheitliche Feiertage relevant) Juliwoche (Sommersemester) bzw. Januarwoche (Wintersemester)“

Kleeberg-Preis für die beste Seminarleistung im Seminar „Aktuelle Probleme der Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung“

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Dr. Kleeberg & Partner GmbH, München, unterstützt die Forschung und Lehre an der FernUniversität in Hagen nachhaltig. In diesem Zusammenhang wird in jedem Semester ein Kleeberg-Preis für die beste Seminarleistung im o. g. Seminar am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsprüfung, der FernUniversität in Hagen ausgelobt.

Weitere Informationen entnehmen Sie dem folgenden Dokument (PDF 58 KB).

Weitere Informationen zum Seminar „Wirtschaftsprüfung 4.0“ und den innovativen Albert Videos finden Sie in der Rubrik Aktuelles oder direkt im Blog.

  • Nachfolgend finden Sie die Seminarergebnisse der vergangenen Semester.

    Semester TN Ø-Note 1,0 1,3 1,7 2,0 2,3 2,7 3,0 3,3 3,7 4,0 5,0 in %
    WS 19/20 23 2,68 0 0 2 5 4 5 3 2 0 0 2 8,70
    SS 19 17 2,86 0 1 2 1 4 4 0 1 1 0 3 17,65
    WS 18/19 27 2,58 0 1 3 6 5 5 2 2 1 0 2 7,41
    SS 18 24 3,07 0 1 1 1 1 6 3 6 2 1 2 8,33
    WS 17/18 28 2,62 0 2 3 5 2 8 3 2 0 1 2 7,14
    SS 17 16 2,88 0 1 2 0 1 5 3 2 0 0 2 12,50
    WS 16/17 24 2,76 0 0 3 4 3 3 5 4 0 0 2 8,33
    SS 16 23 2,60 0 0 1 5 6 5 4 0 1 0 1 4,35
    WS 15/16 15 2,88 0 3 0 2 2 1 1 1 1 2 2 13,33
    SS 15 18 3,09 0 1 0 1 2 4 1 3 3 2 1 5,56
    WS 14/15 12 2,98 0 0 0 3 2 2 0 1 2 1 1 8,33
    SS 14 16 3,23 0 0 0 2 3 4 0 1 1 2 3 18,75
    WS 13/14 19 2,68 0 0 2 2 6 3 2 2 0 1 1 5,26
    SS 13 12 2,66 0 1 1 2 4 1 1 0 0 0 2 16,67
    WS 12/13 25 2,60 0 0 1 6 8 1 2 5 1 1 0 0
    SS 12 20 2,27 0 2 3 6 2 3 1 3 0 0 0 0

Seminare

  • Thema: Aktuelle Probleme der Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung
    Ort: Online-Seminar (bei Entspannung der „Coronalage“ ggf. an der FernUniversität in Hagen; eine diesbezügliche Entscheidung wird spätestens am 01. April 2021 getroffen)
    Adresse: Informatikzentrum (IZ), Feithstraße 142
    (Eingang Universitätsstraße 11), EG, Ellipse, Raum 2
    Rauminformationen: Technische Ausstattung und Besonderheiten
    Weiterhin stellt der Lehrstuhl einen Laptop für MS Powerpoint-Präsentationen (mitzubringen auf einem USB-Stick) zur Verfügung. Internetzugriff erhalten Sie über WLAN; weiterführende Informationen dazu finden Sie hier.
    Erteilung der Betreuungszusage: Januar 2021
    Themenvergabe und Bearbeitungsbeginn: 01. April 2021
    Termin: 30. Juni bis 01. Juli 2021
    Zeitlicher Rahmen: (kurzfristige Änderungen ggf. möglich) 30. Juni 2021 von 09:00 Uhr bis voraussichtlich 17:00 Uhr
    01. Juli 2021 von 09:00 Uhr bis voraussichtlich 17:00 Uhr
    Seminarleitung: Dr. Jörg Wasmuth, LL. M.
    Anmeldezeitraum: gemäß Vorgabe Prüfungsamt
    Anmeldung: über WebRegis
    Auskunft erteilt: Sina Kurte, M.Sc.: Sina.Kurte
    Carina Skeet: Sekretariat.Broesel
    oder der jeweilige Betreuer

    Seminarbeschreibung

    Aufgrund der Finanzmarktkrisen, der internationalen Harmo­ni­sie­rungs­be­stre­bun­gen, der Digitalisierung sowie – nicht zuletzt – der nationalen Veränderungen in der Rechnungslegung und Prüfung werden die Rechnungslegung der Unternehmen sowie deren Kontrolle durch die Wirtschaftsprüfer vor neue Herausforderungen gestellt. Diese Veränderungen bringen auch neue Problemfelder mit sich. Das Seminar will die Seminarteilnehmer mit ausgewählten aktuellen Entwicklungen vertraut machen und diese analysieren.

    Teilnahmevoraussetzungen:

    • Für Studierende des Bachelorstudiengangs: Keine zwingenden Voraussetzungen.
    • Für Studierende des Masterstudiengangs: Erfolgreicher Abschluss des Moduls „Rechnungslegung“ (32781).
    • Weitere wünschenswerte Voraussetzungen: Über­durch­schnitt­liche Leistungen in den Modulen
      „Einführung in die Wirtschafts­wissenschaft“ (31001) und „Externes Rechnungs­wesen“ (31011) im Bachelor­studien­gang
      bzw. „Rechnungs­legung und Gewinn­ermittlung“ (32761) oder „Rechnungs­legung“ (32781) im Master­studien­gang.

    Geforderte Leistungen:

    Teilnahme an der telefonischen Seminarvorbesprechung mit Ihrem Betreuer, Seminararbeit, Vortrag (15 bis max. 20 Minuten) und Verteidigung der Arbeit, Korreferat, Beteiligung an den Diskussionen im Seminar.

    Abgabetermin der Seminararbeit:

    28. Mai 2021 (Datum des Poststempels)
    Bitte in zweifacher Ausfertigung – inklusive der elektronischen Fassung (PDF- und Word-Datei sowie ggf. allen digitalen Quellen) auf CD- oder DVD-ROM – per Post an den Lehrstuhl verschicken. Sollten Sie Ihre Seminararbeit nicht postalisch übersenden, muss diese spätestens am 28. Mai 2021 bis 12:00 Uhr im Lehrstuhl-Sekretariat abgeben werden.

    Teilnehmeranzahl: max. 15

    Hinweis: Bei der zu den einzelnen Themen angegebenen Literatur handelt es sich lediglich um Literaturvorschläge, die sich grundsätzlich für den Themeneinstieg eignen. Diese ist keinesfalls ausreichend für die wissenschaftlich orientierte Bearbeitung der jeweiligen Thematik. Die Angaben sollen nur der Ausgangspunkt für eine vertiefende weitere Literatursuche sein.

    Bemerkungen:

    Stand: 07.12.2020

  • Thema: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
    Ort: Online-Seminar (bei Entspannung der „Coronalage“ ggf. an der FernUniversität in Hagen; eine diesbezügliche Entscheidung wird spätestens am 01. April 2021 getroffen)
    Adresse: Informatikzentrum (IZ), Feithstraße 142
    (Eingang Universitätsstraße 11), EG, Ellipse, Raum 2
    Rauminformationen: Technische Ausstattung und Besonderheiten
    Weiterhin stellt der Lehrstuhl einen Laptop für MS Powerpoint-Präsentationen (mitzubringen auf einem USB-Stick) zur Verfügung. Internetzugriff erhalten Sie über WLAN; weiterführende Informationen dazu finden Sie hier.
    Erteilung der Betreuungszusage: Januar 2021
    Themenvergabe und Bearbeitungsbeginn: 01. April 2021
    Termin: 01. bis 02. Juli 2021
    Zeitlicher Rahmen: (kurzfristige Änderungen ggf. möglich) 01. Juli 2021, voraussichtlich: von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
    02. Juli 2021, voraussichtlich: von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
    Seminarleitung: o. Univ.-Prof. Dr. rer. pol. habil. Gerrit Brösel
    Anmeldezeitraum: gemäß Vorgabe Prüfungsamt
    Anmeldung: über WebRegis
    Auskunft erteilt: Sina Kurte, M.Sc.: Sina.Kurte
    Carina Skeet: Sekretariat.Broesel
    oder der jeweilige Betreuer

    Seminarbeschreibung

    Das Seminar thematisiert unternehmerische Herausforderungen, die der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre zuzuordnen sind. Aktuelle Entwicklungen sollen in einen wissenschaftlichen Kontext eingeordnet und kritisch betrachtet werden. Ökonomische Prinzipien bilden dafür die Beurteilungsgrundlage. Die Teilnehmer sollen so erkennen können, ob diese neuen Entwicklungen betriebswirtschaftlich sinnvoll oder von Lobbyisten gelenkt sind.

    Teilnahmevoraussetzungen

    • Für Studierende des Bachelorstudiengangs: Keine zwingenden Voraussetzungen.
    • Für Studierende des Masterstudiengangs: Erfolgreicher Abschluss des Moduls „Rechnungslegung“ (32781).
    • Weitere wünschenswerte Voraussetzungen: Überdurchschnittliche Leistungen in den Modulen
      „Einführung in die Wirtschaftswissenschaft“ (31001) und „Externes Rechnungswesen“ (31011) im Bachelorstudiengang
      bzw. „Rechnungslegung und Gewinnermittlung“ (32761) oder „Rechnungslegung“ (32781) im Masterstudiengang.

    Geforderte Leistungen

    Teilnahme an der telefonischen Seminarvorbesprechung mit Ihrem Betreuer, Seminararbeit, Vortrag (15 bis max. 20 Minuten) und Verteidigung der Arbeit, Korreferat, Beteiligung an den Diskussionen im Seminar.

    Abgabetermin der Seminararbeit

    8. Mai 2021 (Datum des Poststempels)
    Bitte in zweifacher Ausfertigung – inklusive der elektronischen Fassung (PDF- und Word-Datei sowie ggf. allen digitalen Quellen) auf CD- oder DVD-ROM – per Post an den Lehrstuhl verschicken. Sollten Sie Ihre Seminararbeit nicht postalisch übersenden, muss diese spätestens am 28. Mai 2021 bis 12:00 Uhr im Lehrstuhl-Sekretariat abgeben werden.

    Teilnehmeranzahl: max. 15

    Hinweis: Bei der zu den einzelnen Themen angegebenen Literatur handelt es sich lediglich um Literaturvorschläge, die sich grundsätzlich für den Themeneinstieg eignen. Diese ist keinesfalls ausreichend für die wissenschaftlich orientierte Bearbeitung der jeweiligen Thematik. Die Angaben sollen nur der Ausgangspunkt für eine vertiefende weitere Literatursuche sein.

    Bemerkungen

    Stand: 10.12.2020

  • Thema: Wirtschaftsprüfung 4.0
    Ort: voraussichtlich Wiesbaden (ggf. online via Adobe Connect, der finale Ort wird jedoch rechtzeitig auf der Lehrstuhlnetzseite unter „News“ bekanntgegeben)
    Adresse: vgl. Ort
    Rauminformationen: Weiterhin stellt der Lehrstuhl einen Laptop für MS Powerpoint-Präsentationen (mitzubringen auf einem USB-Stick) zur Verfügung. Internetzugriff erhalten Sie über WLAN; weiterführende Informationen dazu finden Sie hier.
    Erteilung der Betreuungszusage: August 2020
    Themenvergabe und Bearbeitungsbeginn: 01. Oktober 2020
    Termin: 11. und 12. Januar 2021
    Zeitlicher Rahmen: (kurzfristige Änderungen ggf. möglich) 11. Januar 2021 von 09:00 Uhr bis voraussichtlich 17:00 Uhr
    12. Januar 2021 von 09:00 Uhr bis voraussichtlich 17:00 Uhr
    Seminarleitung: o. Univ.-Prof. Dr. rer. pol. habil. Gerrit Brösel
    Anmeldezeitraum: gemäß Vorgabe Prüfungsamt
    Anmeldung: über WebRegis
    Auskunft erteilt: Sina Kurte, M.Sc.: Sina.Kurte
    Carina Skeet: Carina.Skeet
    oder der jeweilige Betreuer

    Seminarbeschreibung

    Aufgrund der Finanzmarktkrisen, der internationalen Harmonisierungsbestrebungen, der Digitalisierung sowie – nicht zuletzt – der nationalen Veränderungen in der Rechnungslegung und Prüfung werden die Rechnungslegung der Unternehmen sowie deren Kontrolle durch die Wirtschaftsprüfer vor neue Herausforderungen gestellt. Diese Veränderungen bringen auch neue Problemfelder mit sich. Das Seminar will die Seminarteilnehmer mit ausgewählten aktuellen Entwicklungen vertraut machen und diese analysieren.

    Teilnahmevoraussetzungen

    • Für Studierende des Bachelorstudiengangs: Keine zwingenden Voraussetzungen.
    • Für Studierende des Masterstudiengangs: Erfolgreicher Abschluss des Moduls 32781 Rechnungslegung.
    • Weitere wünschenswerte Voraussetzungen: Über­durch­schnitt­liche Leistungen in den Modulen
      „Einführung in die Wirtschafts­wissenschaft“ (31001) und „Externes Rechnungs­wesen“ (31011) im Bachelor­studien­gang
      bzw. „Rechnungs­legung und Gewinn­ermittlung“ (32761) oder „Rechnungs­legung“ (32781) im Master­studien­gang.

    Geforderte Leistungen

    Teilnahme an der telefonischen Seminarvorbesprechung mit Ihrem Betreuer, Seminararbeit, Vortrag (15 bis max. 20 Minuten) und Verteidigung der Arbeit, Korreferat, Beteiligung an den Diskussionen im Seminar.

    Abgabetermin der Seminararbeit

    27. November 2020 (Datum des Poststempels)Bitte in zweifacher Ausfertigung per Post an den Lehrstuhl verschicken. Sollten Sie Ihre Seminararbeit nicht postalisch übersenden, muss diese spätestens am 27. November 2020 bis 12:00 Uhr im Lehrstuhl-Sekretariat abgeben werden. Reichen Sie am Abgabetage zusätzlich eine elektronische Fassung (PDF-Format) Ihrer Arbeit per Email (lehrstuhl.broesel@fernuni-hagen.de) ein.

    Teilnehmeranzahl: max. 12

    Seminarthemen

    1. Die Digitalisierung der Abschlussprüfung und das Nachwuchsproblem der Wirtschaftsprüfer – Eine kritische Betrachtung
    2. Die Fluktuationsraten in der Wirtschafsprüfung – Eine kritische Untersuchung
    3. Wirtschaftsprüfer als Berufsziel – Eine kritische Würdigung
    4. Betriebswirtschaftliche Implikationen der digitalen Transformation – Eine kritische Untersuchung
    5. Zur Digitalisierung im betrieblichen Berichtswesen – Eine kritische Würdigung des einheitlichen elektronischen Berichtsformates (ESEF)
    6. Kritische Würdigung der klimabezogenen Berichterstattung in der Rechnungslegung
    7. Kritische Würdigung der Konvergenzbestrebungen in der Rechnungslegung
    8. Chancen und Herausforderungen der integrierten Unternehmensberichterstattung – Eine kritische Analyse
    9. Ertragswert- und DCF-Verfahren aus funktionaler Sicht – Eine kritische Bestandsaufnahme von Gemeinsamkeiten und Unterschieden
    10. Ein kritischer Vergleich der Rechnungslegungsprinzipien nach HGB und IFRS
    11. Unternehmensbewertung von KMU vor dem Hintergrund der Regelungen des IDW
    12. Der Fortführungswert in der Unternehmensbewertung – Eine kritische Analyse

    Zusatzinformationen

    Die Einstiegsliteratur zum Seminar „Wirtschaftsprüfung 4.0“ steht Ihnen im Abschnitt „Themen & Einstiegsliteratur“ als PDF-Datei zum Herunterladen zur Verfügung.

    Hinweis: Bei der zu den einzelnen Themen angegebenen Literatur handelt es sich lediglich um Literaturvorschläge, die sich grundsätzlich für den Themeneinstieg eignen. Diese ist keinesfalls ausreichend für die wissenschaftlich orientierte Bearbeitung der jeweiligen Thematik. Die Angaben sollen nur der Ausgangspunkt für eine vertiefende weitere Literatursuche sein.

    Bemerkungen

    Stand: 02.04.2020

  • Thema: Aktuelle Probleme der Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung
    Ort: FernUniversität in Hagen oder ggf. online via Adobe Connect
    Adresse: Informatikzentrum (IZ), Feithstraße 142
    (Eingang Universitätsstraße 11), EG, Raum F 09
    Rauminformationen: Weiterhin stellt der Lehrstuhl einen Laptop für MS Powerpoint-Präsentationen (mitzubringen auf einem USB-Stick) zur Verfügung. Internetzugriff erhalten Sie über WLAN; weiterführende Informationen dazu finden Sie hier.
    Erteilung der Betreuungszusage: August 2020
    Themenvergabe und Bearbeitungsbeginn: 01. Oktober 2020
    Termin: 06. bis 08. Januar 2021
    Zeitlicher Rahmen: (kurzfristige Änderungen ggf. möglich) 06. Januar 2021 von 09:00 Uhr bis voraussichtlich 17:00 Uhr
    07. Januar 2021 von 09:00 Uhr bis voraussichtlich 17:00 Uhr
    08. Januar 2021 von 09:00 Uhr bis voraussichtlich 17:00 Uhr
    Seminarleitung: o. Univ.-Prof. Dr. rer. pol. habil. Gerrit Brösel
    Anmeldezeitraum: gemäß Vorgabe Prüfungsamt
    Anmeldung: über WebRegis
    Auskunft erteilt: Sina Kurte, M.Sc.: Sina.Kurte
    Carina Skeet: Carina.Skeet
    oder der jeweilige Betreuer

    Seminarbeschreibung

    Aufgrund der jüngsten Finanzmarktkrise, der internationalen Harmonisierungsbestrebungen sowie – nicht zuletzt – der nationalen Veränderungen in der Rechnungslegung und Prüfung werden die Rechnungslegung der Unternehmen sowie deren Kontrolle durch die Wirtschaftsprüfer vor neue Herausforderungen gestellt. Diese Veränderungen bringen auch neue Problemfelder mit sich. Im Seminar machen sich die Seminarteilnehmer mit ausgewählten aktuellen Entwicklungen vertraut und nutzen die Möglichkeit, diese kritisch zu würdigen.
    Im Wintersemester 2020/2021 wird ca. die Hälfte der Themen von nwb-Verlag begleitet. Im nwb-Verlag erscheinen zahlreiche Fachzeitschriften zur Rechnungslegung sowie die „WP PRAXIS – Die Zeitschrift für die Praxis der Wirtschaftsprüfung“.
    Auf Basis des Seminararbeitsthemas halten die Teilnehmer im Rahmen der Präsenzveranstaltung einen Vortrag. Zusätzlich müssen sie zu einem anderen Vortrag ein Korreferat halten. Nach Vortrag und Korreferat schließt sich jeweils eine Diskussion in der Gruppe an.

    Teilnahmevoraussetzungen

    • Für Studierende des Bachelor-/Diplom­studien­gangs: Keine zwingenden Voraus­setzungen.
    • Für Studierende des Master­studien­gangs: Erfolgreicher Abschluss des Moduls „Rechnungs­legung“ (32781).
    • Weitere wünschens­werte Voraus­setzungen: Über­durch­schnitt­liche Leistungen in den Modulen „Einführung in die Wirtschafts­wissenschaft“ (31001) und „Externes Rechnungs­wesen“ (31011) im Bachelor­studiengang bzw. „Rechnungs­legung und Gewinn­ermittlung“ (32761) oder „Rechnungs­legung“ (32781) im Master­studien­gang.

    Geforderte Leistungen

    Teilnahme an der telefonischen Seminarvorbesprechung mit Ihrem Betreuer, Seminararbeit, Vortrag (15 bis max. 20 Minuten) und Verteidigung der Arbeit, Korreferat, Beteiligung an den Diskussionen im Seminar.

    Abgabetermin der Seminararbeit:

    27. November 2020 (Datum des Poststempels)Bitte in zweifacher Ausfertigung per Post an den Lehrstuhl verschicken. Sollten Sie Ihre Seminararbeit nicht postalisch übersenden, muss diese spätestens am 27. November 2020 bis 12:00 Uhr im Lehrstuhl-Sekretariat abgeben werden. Reichen Sie am Abgabetage zusätzlich eine elektronische Fassung (PDF-Format) Ihrer Arbeit per Email (lehrstuhl.broesel@fernuni-hagen.de) ein.

    Teilnehmeranzahl: max. 16

    Seminarthemen

    1. Die IASB-Disclosure-Initiative – Entwicklung, Status quo und Ausblick
    2. Die IBOR-Reform – Hintergrund und Status quo
    3. Die IBOR-Reform – Mögliche Auswirkungen auf HGB und IFRS-Abschlüsse
    4. Entwicklung des Goodwills (bei DAX-Unternehmen)
    5. Digitalisierung der Abschlussprüfung – Evolution oder Unterwerfung?
    6. Honorargestaltung bei Wirtschafts­prüfungs­leistungen – Möglichkeiten und aktuelle Entwicklungen
    7. Qualitätssicherung in der Wirtschaftsprüfung – Aktuelle Entwicklungen und kritische Würdigung
    8. Fraud in der Jahresabschlussprüfung
    9. Zur Regulierung der Nichtprüfungsleistungen von Abschlussprüfern
    10. Auswirkungen neuer Datenschutzregelungen und der DSGVO auf die Jahresabschlussprüfung
    11. Zwischen Dissens und Konsens des Fehlerbegriffs im sog. Enforcement-Verfahren
    12. Begünstigt die Bilanzierung nach IFRS Bilanzfälschungen? – Eine kritische Würdigung
    13. Kritische Würdigung des Einflusses von „Joint Audits“ auf die Prüfungsqualität
    14. Auswirkungen des IFRS 16 auf die Anhangangaben für Leasingnehmer
    15. Auswirkungen der Digitalisierung auf die Aus- und Fortbildung des Wirtschaftsprüfers
    16. Zusammenarbeit von Wirtschaftsprüfung und Interner Revision in Zeiten der Digitali­sierung

    Zusatzinformationen

    Die Einstiegsliteratur zum Seminar „Aktuelle Probleme der Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung“ steht Ihnen im Abschnitt „Themen & Einstiegsliteratur“ als PDF-Datei zum Herunterladen zur Verfügung.

    Hinweis: Bei der zu den einzelnen Themen angegebenen Literatur handelt es sich lediglich um Literaturvorschläge, die sich grundsätzlich für den Themeneinstieg eignen. Diese ist keinesfalls ausreichend für die wissenschaftlich orientierte Bearbeitung der jeweiligen Thematik. Die Angaben sollen nur der Ausgangspunkt für eine vertiefende weitere Literatursuche sein.

    Bemerkungen

    Stand: 02.04.2020

  • Thema: Aktuelle Probleme der Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung
    Ort in NRW: voraussichtlich Hagen (der finale Ort wird rechtzeitig auf der Lehrstuhlnetzseite unter „News“ bekanntgegeben)
    Adresse: vgl. Ort
    Rauminformationen: Der Lehrstuhl stellt einen Laptop für MS Powerpoint-Präsentationen (mitzubringen auf einem USB-Stick) zur Verfügung.
    Erteilung der Betreuungszusage: Januar 2020
    Themenvergabe und Bearbeitungsbeginn: 01. April 2020
    Termin: 08. bis 10. Juli 2020
    Zeitlicher Rahmen: (kurzfristige Änderungen ggf. möglich) 08. Juli 2020 von 09:00 Uhr bis voraussichtlich 17:00 Uhr
    09. Juli 2020 von 09:00 Uhr bis voraussichtlich 17:00 Uhr
    10. Juli 2020 von 09:00 Uhr bis voraussichtlich 17:00 Uhr
    Seminarleitung: o. Univ.-Prof. Dr. rer. pol. habil. Gerrit Brösel
    Seminarnoten:  
    Seminarevaluation: PDF Dokument (PDF 82 KB)
    Anmeldezeitraum: gemäß Vorgabe Prüfungsamt
    Anmeldung: über WebRegis
    Auskunft erteilt: Kristina Stutte, M.Sc.: Kristina.Stutte
    Sina Kurte, M.Sc.: Sina.Kurte
    oder der jeweilige Betreuer

    Seminarbeschreibung

    Aufgrund der Finanzmarktkrisen, der internationalen Harmo­nisie­rungs­bestre­bungen, der Digitalisierung sowie – nicht zuletzt – der nationalen Veränderungen in der Rechnungslegung und Prüfung werden die Rechnungslegung der Unternehmen sowie deren Kontrolle durch die Wirtschaftsprüfer vor neue Herausforderungen gestellt. Diese Veränderungen bringen auch neue Problemfelder mit sich. Das Seminar will die Seminarteilnehmer mit ausgewählten aktuellen Entwicklungen vertraut machen und diese analysieren.

    Teilnahmevoraussetzungen

    • Für Studierende des Bachelor­studiengangs: Keine zwingenden Voraussetzungen.
    • Für Studierende des Master­studien­gangs: Erfolgreicher Abschluss des Moduls 32781 Rechnungslegung.
    • Weitere wünschenswerte Voraussetzungen: Über­durch­schnitt­liche Leistungen in den Modulen
      „Einführung in die Wirtschafts­wissenschaft“ (31001) und „Externes Rechnungs­wesen“ (31011) im Bachelor­studien­gang
      bzw. „Rechnungs­legung und Gewinn­ermittlung“ (32761) oder „Rechnungs­legung“ (32781) im Master­studien­gang.

    Geforderte Leistungen

    Teilnahme an der telefonischen Seminarvorbesprechung mit Ihrem Betreuer, Seminararbeit, Vortrag (15 bis max. 20 Minuten) und Verteidigung der Arbeit, Korreferat, Beteiligung an den Diskussionen im Seminar.

    Abgabetermin der Seminararbeit

    28. Mai 2020 (Datum des Poststempels)
    Bitte in zweifacher Ausfertigung – inklusive der elektronischen Fassung (PDF- und Word-Datei sowie ggf. allen digitalen Quellen) auf CD- oder DVD-ROM – per Post an den Lehrstuhl verschicken. Sollten Sie Ihre Seminararbeit nicht postalisch übersenden, muss diese spätestens am 28. Mai 2020 bis 12:00 Uhr im Lehrstuhl-Sekretariat abgeben werden.

    Teilnehmeranzahl: max. 17

    Seminarthemen

    1. Zur Unternehmensbewertung nach IDW S 1 und KFS/BW 1 – Ein kritischer Vergleich
    2. Kritische Würdigung der DCF-Verfahren in der funktionalen Unternehmensbewertung
    3. Berichterstattung durch den Abschlussprüfer im Rahmen von Bilanzdelikten
    4. Zum sog. Fraud- und Errororientierten Prüfungsansatz im Hinblick auf Bilanzdelikte
    5. Forensische Sonderprüfungen zur Aufdeckung von Bilanzdelikten
    6. Zur berufsrechtlichen und handelsrechtlichen Verantwortung des Abschlussprüfers, Bilanzdelikte aufzudecken
    7. Bilanzielle Behandlung von „Software-Trends“
    8. Künstliche Intelligenz versus prüferische Erfahrung – Konnexion oder Dualismus?
    9. Arbeitsbedingungen in der Wirtschaftsprüfung in Zeiten der Digitalisierung – Eine Bestandsaufnahme vor dem Hintergrund der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
    10. Zur verwirrenden Berichtsvielfalt in der Rechnungslegung – Eine kritische Analyse
    11. Zur nichtfinanziellen Berichterstattung in der Rechnungslegung – Kritische Würdigung der klimabezogenen Angaben nach den neuen EU-Leitlinien
    12. Zur Informationsmenge in der Unternehmenspublizität − Eine kritische Würdigung der Geschäftsberichtsinhalte vor dem Hintergrund einschlägiger handelsrechtlicher Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung
    13. Zur privatrechtlichen Standardsetzung in der Rechnungslegung – Eine kritische Analyse

    Zusatzinformationen

    Die Einstiegsliteratur zum Seminar „Aktuelle Probleme der Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung“ steht Ihnen im Abschnitt „Themen & Einstiegsliteratur“ als PDF-Datei zum Herunterladen zur Verfügung.

    Hinweis: Bei der zu den einzelnen Themen angegebenen Literatur handelt es sich lediglich um Literaturvorschläge, die sich grundsätzlich für den Themeneinstieg eignen. Diese ist keinesfalls ausreichend für die wissenschaftlich orientierte Bearbeitung der jeweiligen Thematik. Die Angaben sollen nur der Ausgangspunkt für eine vertiefende weitere Literatursuche sein.

    Bemerkungen

    Stand: 25.09.2019

  • Thema: Internationale Aspekte in der Rechnungs­legung und Wirtschafts­prüfung
    Ort: Fernstudien­zentrum Budapest
    Adresse: 1075 Budapest, Madách Imre út 13-14. "A" épület IV. emelet
    Rauminformationen: Der Lehrstuhl stellt einen Laptop für MS Powerpoint-Präsentationen (mitzubringen auf einem USB-Stick) zur Verfügung.
    Erteilung der Betreuungs­zusage: Januar 2020
    Themen­vergabe und Bearbeitungs­beginn: 01. April 2020
    Termin: 20. – 21. bzw. 22. Juni 2020 (siehe zeitlicher Rahmen)
    Zeitlicher Rahmen: (kurzfristige Änderungen ggf. möglich) 20. Juni 2020 (Pflicht): 09:00 Uhr bis voraussichtlich 17:00 Uhr
    21. Juni 2020 (Pflicht): 09:00 Uhr bis voraus­sichtlich 17:00 Uhr 22. Juni 2020 (optional): 09:00 Uhr bis voraussichtlich 17:00 Uhr; es ist eine interessante Exkursion geplant.
    Seminarleitung: o. Univ.-Prof. Dr. rer. pol. habil. Gerrit Brösel
    Seminarnoten PDF Dokument (PDF 99 KB)
    Seminarevaluation PDF Dokument (PDF 49 KB)
    Anmeldezeitraum: gemäß Vorgabe Prüfungsamt
    Anmeldung: über WebRegis
    Auskunft erteilt: Kristina Stutte, M.Sc.: Kristina.Stutte
    Sina Kurte, M.Sc: Sina.Kurte
    oder der jeweilige Betreuer

    Seminarbeschreibung

    Aufgrund der Finanzmarktkrisen, der internationalen Harmo­nisie­rungs­bestre­bungen und – nicht zuletzt – der Digitalisierung werden die Rechnungslegung der Unternehmen sowie deren Kontrolle durch die Wirtschaftsprüfer vor neue Herausforderungen gestellt. Diese Veränderungen bringen auch neue Problemfelder mit sich. Im Seminar machen sich die Seminar­teilnehmer mit ausgewählten aktuellen Entwicklungen vertraut und nutzen die Möglichkeit, diese kritisch zu würdigen. Die Veranstaltung zum Seminar findet am 20. und am 21. Juni 2020 im Studien­zentrum Budapest statt.

    Auf Basis des Seminararbeitsthemas halten die Teilnehmer im Rahmen der Präsenz­veranstaltung einen Vortrag. Zusätzlich müssen sie zu einem anderen Vortrag ein Korreferat halten. Nach Vortrag und Korreferat schließt sich jeweils eine Diskussion in der Gruppe an.

    Die Exkursion findet am 22.06.2020 statt. Geplant ist eine Werksbesichtigung bei Siemens, ein Besuch des ungarischen Parlaments, Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern aus der Wirtschaft (insbes. deutschsprachigen WP- und Steuerberatungsgesellschaften in Ungarn), der Wissenschaft, der ungarischen Zivilgesellschaft und der deutschen Botschaft. Zur Seminar­veranstaltung und zur Exkursion werden auch ungarische Studierenden eingeladen, so dass die Möglichkeit besteht, mit ungarischen Kommilitonen Kontakte zu knüpfen. Das endgültige Programm kann erst im Frühjahr 2020 bekannt gegeben werden.

    Teilnahmevoraussetzungen

    • Für Studierende des Bachelor­studien­gangs: Keine zwingenden Voraussetzungen.
    • Für Studierende des Master­studien­gangs: Erfolgreicher Abschluss des Moduls „Rechnungs­legung“ (32781).
    • Weitere wünschenswerte Voraus­setzungen: Über­durch­schnitt­liche Leistungen in den Modulen
      „Einführung in die Wirtschafts­wissen­schaft“ (31001) und „Externes Rechnungs­wesen“ (31011) im Bachelor­studien­gang
      bzw. „Rechnungs­legung und Gewinn­ermittlung“ (32761) oder „Rechnungs­legung“ (32781) im Master­studien­gang.

    Geforderte Leistungen:

    Teilnahme an der telefonischen Seminar­vorbesprechung mit Ihrem Betreuer, Seminararbeit, Vortrag (15 bis max. 20 Minuten) und Verteidigung der Arbeit, Korreferat, Beteiligung an den Diskussionen im Seminar.

    Abgabetermin der Seminararbeit

    28. Mai 2020 (Datum des Poststempels)
    Bitte in zweifacher Ausfertigung – inklusive der elektronischen Fassung (PDF- und Word-Datei sowie ggf. allen digitalen Quellen) auf CD- oder DVD-ROM – per Post an den Lehrstuhl verschicken. Sollten Sie Ihre Seminararbeit nicht postalisch übersenden, muss diese spätestens am 28.05.2020 bis 12:00 Uhr im Lehrstuhl-Sekretariat abgeben werden. Reichen Sie am Abgabetage zusätzlich eine elektronische Fassung (PDF-Format) Ihrer Arbeit per Email (lehrstuhl.broesel@fernuni-hagen.de) ein.

    Teilnehmeranzahl: max. 10

    Seminarthemen

    1. Bilanzskandal bei der Hess AG – Analyse der Manipulationsart und der Rolle des Wirtschaftsprüfers
    2. Bilanzskandal bei der Let’s GOWEX SA – Analyse der Manipulationsart und der Rolle des Wirtschaftsprüfers
    3. Bilanzskandal bei der Philipp Holzmann AG – Analyse der Manipulationsart und der Rolle des Wirtschaftsprüfers
    4. Effizienzsteigerung der Jahresabschlussprüfung durch den Einsatz neuer Technologien? – Eine kritische Analyse
    5. Bilanzierung von Kryptowährungen im handelsrechtlichen Jahresabschluss
    6. Bilanzierung von Kryptowährungen im IFRS-Jahresabschluss
    7. Die Bilanzierung von Mehrkomponentenverträgen nach IFRS 15 – Eine kritische Würdigung
    8. Die Bedeutung des Rahmenkonzepts in der Normenhierarchie der IFRS
    9. Aktuelle Herausforderungen der Nachwuchsförderung des Berufsstandes der Wirtschaftsprüfer
    10. Rechnungslegungspflichten einer KG bei „stiller“ Liquidation zum Liquidationseröffnungszeitpunkt – Eine kritische Würdigung der herrschenden Meinung

    Zusatzinformationen

    Die Einstiegsliteratur zum Seminar „Internationale Aspekte in der Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung“ steht Ihnen im Abschnitt „Themen & Einstiegsliteratur“ als PDF-Datei zum Herunterladen zur Verfügung.

    Hinweis: Bei der zu den einzelnen Themen angegebenen Literatur handelt es sich lediglich um Literaturvorschläge, die sich grundsätzlich für den Themeneinstieg eignen. Diese ist keinesfalls ausreichend für die wissenschaftlich orientierte Bearbeitung der jeweiligen Thematik. Die Angaben sollen nur der Ausgangspunkt für eine vertiefende weitere Literatursuche sein.

    Reise und Unterbringung

    Für die Organisation sowie die Bezahlung der Reise und der Unterbringung sind die Teilnehmer selbst verantwortlich. Bitte kalkulieren Sie ca. 50 € für weitere Kosten (Eintritte, Transport) ein.

    Bemerkungen

    Stand: 25.09.2019

Letzte Änderung | 24.02.2021