Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

BEM-Broschüre

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement trägt letztlich dazu bei, Ihre Gesundheit zu schützen, zu erhalten und schnellstmöglich wiederherzustellen.

BEM-Broschüre (PDF 138 KB)

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) ist ein Verfahren zur erfolgreichen Eingliederung langzeiterkrankter Beschäftigter. Es soll helfen, Arbeitsunfähigkeiten zu überwinden, erneuter Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen und dient zum Erhalt und zur Sicherung des Arbeitsplatzes.

Sollten Sie innerhalb eines Jahres länger als 42 Tage erkrankt sein, ist die FernUniversität als Ihr Arbeitgeber verpflichtet Ihnen ein BEM anzubieten (§167 Abs. 2 Satz 1 SGB IX). Sie erhalten ein Anschreiben von der Abteilung Personalentwicklung, in dem Ihnen ein BEM angeboten wird. Im beiliegenden Rückmeldebogen können Sie wählen, ob Sie das BEM annehmen oder ohne Angabe von Gründen ablehnen möchten. Ihr/e Vorgesetzte/r ist nicht in das Verfahren involviert. Sie entscheiden ob und wann dies passiert. Auch ein freiwilliges BEM ist möglich. Melden Sie sich einfach dazu in der Personalentwicklung. Das erste Präventionsgespräch, indem das weitere Vorgehen besprochen wird, führt unsere Betriebsärztin. Diese unterliegt der ärztlichen Schweigepflicht.

Kontakt

Haben Sie noch Fragen? Gerne können Sie mit uns Kontakt aufnehmen!

Melanie Schiffer

BEM-Sachbearbeitung – Dezernat 3.3
Telefon: +49 2331 987-2060
E-Mail: melanie.schiffer