ZLI unterwegs – im Museum auf der Hardt in Wuppertal

Heute begleiten wir das Videoteam des ZLI bei dem zweiten Außendreh für den Forschungsverbund CoVio (kollektive Gewalt) in Wuppertal. In der Ausstellung des Museums auf der Hardt in Wuppertal werden Gegenstände verschiedener Kulturen Afrikas und Asiens sowie aus dem Alltag von Missionaren und Missionarinnen aus einer nahezu 200- jährigen Geschichte dauerhaft gezeigt. Die historischen Objekte umfassen von Alltags- und Gebrauchsgegenständen über Kleidung, Schmuck, Jagd- und Kriegswaffen, Musikinstrumente bis hin zu religiösen Artefakten eine große Bandbreite.

Zwei Hände reichen sich in einem Ausstellungsraum eine Pappe mit dem Logo des Forschungsverbundes CoVio Collective Violence
CoVio Logo-Plexi im Museum auf der Hardt

Vor der Kamera? Heute Prof. Dr. Jürgen G. Nagel und Tabea U. Buddeberg M.A. aus dem Lehrgebiet Geschichte Europas in der Welt der FernUniversität in Hagen. Die Räumlichkeiten der Archiv- und Museumsstiftung der VEM im Museum auf der Hardt. Die Ausstellungräume dienen uns als perfekte Kulisse für das Thema des Sommerinterviews: Kollektive Gewalt, die historische Perspektive aufs Thema und das Beispiel der Gesellschaftsgeschichte Namibias.

Was ist das Besondere an diesem Drehtag? Gleich zwei Interviewte vor der Kamera beantworten die Interviewfragen gemeinsam, das bedeutet, das Kamerateam muss sich Gedanken über Blickrichtungen und einen ansprechenden Schuss und Gegenschuss machen. Die Agierenden vor der Kamera müssen darüberhinaus außerordentlich gut vorbereitet sein, was in diesem Fall von Anfang bis Ende gelungen ist. Bestes Beispiel dafür: Neben dem Interview zeichnet das Videoteam auch noch ein kurzes Vorstellungevideo auf, das in einem Walkthrough durch den Austellungsraum gedreht wird: Ein Take, ein Video! Hut ab!

Was ist für ein solches Video erforderlich? Neben der eingeplanten Drehzeit und den Reisekosten für Beteiligte vor der Kamera, Team und Equipment, benötigen Sie gute Kontakte zum Drehort und natürlich eine entsprechende Drehgenehmigung. Diese wird im Vorhinein durch die Redaktion des Videoteams erworben, wenn sie nicht eh schon durch Ihre Kontakte gewährt werden kann.

Eine ebensolche Vorarbeit ist in der Regel für alle Dreharbeiten erforderlich, die nicht auf dem FernUni Campus stattfindet. Aber auch hier gibt es einige sehr schöne Ecken, in denen das Videoteam häufig zu sehen ist. Dazu gerne mehr im nächsten ZLI unterwegs Beitrag!

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.