FAQs zum Lehrbetrieb während der Corona-Krise

Aktualisiert am 20.04.2020

Uns erreichen in der derzeitigen Situation viele Anfragen von Studierenden. Die wichtigsten Antworten haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Klausuren

Wir haben weiterhin die Hoffnung, dass die Auswertung Ihrer Klausuren zügiger als in der Vergangenheit erfolgen wird. Hierfür haben und werden wir uns weiter einsetzen. Da noch andere Stellen bei der maschinellen Auswertung an der FernUniversität Hagen in den Prozess involviert sind und inzwischen die gesamte Hochschule in einen Minimalbetrieb gesetzt wurde, dürfte die weitere Bearbeitung nicht zuletzt aufgrund der ausgedünnten Personaldecke noch Zeit in Anspruch nehmen. 

 

Das gegenwärtige Geschehen wird nicht ohne Grund als dynamischer Prozess bezeichnet. Fast täglich sind neue Erkenntnisse der Wissenschaft zum Virus und Maßnahmen der Politik zu dessen Eindämmung zu vermelden. Aus diesem Grund ist es bei gegenwärtiger Betrachtung nicht abzusehen, ob und wie Prüfungen im Sommersemester 2020 stattfinden werden. Wir werden Sie zeitnah informieren.

Haus- und Abschlussarbeiten

 

Es wird keine pauschale Verlängerung der Schreibzeit für Hausarbeiten aufgrund der aktuellen Situation geben. Im Prüfungsrecht herrscht der Grundsatz der Chancengleichheit aller Prüflinge. Die Arbeiten werden ohne Aufsicht und ohne Festlegung der Örtlichkeiten sowie ohne Festlegung der täglichen Bearbeitungszeit in der Regel zuhause geschrieben. Unberührt davon bleibt natürlich die individuelle krankheitsbedingte Verlängerung der Bearbeitungszeit, welche durch ein ärztliches Attest nachgewiesen wird.

Es wird keine pauschale Verlängerung der Schreibzeit für Abschlussarbeiten aufgrund der aktuellen Situation geben. Im Prüfungsrecht herrscht der Grundsatz der Chancengleichheit aller Prüflinge. Die Abschlussarbeiten werden ohne Aufsicht und ohne Festlegung der Örtlichkeiten sowie ohne Festlegung der täglichen Bearbeitungszeit in der Regel zuhause geschrieben. Unberührt davon bleibt natürlich die individuelle krankheitsbedingte Verlängerung der Bearbeitungszeit, welche durch ein ärztliches Attest nachgewiesen wird.

Bitte nehmen Sie bei einer laufenden Arbeit Kontakt mit der Themenerstellerin/dem Themenersteller (Betreuung) auf, um zu erfahren, welche Möglichkeiten in Ihrer konkreten Situation bestehen.

Falls Lösungen im Fall des vergebenen Themas aus Sicht der Betreuung nicht möglich sind, kann Ihnen der Rücktritt vom ursprünglichen Thema und die Vergabe eines neuen Themas angeboten werden. In diesem Fall ist das Prüfungsamt zwingend von Ihnen und der Betreuung zu informieren (Kontakt: psy.abschluss@fernuni-hagen.de).

Die zukünftig verteilten Themen sind so gewählt, dass sie innerhalb der üblichen Bearbeitungszeit trotz der gegenwärtigen Situation von zuhause aus bearbeitet werden können. Bitte beachten Sie die im Rahmen des Fernstudiums bestehenden Möglichkeit auf einen weiten Fundus an Literatur und sonstigen Datenbanken der Universitätsbibliothek zugreifen zu können.

Bitte beachten Sie ferner, dass Sie sich nach Beginn einer neuen Abschlussarbeit im Sommersemester 2020 in Kenntnis der Corona Krise nicht mehr auf diesen besonderen Umstand berufen können. Insoweit müssen Sie das Risiko abwägen, ob aufgrund der persönlichen Umstände und der gegenwärtig gesellschaftlichen Entwicklung und der damit möglicherweise einhergehenden Beeinträchtigungen und Belastungen der Beginn einer Bearbeitung sinnvoll ist.

 

Hinsichtlich der B.Sc/M.Sc. Arbeit eröffnet die aktuelle Prüfungsordnung noch die Wahl zwischen elektronischer Einreichung und Einreichung in Papierform: Dabei galt bisher, dass Abschlussarbeiten, die nach dem 01.10.2019 begonnen wurden, wahlweise elektronisch oder postalisch eingereicht werden konnten. Abschlussarbeiten, die vor dem 01.10.2019 begonnen wurden, sollten ausschließlich postalisch eingereicht werden.

Zur Entlastung aller Beteiligten und Vermeidung unnötiger Risiken sowie unter Berücksichtigung, dass z.B. Copy Shops kaum zu den Geschäften zur Sicherung der notwendigen Daseinsversorgung gehören und geschlossen sind, werden die Abschlussarbeiten nunmehr über die E-Mail Adresse 

Psy.Abschluss

bis auf Weiteres entgegengenommen.

Bitte formatieren Sie Ihre Arbeit im Dateiformat PDF. Bei der eidesstattlichen Versicherung genügt ein Foto/ein Scan von der unterschriebenen Erklärung. Es kann sich um eine weitere Datei handeln. Der Dateiname sollte ihren Namen und Ihre Matrikelnummer enthalten. Die Zusendung muss innerhalb der Bearbeitungszeit erfolgen!

Bitte sehen Sie zur Schonung der Kapazitäten und Reduzierung von Risiken von einer Zustellung der Arbeit in gedruckter Form per Post ab!

Die Hausarbeiten im B.Sc. Studiengang müssen weiterhin fristgemäß in elektronischer Form über das Online-Übungssystem der FernUniversität in Hagen eingereicht werden. Für die Hausarbeiten im M.Sc. Studiengang werden Sie von der Betreuung über den Ablauf informiert. 

Allgemeine Fragen zum Lehrbetrieb

Bitte beachten Sie, dass allein der Lehrbetrieb in Präsenz aufgrund der aktuellen Corona Krise auf Ende April verschoben worden ist.

Aus diesem Grund ist das Fernstudium an der FernUniversität Hagen nicht betroffen. Zum 01.04.2020 startet der Lehrbetrieb und die Betreuung über Moodle in den Studiengängen der Fakultät für Psychologie.

Da der persönliche Kontakt zur Eindämmung der Pandemie derzeit noch weitgehend zu vermeiden ist, werden sämtliche Präsenzveranstaltungen ausgesetzt. Für Studierende, die für den unverzögerten Abschluss eine Präsenzveranstaltung in diesem Semester benötigen, wird es alternative Angebote geben. Die Fakultät informiert Sie über das weitere Vorgehen, sobald die Planungen hierzu abgeschlossen sind.

Ebenso wird derzeit keine Absolvierung von Versuchspersonenstunden in Präsenz in Hagen verlangt. Im Sommersemester werden für die Prüfungsanmeldung die Präsenzversuchspersonenstunden und die Grunderhebung nicht vorausgesetzt. Diese sind zu einem geeigneten Zeitpunkt nachzuholen.

Die FernUniversität in Hagen befindet sich nunmehr im Minimalbetrieb. Nicht nur aus diesem Grund besteht derzeit ein personaler Engpass.

Anfragen zu Bescheinigungen, Zeugnisausstellungen aber auch Anträge auf die Anerkennung von Prüfungsleistungen werden chronologisch bearbeitet. 

Wir bitten aber aufgrund der zu erwartenden Verzögerungen um Geduld!

Insbesondere bitten wir darum von unnötigen Nachfragen – z.B. ist meine E-Mail angekommen/War meine Mail vollständig/Wann wird meine Anfrage bearbeitet-  abzusehen, da auch die Beantwortung dieser Anfragen Kapazitäten bindet.

Wir sind für Sie weiterhin erreichbar. Wir möchten Sie aber bitten von der postalischen Zusendung weitgehend Abstand zu nehmen und darauf zu verzichten. Schreiben Sie uns eine E-Mail.

Es werden bis auf Weiteres keine persönlichen Gesprächstermine vergeben.

Aufgrund des Minimalbetriebs können wir Ihnen derzeit auch nicht die telefonischen Sprechzeiten im gewohnten Umfang anbieten.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Informationen der FernUniversität sowie unsere Aktuelles Meldungen.



zurück