Anerkennung bereits erbrachter Studien- und Prüfungsleistungen

Prüfungsleistungen werden generell anerkannt, wenn sie an einer Hochschule erbracht worden sind und sofern hinsichtlich der erworbenen Kompetenzen kein wesentlicher Unterschied zu den Leistungen besteht, die ersetzt werden sollen.

Die Anerkennung erfolgt sowohl in quantitativer als auch in qualitativ-inhaltlicher Hinsicht. Es können nur vollständige Module anerkannt werden. Eine Anerkennung von Teilleistungen ist nicht möglich.

Die Bearbeitung eines Anerkennungsantrages dauert in der Regel 8 bis 12 Wochen. Bitte sehen Sie vor Ablauf dieser Zeit von Rückfragen im Prüfungsamt ab.

Um eine Leistung anerkennen zu lassen, darf kein wesentlicher Unterschied in Inhalt und Umfang zu der zu ersetzenden Leistung aus den Studiengängen B.Sc./M.Sc.-Psychologie der Fakultät für Psychologie bestehen. Die inhaltliche Prüfung erfolgt auf Basis der Modulhandbücher oder anderer Kursbeschreibungen. Für die Vergleichbarkeit des Umfangs gelten die folgenden Regeln:

Anerkennungen aus psychologischen Bachelorstudiengängen

Module im Umfang von 15 ECTS (M1, M2, M4, M5, M7, AF A, AF B, AF C, AF G)

Es müssen inhaltlich gleichwertige Leistungen im Umfang von mindestens 12 ECTS vorliegen.

Module im Umfang von 10 ECTS (M3a, M3b, M6a, M6b)

Es müssen inhaltlich gleichwertige Leistungen im Umfang von mindestens 8 ECTS vorliegen.

Berufsorientiertes Praktikum

Es muss ein Praktikum mit psychologischer Tätigkeit innerhalb eines psychologischen Studiums im Umfang von mindestens 200 Stunden abgeleistet worden sein.

Versuchspersonenstunden

Es müssen 30 Versuchspersonenstunden im vorigen Studium abgeleistet worden sein.

Wenn weniger Versuchspersonenstunden vorliegen, können die bisher geleisteten Stunden zusammen mit den noch fehlenden Stunden über das reguläre Verfahren eingereicht werden.

Bachelorarbeit

Das Thema der Bachelorarbeit wird gestellt. Die Bachelorarbeit kann daher nicht anerkannt werden

Präsenzveranstaltungen

Präsenzveranstaltungen können nicht anerkannt werden. Ausnahme: Wenn mehr als die Hälfte der Module anerkannt wird, kann die Anerkennung einer PV mit beantragt werden

 

Anerkennungen aus psychologischen Diplomstudiengängen

Einzelne Scheine

Leistungsscheine werden in aller Regel nicht anerkannt, da diese nicht mit Modulabschlussprüfungen vergleichbar sind. Ausnahme: Leistungsschein des Empirischen Praktikums für Modul 6b

Zulassung zum Vordiplom

Sofern eine Zulassung zum Vordiplom vorliegt, wird das Modul 1 unbenotet anerkannt.

Bestandenes Vordiplom

Die Module 1 bis 6b werden anerkannt.

Einzelne bestandene Vordiplomsprüfungen

Die jeweils inhaltlich äquivalenten Module werden anerkannt:

VD Methodenlehre: Modul 2 und 6a

VD Allgemeine Psychologie I: Modul 3a

VD Allgemeine Psychologie II und VD Biologische Psychologie/Physiologie: Modul 3b

VD Sozialpsychologie: Modul 4

VD Entwicklungspsychologie: Modul 5

Diplomarbeit

Das Thema der Bachelorarbeit wird gestellt. Die Bachelorarbeit kann daher nicht anerkannt werden

Präsenzveranstaltungen

Präsenzveranstaltungen können nicht anerkannt werden. Ausnahme: Wenn das Vordiplom bestanden wurde, kann die Anerkennung einer PV mit beantragt werden

Praktikum

Es muss ein Praktikum mit psychologischer Tätigkeit innerhalb eines psychologischen Studiums im Umfang von mindestens 200 Stunden abgeleistet worden sein.

 

Anerkennungen aus Studiengängen, deren Hauptfach NICHT Psychologie ist

Leistungen im Nebenfach Psychologie oder psychologische Leistungen innerhalb fachfremder Studiengänge (Bsp. Pädagogische Psychologie im Lehramtsstudium, Entwicklungspsychologie im Pädagogikstudium,…) können in aller Regel nicht anerkannt werden, sofern es sich nicht um identische Inhalte und Prüfungen handelt wie im Hauptfach Psychologie. Dann gelten die obenstehenden Regeln.

Anerkennungen aus dem Ausland

Die oben stehenden Regelungen gelten entsprechend. Beachten Sie bitte, dass die Unterlagen in Deutscher oder Englischer Sprache vorliegen müssen. Bei Studiengängen ohne ECTS-Angabe oder umrechenbare Leistungspunkte, sollte der Umfang über Arbeitsstunden dokumentiert werden. Dabei gilt bei Modulen mit 15 ECTS ein Mindestumfang von 360 Arbeitsstunden und bei Modulen mit 10 ECTS ein Mindestumfang von 240 Arbeitsstunden als Voraussetzung.

Es ist zwingend notwendig den Anerkennungsantrag zu verwenden. Formlose Anträge können nicht bearbeitet werden.

Anerkennungsantrag

Dem Antrag sind folgende Unterlagen beizufügen, die Sie mit dem Bescheid zurückerhalten:

  • Amtlich beglaubigte Kopien der Zeugnisse und/oder Leistungsnachweise. Die Studienzentren der FernUniversität stellen für Sie kostenlos eine interne Beglaubigung aus, wenn Sie die Originale und Fotokopien dort vorlegen. Die Studienzentren im Ausland können die Richtigkeit einer Fotokopie und die Richtigkeit einer Übersetzung bestätigen. Im Übrigen gelten die Regelungen der Zulassungs- und Einschreibeordnung der FernUniversität in Hagen bezüglich der amtlichen Beglaubigung von ausländischen Prüfungsnachweisen. Im Internet abgerufene Leistungsnachweise lassen Sie sich bitte vom Prüfungsamt Ihrer Hochschule abstempeln. Das Beifügen von Leistungsnachweisen ist auch dann nötig, wenn Zeugnisse durch die Einschreibung bereits im Studierendensekretriat vorliegen.
  • Einen frankierten und adessierten Umschlag zur Rücksendung der Unterlagen
  • Zusätzliche Nachweise über Studieninhalte und -umfang, z. B. Modulbeschreibungen, Inhaltsaufstellungen, Auszüge aus Studienführern oder Prüfungsordnungen. Diese benötigen wir, wenn die Zeugnisse bzw. Leistungsnachweise allein keinen Rückschluss auf Inhalte oder Umfang zulassen. Umfangreichere Nachweise dieser Art senden Sie uns bitte per E-Mail an psy.bsc in gut lesbaren Dateiformaten, vorzugsweise als pdf, zu. Wenn Sie zusätzlich zu Ihrem Antrag eine E-Mail versenden, kreuzen Sie dies bitte unbedingt auf dem Antrag an.

Da die Zeugnisse und/oder Leitungsnachweise in amtlich beglaubigter Form vorliegen müssen, können allein per E-Mail eingehende Anträge nicht beschieden werden. Sie können die Bearbeitungszeit Ihres Antrags allerdings deutlich verkürzen, wenn Sie alle notwendigen Unterlagen in der genannten Form vollständig einreichen. Bedenken Sie, dass eine Anerkennung u. a. von der Aussagekraft der vorgelegten Unterlagen abhängt.

Senden Sie Ihren Antrag per Post an die:

FernUniversität in Hagen
Prüfungsausschuss der Fakultät für Psychologie
Prüfungsamt B.Sc. Psychologie
58084 Hagen

Bitte beachten Sie: Sie erhalten keine automatische Eingangsbestätigung. Falls Sie eine Eingangsbestätigung wünschen, versenden Sie den Antrag bitte per Einschreiben.

Sie können bereits vor der Immatrikulation eine Auskunft über die Anerkennung einholen. Dazu verwenden Sie ebenfalls das studiengangsspezifische Anerkennungsformular und fügen dem Antrag die genannten Unterlagen bei.

Bitte beachten Sie, dass in der Zeit der Einschreibung vermehrt Anträge gestellt werden und Ihnen der Bescheid eventuell erst nach dem Ende der Einschreibefrist zugeht. Sie können sich in diesem Fall trotzdem immatrikulieren und zunächst Module belegen, für die Sie keine Anerkennung erwarten. Alternativ können Sie eine nachträgliche Kursbelegung (bis 15.5./15.11.) vornehmen.

Übernahme von Noten

Die Noten aus Diplom- und B.Sc. Psychologiestudiengängen werden übernommen. Bei Anerkennungen aus dem Ausland erfolgt eine unbenotete Anerkennung, sofern die Notenskala abweicht.

Rücknahme der Anerkennung

Eine Anerkennung ist verbindlich. Sie kann später nicht zurückgenommen werden. Bereits anerkannte Module können später nicht durch Teilnahme an einer Prüfung „überschrieben“ werden.

Prüfungsamt Psychologie
Julia Melcher
Universitätsstr. 27

Sprechzeit: Di-Fr: 9.00-11.00 Uhr

Tel: +49 (0) 2331 / 987-2991
Fax: +49 (0) 2331 / 987-19299
E-Mail: psy.bsc