Modul 7: Differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Diagnostik

(Wintersemester 2021/22)

Belegungsnummer 36610
ECTS 15
Workload 450 Std.
Kosten 120 €
Angebotshäufigkeit Jedes Semester
Material Print / Online
Betreuung moodle

 

Das Modul besteht aus drei Unterkursen:

  • Persönlichkeits- und Differentielle Psychologie: Eine Einführung
  • Grundlagen Psychologischer Diagnostik
  • Diagnostische Verfahren; Interview und Beobachtung

 

Die Differentielle Psychologie beschäftigt sich mit Unterschieden im Denken, Handeln, Erleben und Können zwischen verschiedenen Menschen. Die Persönlichkeitspsychologie stellt die Ursachen und das Zusammenspiel menschlicher Eigenschaften in den Vordergrund. Die Psychologische Diagnostik zielt auf die Messung von Eigenschaften und Fähigkeiten ab, etwa um Personen miteinander zu vergleichen oder um Verhalten vorherzusagen. Im Rahmen des Moduls werden die genannten Bereiche in drei Moodlekurs-Umgebungen abgedeckt. Bezüglich der Differentiellen Psychologie liegt der Schwerpunkt auf dem Thema Intelligenz (u.a. geschichtliche Entwicklung, faktorielle Konzepte und Verhaltensgenetik). Hinsichtlich der Persönlichkeitspsychologie ist der Fokus auf Persönlichkeitstheorien (typologische vs. dimensionale Modelle) und auf die Interaktion von Person und Situation gerichtet. In Bezug auf Diagnostik und Tests werden die Grundlagen psychologischer Beurteilung und Entscheidung mithilfe von Testverfahren dargestellt, insbesondere für die Anwendung im Einzelfall. Dafür spielen sowohl Leistungstests als auch Selbstberichts- und Fremdbeurteilungsverfahren eine Rolle. Ferner werden die Themen Interview und Beobachtung vertieft. Ziel des Moduls ist es, wesentliche Kenntnisse in allen genannten Bereichen zu erwerben und ein Verständnis für die Verschränkung von Differentieller Psychologie und Persönlichkeitspsychologie mit der Diagnostik zu entwickeln. Die sachgerechte Anwendung und Interpretation diagnostischer Verfahren setzt Grundlagenwissen in Differentieller Psychologie und Persönlichkeitspsychologie voraus.

 

Die Studierenden verfügen über grundlegendes Fachwissen bzgl. der Methoden und Theorien der Persönlichkeits- und der Differentiellen Psychologie. Sie können verschiedene Persönlichkeitskonstrukte voneinander abgrenzen und besitzen praktische Kompetenzen hinsichtlich des Einsatzes von Standardinstrumenten zur Erfassung von Persönlichkeitsmerkmalen. Die Studierenden sind mit den Aufgaben, Dimensionen, Zielsetzungen und methodischen Grundlagen der psychologischen Diagnostik vertraut. Sie kennen die verschiedenen Phasen des diagnostischen Prozesses und verfügen über Kenntnisse in ausgewählten Bereichen der klinischen Diagnostik psychischer Störungen. Die Studierenden sind in der Lage Interviews und Verhaltensbeobachtungen selbständig zu konzipieren, durchzuführen und auszuwerten. Schlüsselkompetenzen im Bereich des Lesens und kritischen Bewertens von in erster Linie englischsprachigen Forschungsartikeln wurden ausgebaut.

 

Persönlichkeitspsychologie und Differentielle Psychologie

  • Asendorpf, J. B. (2019). Persönlichkeitspsychologie für Bachelor (4. Aufl.). Berlin: Springer.
  • Schmidt-Atzert, L. & Amelang, M. (2012). Psychologische Diagnostik. Berlin: Springer.
  • Stemmler, G., Hagemann, D., Amelang, M. & Spinath, F. (2016). Differentielle Psychologie und Persönlichkeitsforschung (8. Aufl.). Stuttgart: Kohlhammer.

 

Diagnostik und Tests

  • Brüll, M. & Preckel, F. (2008). Intelligenztests. Stuttgart: UTB.
  • Bühner, M. (2011). Einführung in die Test- und Fragebogenkonstruktion (3. Aufl.). München: Pearson Studium.
  • Holling, H., Preckel, F. & Vock, M. (2004). Intelligenzdiagnostik. Göttingen: Hogrefe.
    Krohne, H. W. & Hock, M. (2015). Psychologische Diagnostik. Grundlagen und Anwendungsfelder. (2. Aufl.). Stuttgart: Kohlhammer.
  • Lienert, G. A. & Raatz, U. (1998). Testaufbau und Testanalyse (6. Aufl.). Weinheim: Beltz.
  • Moosbrugger, H. & Kelava, A. (Hrsg.). (2012). Testtheorie und Fragebogenkonstruktion. Berlin: Springer.

 

 

Zulassung zur Prüfung

  • Ordnungsgemäße Belegung des Moduls im Prüfungssemester
  • Erfolgreicher Abschluss der Module 1 und 2
  • Einreichung der Teilnahme an drei Präsenz-Versuchspersonenstunden und der Grunderhebung (bei Immatrikulation ab 2018)
  • Erbringung von Prüfungsvorleistungen in allen Moodlekurs-Umgebungen

Prüfung

Form: Klausur

Prüfungsnummer: 102073

Zu den Klausurterminen

Zur Prüfungsanmeldung

Stellenwert der Note für die Endnote

1/14

 

    LG Persönlichkeits-, Rechtspsychologie und Diagnostik
    Prof. Dr. Andreas Mokros
    E-Mail: andreas.mokros
    Tel.: +49 2331 987 – 1273

        LG Persönlichkeits-, Rechtspsychologie und Diagnostik
        Prof. Dr. Andreas Mokros
        E-Mail: andreas.mokros
        Tel.: +49 2331 987 – 1273

            LG Persönlichkeits-, Rechtspsychologie und Diagnostik
            Sandy Sue Spormann
            E-Mail: sandy.spormann
            Tel.: +49 2331 987 – 4370

                LG Persönlichkeits-, Rechtspsychologie und Diagnostik
                Sandra Fischer
                E-Mail: sekretariat-prd
                Tel.: +49 2331 987 – 4370
                Sprechzeiten: Mo., Di. 08:00 – 12:15 Uhr, Mi. 08:00 – 16:30 Uhr und Fr. 08:00 – 11:00 Uhr