Logo

Andreas Giesbert, M.A.

Andreas Giesbert

Lebenslauf

Seit Jan. 2019 Wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt Friedrich Heinrich Jacobi: Briefwechsel. Text – Kommentar – Wörterbuch Online an der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig
Seit Apr. 2018 Promotionsprojekt zum Thema „Die US-amerikanische Hegelrezeption im 19. Jahrhundert als Beispiel einer praktischen Philosophieaneignung“ bei Prof. Dr. Birgit Sandkaulen (RUB)
Jan. 2018 - Jan. 2020 Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrgebiet Philosophie III an der FernUniversität in Hagen
2015-2017 Master (1,0) in Philosophie (Abschlussarbeit: Hegel im Wilden Westen; ausgezeichnet mit dem Studierendenpreis der RUB 2018; Stipendiat der Hans-Böckler Stiftung)
Apr. 2014 - Aug. 2017 EDV-Beauftragter der Lehreinheit Philosophie an der RUB
Jan. 2014 - März 2017 Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Vergleichende Erziehungswissenschaft, der Mercator Research Group und Philosophie des Geistes, RUB
Seit Apr. 2012 Freiberuflicher Seminarleiter und Moderator, u.a. DGB-Jugend NRW
Apr. 2010 - März 2012 Referent und Gremienberater, Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA), RUB
2008-2015 2-Fach-B.A. (1,0) in Philosophie und Kunstgeschichte an der Ruhr-Universität Bochum

Forschungsschwerpunkte

  • Internationale Rezeption der Klassischen Deutschen Philosophie, insbesondere US-amerikanischer Hegelianismus
  • Sozialphilosophie, insbesondere Kritische Theorie und digitale Kultur

Publikationen

2020 "'Men and women are wonderfully alike after all’ – The Practical Adaption of Hegel by Anna C. Brackett (1836–1911)“. In: The Owl‘s Flight. Hegel's Legacy in a Different Voice (DeGruyter). Zur Publikation eingereicht.
2020

„The Ontology of Alienation – Lukács’ Normative Theory of History“. In: Thompson, M. J. (ed.): Georg Lukács and the Possibilities of Critical Social Ontology. Leiden and Boston 2020, S.116–151.

2020 Übersetzung aus dem Deutschen ins Englische von Frank, Manfred: „Schelling & Marx“. In: McGrath, S. & Bruff, K. (eds.): The Palgrave Schelling Handbook. New York, zur Publikation eingereicht.
2019 Rezension zu Bienenstock, Myriam: „Cohen und Rosenzweig. Ihre Auseinandersetzung mit dem deutschen Idealismus.“ In: Sandkaulen, B. und Quante, M.: Hegel-Studien (Band 52), S.165–167.
2018 Übersetzung aus dem Englischen ins Deutsche von Magrì, Elisa: „Zweite Natur und Sittlichkeit. Über Hegels Auffassung von Inhabitanz“. In: T. Oehl; A. Kok (Hrsg.): Objektiver und absoluter Geist nach Hegel: Kunst, Religion und Philosophie innerhalb- und außerhalb von Gesellschaft und Geschichte. Leiden 2018, S.213–232.
2016 Rezension zu Hübner, Henriette: „Dialektik als philosophische Theorie der Selbstorganisation.“ In: Bulletin de littérature hégélienne (Vol. XXVI, 2016), S.808–809.
2012 „Menschwerdung. Der Begriff der Entfremdung beim späten Lukács“. In: C. J. Bauer; B. Caspers; W. Jung (Hrsg.): Georg Lukács. Totalität, Utopie und Ontologie. Duisburg 2012, S.93–121.
Christoph Düchting | 29.04.2020
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät KSW, Institut für Philosophie, 58084 Hagen