Dr. Selin Gerlek

Selin Gerlek Foto: FernUniversität

E-Mail: selin.gerlek

Lebenslauf

seit Dez. 2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Philosophie an der FernUniversität in Hagen
Aug./Sept. 2013 - Dez. 2013 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Philosophie und am Institut für Neuere deutsche Literatur- und Medienwissenschaft an der FernUniversität in Hagen
Okt. 2012 - Sept. 2013 Studentische Hilfskraft am Institut für Neuere deutsche Literatur- und Medienwissenschaft an der FernUniversität in Hagen
Nov. 2011 - Aug. 2013 Studentische Hilfskraft am Institut für Philosophie an der FernUniversität in Hagen
2010 - 2013 Studium der Philosophie und Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft. Abschlussarbeit: Gilles Deleuze: Ethik und Werden
2006 - 2010 Studium der Philosophie und Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft. Abschlussarbeit: Die Transformation des Selbst- und Weltverständnisses in Sartres „Das Sein und das Nichts“ und in seiner Schrift über die Emotionen

Publikationen (Auswahl)

2016    
Marcel Hénaff: Das soziale Band, das politische Band. Allianz, Gewalt, Anerkennung (Übersetzung aus dem Französischen)
in Das soziale Band. Geschichte und Gegenwart eines sozialtheoretischen Begriffs
Th. Bedorf et al. (Hg.)
Verlag: campus
2016    
"Digitale Medien in leiblichen Praktiken" (m. K. Kappler u. E. Noji) (i. Ersch.)
in Identität und kulturelle Praktiken im digitalen Zeitalter
G. Rebane (Hg.)
Verlag: Könighausen & Neumann
       
2016    
Die praktische Wende und die Praxistheorien – Eine Verhältnisbestimmung (i. Ersch.)
in wenden. Interdisziplinäre Perspektiven auf as Phänomen des turn
S. Aßmann et al. (Hg)
Verlag: Soringer
       
       
2016    
Der Leib als Subjekt der Lebenswelt. Response zu Thomas Fuchs: "In Kontakt mit der Wirklichkeit: Wahrnehmung als Interaktion" (i. Ersch.)
in Anthropologie der Wahrnehmung
Th. Fuchs et al. (Hg.)
Verlag: Universitätsverlag Winter Heidelberg
       
2016    
Begriffenes Verstehen bei Deleuze
in "Das Wunder des Verstehens". Interdisziplinäre Blicke auf ein außer-ordentliches Phänomen
H.-U. Lessing et al. (Hg.)
Verlag: Karl Alber
       
2016    
Frank Hillebrandt: Soziologische Praxistheorien. Eine Einführung (Rezension)
in Journal Phänomenologie (45)
2014    
"Der Andere besitzt ein Geheimnis: das Geheimnis dessen, was ich bin". Sartre und der unberechenbare Andere
in Bad Boys der Philosophie
W. Jaeschke et al. (Hg.)
Verlag: Könighausen & Neumann
       
2014    
Martin Saar: Die Immanenz der Macht. Politische Theorie nach Spinoza (Rezension)
in Journal Phänomenologie, 41/2014
       
       
2013    
Arthur Rimbaud: Die Zukunft der Dichtung. Die Seher-Briefe. Mit Essays von Philippe Beck und Tim Trzaskalik(Rezension)
in literaturundfeuilleton
(http://literaturundfeuilleton.wordpress.com)
       
2012    
Das Begriff der Ereignisses bei Deleuze und Badiou und seine ethische Dimension
in Philosophisch-literarische Reflexionen, Band 14
Kurt Röttgers / Monika Schmitz-Emans (Hg.)
Verlag: Die blaue Eule
       
2012    
Paul Valéry und das Meer
in Philosophisch-literarische Reflexionen, Band 13
Kurt Röttgers / Monika Schmitz-Emans (Hg.)
Verlag: Die blaue Eule

Forschungsschwerpunkte

  • Phänomenologie, französische und deutsche Philosophie des 20. Jahrhunderts und der
    Gegenwart, Philosophische Anthropologie, Praktische Philosophie, insbesondere Sozialphilosophie und Ethik
  • Sozialanthropologie, Soziologie, insbesondere Praxistheorie

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für phänomenologische Forschung (DGPF)
  • AG Phänomenologie und neuere französische Philosophie
  • Deutsche Gesellschaft für Philosophie (DGPhil)
  • Deutsche Gesellschaft für französischsprachige Philosophie (DGFP)
  • International Association of Women Philosophers (IAPh)
  • Merleau-Ponty Circle
  • Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW
  • Centre interdisciplinaire d'études et de recherches sur l'Allemagne (ciera)
  • International Network of Phenomenology Students (InPhS)

Lehre

WS 18/19 Merleau-Pontys Spätwerk: Martin Heidegger, Paul Valéry und die Psychoanalyse

WS 17/18 Platons Sophistes und Theaitetos: Das Problem des Seienden

WS 17/18 Die französische Epistemologie: Koyré, Bachelard, Canguilhem

WS 16/17 Der Strukturbegriff in Phänomenologie und (Post)Strukturalismus (m. Th. Bedorf)

WS 15/16 Theorien der Praxis (m. Th. Bedorf u. D. Clausen)

WS 14/15 Ich ist ein Anderer (m. K. Röttgers)

WS14/15 Merleau-Ponty – Phänomenologie der Leiblichkeit (m. D. Clausen u. S. Herrmann)

WS 13/14 Sartre – Das Sein und das Nichts (u. d. Leitg. v. S. Herrmann)

Dennis Clausen | 21.07.2020