Hintergrundinformationen

Foto: Jakob Studnar

Neu in einem Studiengang der Wirtschaftsinformatik an der FernUniversität?

Fragen oder Anregungen

Wir freuen uns über Rückmeldungen und möchten Sie dazu anregen, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Zögern Sie bitte nicht, sich direkt an Herrn Prof. Dr. Strecker, eine wissenschaftliche Mitarbeiterin oder einen wissenschaftlichen Mitarbeiter zu wenden.

Sind Sie neu an der FernUniversität? Neu in einem Studiengang der Wirtschaftsinformatik? Belegen Sie zum ersten Mal einen Kurs aus unserem Lehrprogramm? Wir freuen uns, Sie an der FernUniversität in Hagen begrüßen zu dürfen und stellen Ihnen hilfreiche Hinweise für den Einstieg in Ihr Studium bereit.

Wir begrüßen Sie an der FernUniversität in Hagen und wünschen Ihnen für Ihr Studium ein gutes und erfolgreiches Gelingen. Wir wünschen uns, dass Sie "Ihr" Studienfach Wirtschaftsinformatik mit Begeisterung studieren, Freude am Lernen und Erfahren neuer Einblicke mitbringen und erleben, und sich mit Enthusiasmus in die FernUniversität, das Studium und die Gemeinschaft der Studierenden einbringen. Die Studienangebote der Wirtschaftsinformatik an der FernUniversität in Hagen nehmen in der deutschsprachigen Hochschullandschaft eine herausragende Stellung ein.

Mit rund 4.000 eingeschriebenen Studierenden alleine im gleichnamigen Bachelorstudiengang und rund 1.500 Studierenden im Masterstudiengang »Wirtschaftsinformatik (M. Sc.)« ist die FernUniversität eine der zentralen Lehr- und Lerninstitutionen für das Fach Wirtschaftsinformatik im deutschsprachigen Raum. Mit der Wahl des Studiums der Wirtschaftsinformatik an der FernUniversität haben Sie die Entscheidung für eine zukunftsfähige und erfüllende berufliche Karriere getroffen. Ihr Berufsleben wird von reizvollen Herausforderungen und intensiven Interaktionen mit Gesprächspartnern variantenreicher professioneller Hintergründe geprägt sein, in denen Ihre analytischen und kommunikativen Fähigkeiten gefordert sind. Darauf bereitet Sie das Studium der Wirtschaftsinformatik an der FernUniversität gezielt vor. Es ist ein universitäres Studium, das die eingehende und tiefgreifende gedankliche Auseinandersetzung mit Konzepten, Modellen, Methoden und Theorien – und damit verbunden: mit der einschlägigen wissenschaftlichen Literatur – betont.

„Die Wirtschaftsinformatik ist eine eigenständige, interdisziplinäre Wissenschaft. Sie hat ihre Wurzeln in der Informatik und den Wirtschaftswissenschaften, insbesondere der Betriebswirtschaftslehre. Die Wirtschaftsinformatik lässt sich als Realwissenschaft klassifizieren, da Phänomene der Wirklichkeit untersucht werden. Sie trägt dabei insbesondere Wesenszüge einer Ingenieurswissenschaft, da die Gestaltung von Informationssystemen eine Konstruktionssystematik verlangt. Ebenso hat die Wirtschaftsinformatik Bezüge zu den Verhaltenswissenschaften, da diese Theorien und Methoden zur Analyse der sozialen Wirklichkeit bereitstellen. Die Wirtschaftsinformatik beinhaltet auch Elemente einer Formalwissenschaft, da die Analyse und Gestaltung von Informationssystemen der Entwicklung und Anwendung formaler Beschreibungsverfahren bedürfen. Die Wirtschaftsinformatik wird nicht von einer einzelnen Theorie, Methode oder Perspektive dominiert.“ (WKWI 2011, Profil der Wirtschaftsinformatik, S. 1).

Neu in einer Lehrveranstaltung, die vom Lehrstuhl EvIS angeboten wird?

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Lehrveranstaltungen und begrüßen Sie als Studentin / Student am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Entwicklung von Informationssystemen (EvIS).

Informieren Sie sich während Ihres Studiums regelmäßig auf den Webseiten des Lehrstuhls über unsere Aktivitäten in Forschung und Lehre, bauen Sie über die von uns angebotenen Moodle-Lernumgebungen Kontakte zu Kommilitoninnen und Kommilitonen auf, etablieren Sie Lerngruppen (auch über die von uns bereitgestellten virtuellen Lernräume in Adobe Connect) und tauschen Sie sich in den Moodle-Lernumgebungen untereinander aus.

Haben Sie Fragen zu Lehr- und Lerninhalten unserer Module und Lehrveranstaltungen oder fachbezogene Fragen zu Themen der Wirtschaftsinformatik? Wir stehen Ihnen in den Moodle-Lernumgebungen, in unseren virtuellen Präsenzveranstaltungen und natürlich auf den üblichen Wegen (E-Mail, Telefon) für Ihre Fragen zur Verfügung. Nutzen Sie zuvor unbedingt unsere FAQ, die Antworten auf viele Fragen geben.

Verdeutlichen Sie sich abschließend einen wichtigen Umstand: Es liegt in erster Linie in Ihrer Verantwortung, die Zeit des Studiums zu einer Bereicherung Ihres Lebens zu gestalten. Dazu müssen Sie aktiv werden und die vielfältigen Chancen nutzen, die sich Ihnen dazu bieten. Ein universitäres Studium drückt sich durch deutlich mehr aus als Noten: Etwa eine Geisteshaltung, die verschiedene Perspektiven und Blickwinkel zulässt und reflektiert berücksichtigt; eine kritische und aufgeklärte Weltsicht und vieles mehr. Diese Aspekte wollen erarbeitet werden und stellen sich nicht von alleine ein. Wir begleiten Sie auf diesem Weg und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Einführung in das Lehrkonzept

Die Lehre und die den Lernprozess begleitende Betreuung von Studierenden sind ein integraler Teil unserer Tätigkeit. Wir freuen uns über Feedback seitens der Lernenden und bemühen uns, alle Anfragen rasch zu beantworten. Dabei wünschen wir uns eine engagierte aktive Mitwirkung der Lernenden, etwa durch die Formulierung konstruktiver Kritik.

Das Lehrkonzept ist auf die Vermittlung von und die kritische Auseinandersetzung mit Konzepten, Modellen, Methoden und Theorien ausgerichtet, die in Aussicht stellen, Lernende mit den Voraussetzungen für eine langfristig erfolgreiche Karriere, auch in der Wissenschaft, auszurüsten. Ihren Lernerfolg richten wir an Ihrer Professionalisierung aus, die wechselnde Aufgabenprofile einer solchen Karriere bedient. Ein zentrales Lehr- und Lernziel der Lehrveranstaltungen ist vor diesem Hintergrund die Entwicklung einer ausgeprägten Abstraktionskompetenz - verbunden etwa mit der Fähigkeit, über gegenwärtige Erscheinungsformen betrieblicher Informationssysteme hinaus denken und gestalten zu können. Dabei ist ein Anliegen, Studierende zu einer kritischen, reflektierenden Haltung anzuleiten - eine zentrale Kompetenz, nicht zuletzt mit Blick auf eine von Schlagworten und Modebegriffen geprägte Praxis der Wirtschaftsinformatik.

Einführung in das Lehrangebot

Unser Lehrangebot befasst sich Themen, die zum disziplinären Kern der Wissenschaft Wirtschaftsinformatik zählen: Modellierung betrieblicher Informationssysteme, konzeptuelles Modellieren, Unternehmensmodellierung und Software-Entwicklung. Wir legen dabei ein zeitgemäßes Verständnis von Informationssystem zugrunde, wonach bei der Entwicklung, Einführung und Nutzung von Informationssystemen das organisatorische Handlungssystem zu berücksichtigen ist, in das ein rechnergestütztes IS eingebettet ist und in dem menschliche und maschinelle Aufgabenträger einen Wirkungsverbund bilden. Der Einsatz von IS ist aus diesem, der Wirtschaftsinformatik eigenen Blickwinkel kein Selbstzweck, sondern ein Mittel zum Zweck; letztlich als ein Mittel zur Erreichung von (Unternehmens-) Zielen – etwa zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens. Anders gewendet: Informationssysteme sollen Entscheidungen, Handlungen und Abläufe in Organisationen so unterstützen, dass dadurch ein Beitrag zur Zielerreichung, mithin zum (Unternehmens-) Erfolg geleistet wird.

Das Lehrangebot umfasst derzeit 4 Module (bestehend aus jeweils einem oder mehreren Kursen), in denen theoretische Grundlagen gelegt und korrespondierende Konzepte, Modelle und Methoden vermittelt werden. Zu einigen unserer Module bieten wir ergänzend virtuelle Übungen durch wissenschaftliche Mitarbeiter des Lehrstuhls an sowie fakultative Übungen (Mentoriate) in den Regional- und Studienzentren, die durch Mentorinnen und Mentoren begleitet werden. Zum Lehrangebot gehören weiterhin regelmäßig zwei Seminare pro Semester (mit Präsenzanteilen vor Ort sowie virtueller Präsenz). Wir begleiten Sie darüber hinaus bei der Anfertigung Ihrer Abschlussarbeit zu einem Thema der Wirtschaftsinformatik. Alle diese Lehrveranstaltungen werden durch Moodle-Lernumgebungen unterstützt. Für Gruppenarbeiten und Besprechungen, etwa im Rahmen eines Seminars, setzen wir zudem virtuelle Seminaerräume ein (z.B. Adobe Connect). Das Lehrangebot wird darüber hinaus angereichert mit multimedial aufbereiteten Lehrmaterialen, wie etwa Lehrvideos, Online-Übungsaufgaben, foliensynchronisierten Audioaufzeichnungen und Audiopodcasts. Zudem werden regelmäßig Veranstaltungen für den wissenschaftlichen Nachwuchs angeboten, darunter Forschungskolloquien mit anderen Forschungsgruppen (derzeit der TU München, Universität Bayreuth, Universität Duisburg-Essen und der Universität Konstanz).

Für den Einstieg in Ihr Studium empfehlen wir Ihnen das Belegen von Brückenkurs 09805 “Wissenschaftliches Arbeiten : Grundfragen, Orientierung, Werkzeuge”. Dieser Brückenkurs enthält zahlreiche hilfreiche Tipps für das Studieren und kann jederzeit von Ihnen belegt werden.

Zu Berufsaussichten und Berufsbildern

Rechnergestützte Informationssysteme durchdringen – weitgehend unabhängig von Wirtschaftszweig und Branche - nahezu alle Unternehmensbereiche und Geschäftsprozesse. Die betriebliche Informationsverarbeitung - und mit ihr häufig die Aufrechterhaltung der Geschäftstätigkeit - ist heute ohne den z. T. intensiven Einsatz betrieblicher Informationssysteme kaum mehr vorstellbar. Die zukünftig zu erwartenden Berufsaussichten für Absolventinnen und Absolventen der Wirtschaftsinformatik sind daher als überaus positiv zu werten. Neue Geschäftsmodelle, technologischer Wandel und die weiter voranschreitende Diffusion von Informationstechnologie deuten für eine berufliche Tätigkeit reizvolle Themenwechsel, anspruchsvolle Aufgaben und hervorragende Aufstiegschancen an, die von den Erfordernissen lebenslangen Lernens und vielfältigen intellektuellen Herausforderungen begleitet werden. Unsere Absolventinnen und Absolventen sind in verschiedenen reizvollen Aufgabengebieten tätig, bspw. in der Organisationsentwicklung (Business Development), im Geschäftsprozessmanagement (Business Process Management) und Unternehmensarchitekturmanagement (Enterprise Architecture Management), der Systemanalyse und Systemintegration sowie der Unternehmens- und Prozessmodellierung. Absolventinnen und Absolventen sind als Fach- und Führungskräfte, als (Unternehmens- oder IT-) Berater und als Unternehmensgründer_in erfolgreich.

Mehr zum Thema

Lehrstuhl EvIS | 15.06.2020